Wissensdatenbank
Probleme mit dem pCon.planner und/oder pCon.basket mit USB - Dockingstation
Gepostet von Frank Börner

Seit Kurzem gibt es des Öfteren Meldungen, dass der pCon.basket aus dem Concept Office nicht mehr startet, obwohl dieser dort korrekt installiert ist und kein Herstellerdatenfehler besteht.

Die Meldung nach Start über das Icon aus Concept Office führt zu einer Meldung wie dieser hier:




Später erfolgt dann noch ein Timeout, nachdem der Basket den Start nicht durchführen kann




Hier ist zu prüfen, ob es sich um ein Notebook handelt. Kann dies bejaht werden, sollte auf das Vorhandensein einer USB - Dockingstation geprüft werden. Dies wird - sofern der Anwender dies nicht gleich beantworten kann - in der Systemsteuerung im Gerätemanager sichtbar im Bereich "Grafikkarte".




Es zeigt sich leider, dass einige dieser USB-Docks bei neueren Treibern mit einem Verfahren arbeiten, Grafikbefehle direkt über einen eigenen Treiber umzuleiten. Da jedoch der Basket - wie auch der Planner - einen direkten Zugriff für den OpenGL - Grafikbefehlssatz auf die Grafikkarte benötigen, führt dies zu einem Absturz beim Versuch, das Programm zu starten.

Beim Planner erfolgt der Absturz meist direkt im "Splashscreen":





Hinweis:
Oft erhält man den etwas irritierten Hinweis des Anwenders, es habe bis vor Kurzem - auch mit der Dockingstation - tadellos funktioniert. Hintergrund ist, dass offenbar Windows mit einem der letzten Updates (in Windows 10 können auch Treiberupdates automatisch mit installiert werden) einen - leider inkompatiblen - Treiber der Dockingstation eingespielt hat.


Abhilfemöglichkeiten:

1.) Versuch, die letzten Windowsupdates manuell zu deinstallieren und mit vorherigem Treiber zu versuchen.
Erfolgsaussichten: Gering - da Windows diese Update voraussichtlich wieder nachinstalliert und die Suche sehr zeitintensiv und potentiell fehlerträchtig ist.

2.) Monitor direkt am Gerät anschließen.
Erfolgsaussichten: Gut, aber für Anwender oftmals nicht durchführbar.

3.) Gerät ohne Dock betreiben.
Erfolgsaussichten: Sicher - Planner und Basket starten! - aber für Anwender meist unkomfortabel oder durch feste Installation der Monitore an Docking oft auch nicht machbar.

4.) Neuer Treiber für Dockingstation.
Langfristig beste Möglichkeit - aber nur durch Hersteller zu lösen!

5.) Basket und Planner manuell dem internen Grafikchip zuordnen in Windows.
Erfolgsaussichten: Sicher - beide funktionieren - sind aber eingeschränkt und im Falle des Planners absolut nur Notbehelf!


Vorgehensweise:

Auf dem Desktop Rechtsklick auf leeren Desktop. Dort "Anzeigeeinstellungen" wählen.



Im nachfolgenden Fenster "Grafikeinstellungen" wählen.



Dann über "Durchsuchen" die Programmdatei des jeweils betroffenen Programmes (Basket, Planner) wählen.

Beim Basket ist es die "basket.exe" in "C:\Program Files (x86)\EasternGraphics\pCon.basket\bin".

Beim Planner die "planner_pro.exe" in "C:\Program Files\EasternGraphics\pCon.planner PRO\bin".




Danach muß diese über "Optionen" noch dem internen Prozessor als Signalgeber für die Grafik zugeordnet werden.


Danach starten die Programme (Basket, Planner) wieder einwandfrei.

Beim Planner kommt nach dem Start eine Warnmeldung, dass der PC nicht die Voraussetzungen für den Planner erfüllt (keine dedizierte Grafik) und die bekannten Planner-Einschränkungen für den Softwaremodus bestehen.

Beim Basket sind nur geringe Abstriche (Geschwindigkeit, geringere Texturqualität) zu verzeichnen.

Der Anwender kann jedoch wieder arbeiten!

(1 Stimme(n))
Hilfreich
Nicht hilfreich

Kommentare (0)
SupportCenter
wegscheider office solution GmbH / Software Concept GmbH