Wissensdatenbank
Concept Office 7.0 Patch
Gepostet von Steffen Wegscheider

Wichtige Hinweise: 

  • Aufgrund der Aktualisierung einer Drittkomponente (.Net-Framework 4.8) kann Concept Office größer Version 7.0.2010 nicht mehr auf dem Betriebssystem Windows 8 installiert werden.
    • Prüfen Sie vor der Installation des Updates unbedingt das Betriebssystem aller Concept Office Arbeitsplätze.
    • Weitere Informationen finden Sie unter dem Entwicklungspunkt CO-33772
  • Installieren Sie diesen Patch ausschließlich wenn Sie die Version "7.0" im Einsatz haben! Durch eine unpassende Version können erhebliche Aufwendungen entstehen!
  • Bitte achten Sie darauf, das vor den Einspielen des Patches eine aktuelle Datensicherung vorhanden ist!

Information: Neue Funktionen, wichtige und inkompatible Änderungen 

Anleitung: Patch Installation / Update

Download: Aktuellste 7.0 Version

 


Patchinfo Concept Office 7.0 (Auszug)


7.0.2009 (14.07.2020)

Neue Funktionen

Dokumente In der Dokumentenansicht "Rechnungen" kann die Spalte Zahlungsbedingungen eingeblendet werden. In dieser wird der Text der hinterlegten Zahlungbedingung angezeigt. (CO-33490)
Edi-Schnittstelle, Firmenimport, MsgQueueServer Für den Im- und Export von Daten als CO-Company-XML wurden neue Datenfelder hinzugefügt. (CO-33357)

Neuer Modus "UpdateComplete" für den Import von CoCompany-XML Dateien - Bei Einstellung dieses Modus werden Anschriften, Ansprechpartner und Verbindungen, welche nicht unter diesem angegeben sind gelöscht. (CO-33355)
Firmen, Projekte In der Übersicht der zugeordneten Projekte, unter Firmen, wird die Spalte Bearbeitungsstatus angezeigt. (CO-32896)
Vertragskalkulation Ablöse-Handling:
Die Ablöse wird als interne Position in den ersten Abschnitt aufgenommen.
VK der Position =0, der Ablösebetrag wird als EK in die Ablöseposition übernommen.
Damit wird die Ablöse als zusätzliche Kosten in den ersten Abschnitt eingerechnet und schmälert dort entsprechend den Rohertrag. (CO-33679)

Fehlerbehebungen

Abschlagspositionen Wurde eine Abschlagsrechnung mit einem Mehrwertsteuersatz von 19% gelegt, so wurde dieser bei der Gutschrift der Abschlagsposition in der Schlussrechnung mit aktuellem Steuersatz (16%) abgezogen. Jetzt wird in der Schlussrechnung der bei der Abschlagsrechnung benutzte Steuersatz beibehalten. (CO-33802)
Aktivitäten Der Eintrag '(Vordisposition)' wird in der Mitarbeiterauswahl angeboten. (CO-33790)
cop-agent Ein Fehler beim Zugriff auf cop-agent wurde behoben. (CO-33804)
FiBuSchnittstelle Syska-Fibu - Weitere Anpassungen nach Kundenvorgabe (CO-33784)
Inventur Die Anlage einer Zählliste innerhalb einer permanenten Inventur führte dazu, dass der aktuelle Lagerbestand = 0 gesetzt wurde. (CO-33787)
Kalender Im Kalender wird die '(Vordisposition)' nun wieder angzeigt. (CO-33778)

Seitenanfang

Patchübersicht

7.0.1988  (3.7.2020)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

FiBuSchnittstelle, Steuersätze Wenn für die Datev konfiguriert ist, dass der Buchungsschlüssel übergeben werden soll, entfällt bei Übergabe die automatisch vorangestellte Ziffer '4',
Diese muss im Steuerschlüssel (Modul Steuersätze) entsprechende ergänzt werden. (CO-33688)
Programmstart VORABINFO:

Ab dem kommenden Stand gelten neue Systemvoraussetzungen: Microsoft .NET-Framework 4.8 wird benötigt. Bitte prüfen Sie Ihre Server und Arbeitsplätze: falls das Framework nicht über die Windows-Update-Routine aktualisiert wurde, muss es manuell installiert werden.

Hersteller-Download Framework:
https://dotnet.microsoft.com/download/dotnet-framework/net48

Beachten Sie auch die Systemvoraussetzungen des Frameworks:
https://docs.microsoft.com/de-de/dotnet/framework/get-started/system-requirements

Sollte Windows 8 (nicht Windows 8.1) eingesetzt werden, besteht dringender Handlungsbedarf! (CO-33772)

Neue Funktionen

Bestellungen Über den Schalter '_KostenStelleAusAbteilung' wird die Angabe im Feld Abteilung als Kostenstelle verwendet. (CO-33304)
Concept Flex Es kann im Vorgang (Karte Allgemein) über die Funktion Feld hinzufügen, der alte Steuersatz verwendet werden. Ist diese Einstellung aktiviert, so wird auf der Karte Allgemein zusätzlich ein Hinweis angezeigt. (CO-33574)
Edi-Schnittstelle Beim Import von Soennecken-BMEcat-Katalogen wurden die Status < UDX.SOE.PRODUCT_STATUS > Nicht im Sortiment und < UDX.SOE.LS3_STATUS > Inaktiv nicht als Bestellsperre in den EDI-Artikel übertragen. (CO-33511)
Edi-Schnittstelle, Lieferantenrechnungen Beim Import von Lieferantenrechnungen im OpenTrans-Format können jetzt 3 differenzierte Zuschläge importiert werden. Diese werden auch einzeln in der Bestellung dargestellt, die differenzierte Darstellung im zugehörigen Auftrag wird in Abhängigkeit der Konfiguration 370 durchgeführt.
Bsp.:

[Alka]

ImportTyp=1
;Frachtkostenartikel=

_FrachtKostenArtikel=#123
_FrachtKostenArtikelExtern=#Frachtkosten

_VerpackungsKostenArtikel=#1234
_VerpackungsKostenArtikelExtern=#Auftragspauschale

_MontageKostenArtikel=#12345
_MontageKostenArtikelExtern=#Mindermengenzuschlag


(CO-33380)
FiBuSchnittstelle Diverse Anpassungen der kundenspezifischen Fibuschnittstelle. (CO-33710)

Implementierung der Schnittstelle zur WinBook-Fibu (CO-33308)

Syska-Fibu - Anpassungen bei der Ausgabe:

1. Erlösbuchung (Buchungstext='Rechnungsposition')
'i_steuerart_refid' und 'i_steuer_refid' werden mit dem Steuerschlüssel belegt
dec_steuerproz=0

2. Mwst-Buchung (Buchungstext='Mehrwertsteuer')
'i_steuerart_refid' und 'i_steuer_refid' werden mit dem Steuerschlüssel belegt
dec_steuerproz=Prozentsatz entsprechend dem Steuerschlüssel


(CO-33758)
ServicePartnerAbrechnung In der Servicepartner-Abrechnung ist der Haken 'Alten Steuersatz verwenden' nicht mehr vorbelegt. (CO-33670)
Vertragsabrechnung, Vertragspreisanpassung 1. Bei der Berechnung neuer Preise innerhalb der Vertragspreisänderung kann eine Rundungsregel angeben werden.
2. Beim Druck der Preiserhöhung werden Miete und Wartung in einer Summe ausgewiesen, wenn dies am Vertrag so hinterlegt ist.
(CO-33550)

Fehlerbehebungen

Aktivitäten, Disposition 2.0 Beim Anlegen einer manuellen Aktivität für den Mitarbeiter 'Vordisposition' kam es zu einer Fehlermeldung (CO-33557)
Ansprechpartner, Firmen, Vorgänge Bei der Auswahl von Vorlagen für formatierte E-Mails werden jetzt sowohl RTF-Dateien als auch HTML-Dateien angeboten. (CO-31594)
Artikel, Vorgänge Beim Einsetzen eines Artikels in einen Lagervorgang wurde teilweise der EK des Direktlieferungslieferanten eingesetzt. (CO-33513)
Basket, Vorgänge Bei Direktlieferungsvorgängen mit Basketbearbeitung wurde mitunter ein Lager in die Positionen eingesetzt. (CO-33619)
Benachrichtigungen, E-Mail-Einstellungen, Tickets Ein Fehler bei der Ermittlung der E-Mail-Einstellungen für Benachrichtigungen wurde behoben. (CO-33563)
Bestellvorschläge Die Bestandsprüfung für Identartikel wurde integriert. (CO-33450)
Concept Flex Ein Fehler bei der Reportauswahl von Servicerückmeldungen behoben. (CO-33485)

Der Seitenansichtsmodus setzte negative zu liefernde Mengen bei der Anzeige des Lieferscheins. (CO-33508)

Ein Fehler der Berechtigungen in Verbindung mit dem Mandanten wurde behoben. (CO-33510)

Ein Problem in der Anzeige von Rechnungen als Seitenansicht wurde behoben. (CO-33428)
Concept Flex Kundenportal, TKD-Statistiken Sonderprogrammierung - Anzeige der Stellplatzabfrage nach Kundenvorgaben überarbeitet. (CO-33282)
Disposition 2.0 Wenn lt. Schema nur Serviceaufträge angezeigt werden sollen, wurde das Herstellerkürzel in der Auftragsliste ausgeblendet. (CO-33699)
Disposition, Service-Aufträge Der Mitarbeiter 'Vordisposition' wurde nicht mehr angezeigt. (CO-33575)
Edi-Artikel, Edi-Schnittstelle Beim Prüfen der EDI-Artikeldaten wurde kein Mwst-Satz ermittelt, wenn der Artikel nur einen KIP und keinen Listen-EK enthielt. (CO-33471)
Edi-Schnittstelle Beim Import von Siemens-Bestellungen konnte es zu einer Exception kommen. (CO-33727)

Beim Import von IDoc-ORDERS02-Bestellungen konnte es zu einer Exception kommen. (CO-33625)

Beim Import von Soennecken-Lieferantenrechnungen wurde für erfolglose Rechnungsbuchungen keine Fehlermeldung erzeugt. (CO-33438)
Edi-Schnittstelle, Kundenartikel, Lagerartikel Werden beim Kundenbestellungsimport für Kundenexklusivartikel mehrere Läger gefunden, dann wird das Lager mit Bestand ausgewählt. Hat keines der Läger Bestand, dann wird eine entsprechende Warnung erzeugt, dass kein eindeutiges Lager für den Artikel ermittelt werden konnte. (CO-33611)
Edi-Schnittstelle, Lieferantenrechnungen Wurden Lieferantenrechnungen in abweichenden Mengeneinheiten zur Bestellung geliefert, dann wurden die Mengen falsch in die Bestellung übertragen. (CO-33424)
E-Mail Ein Fehler beim Auflösen der Empfängeradresse wurde behoben. (CO-33518)
Formulardruck Ein Fehler bei der Anzeige der Seitenansicht in der Druckwiederholung wurde behoben. (CO-33583)

Eine NullReferenceException im Formulardruck wurde behoben. (CO-33531)
Formulardruck, Vorgänge Nach dem Druck eines Lieferscheins wurde das Rechnungsfreigabedatum auf der Maske nicht sofort aktualisiert. (CO-33401)
Geschäftsbereiche, Textbausteine, Vorgänge Textbausteine im Vorgang wurden unformatiert eingetragen.
(CO-33572)
Läger, Service-Aufträge, Vorgänge Eine durch die Matchcodesuche getroffene Lagerzuordnung wurde nicht in die Auftragsposition übernommen. (CO-33554)
Lieferantenrechnungen Beim Aufruf der Lieferantenrechnungspositionen konnte es zu einer Exception kommen. (CO-33613)
Outlook Die Ermittlung der zu exportierenden Aktivitäten für die Synchronisation wurde verbessert. Der Import von Aktivitäten wurde stabilisiert.
(CO-33747)
Provisionsabrechnung, Provisionsstaffel Bei einer Änderung des Kennzeichens für die Provisionssperre wurde bei Provisionen mit Mitarbeiterteilung der Provisionsbetrag ungewollt verändert. (CO-33629)
Service-Aufträge Die bei der Stundenerfassung eingegebene Fahrtzeit wurde mit 0 überschrieben. (CO-33621)

Ein Fehler beim Kopieren von Serviceaufträgen wurde behoben. (CO-33649)
Stücklisten, Vorgänge Ein Fehler beim Einlesen einer Stückliste wurde behoben. (CO-33555)
Textbausteine Es konnten keine Textbausteine für Benachrichtigungen gespeichert werden. (CO-33540)
Vertragsabrechnung Guthabenausgleich zwischen Zählern in einem Vertrag ist aktiviert.
Trotz des aufgebrauchten Guthabens wurden Guthabenkopien gespeichert. (CO-33528)

Ein angegebener Mindestrechnungsbetrag in Kombination mit der Option 'Als Nullrechnung abrechen' führte zum Fehler, wenn eine Rechnung mit Betrag=0 abgerechnet werden sollte. (CO-33701)
Vorgänge Trotz Abwicklungsart 'Lager' war in leeren Positionen als Lager 'kein Lager/Direktlieferung' hinterlegt, was sich z.B. auf den Filter der Artikelsuche ausgewirkt hat. (CO-33522)

Probleme beim Öffnen eines Datensatzes wurden behoben. (CO-33516)

Bei der Reaktivierung eines erledigten Auftrages mit internen Positionen kam es zu einem Fehler. Ebenso beim Kopieren eines erledigten Auftrages mit Abschnittspreis und internen Positionen. (CO-33648)

Beim Hinzufügen einer Artikelposition in einen Direktlieferungsauftrag wurde das Hauptlager eingesetzt. (CO-33509)
Vorgänge, Zu- und Abschläge Bei Eingabe eines Abschlagsbetrages wurde zwar der Abschlagsprozentsatz neu ermittelt, jedoch nicht der Abschlagseinkaufspreis aktualisiert. (CO-33477)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1914  (29.5.2020)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Concept Flex Das Kundenportal berücksichtigt jetzt die Karenztage, ab wann ein gemeldeter Zählerstand neu beim Kunden angefragt werden kann (Konfiguration 348).
Der Standardwert liegt bei 10 Tagen. (vor Abrechnungsdatum) (CO-33248)

Concept Flex muss ab diesem Stand eigenständig lizenziert werden.

Sollten Sie Concept Flex in Betrieb haben, lesen Sie bitte direkt nach der Installation dieses Standes die neue Lizenz ein.
Haben Sie keine neue Lizenz erhalten, so wenden Sie sich bitte noch vor der Installation an unsere Supportabteilung. (CO-33116)

Das Aktivitätenmodul wurde komplett überarbeitet um die Bedienung benutzerfreundlicher zu gestalten. (CO-32885)

Gadgets auf der Startseite können über das Optionsmenü (3 Punkte oben rechts) individuell angeordnet und ein- bzw. ausgeblendet werden.
Die bisherige Möglichkeit im Menü Einstellungen entfällt. (CO-25024)
Concept Flex, Office Heute Neue Konfiguration 494 - welche steuert, ob bei Umsätzen und Auftragseingängen die Detailauswertung möglich ist.
Der Standardwert ist 'Nein' , denn bei einer großen Anzahl an Datensätzen (z.B. sehr hohe Anzahl an Warengruppen) kann es zu Auslastungsproblemen kommen.
Möchten Sie diese Auswertung also nutzen, so muss die Konfiguration umgestellt werden. (CO-33333)
Druck, Druckmanager Die Bezeichnung 'UblXml' wurde im gesamten Programm in 'XRechnung' umbenannt. Dies gilt für entsprechende Drucker und Lizenzoptionen. (CO-33076)
Edi-Schnittstelle, Vorgänge Da im OpenTrans-XML nur ein Feld für die Angabe des Ansprechpartners zur Verfügung steht, kann dieses jetzt über die Angabe '_AnsprechPartnerTrennzeichen=#,' und '_AnsprechPartnerVornameIstLinks=#0' im Schema gesteuert werden. Erfolgt keine Angabe, dann wird als Trennzeichen ',' angenommen und der Vorname von rechts wie in 'Müller, Max' getrennt. Für vom Standard abweichende Angaben muss Ihr Importschema angepasst werden.

Zusätzlich können in der _KundenBestellNummerBildungsVorschrift die neuen Platzhalter #ApBestellungVorName# und #ApBestellungGeschlecht# verwendet werden. (CO-32169)
E-Mail, Textbausteine Leerzeilen in Textbausteinen gingen beim Mailversand verloren.
Hinweis: Falls Textbaustein-Texte oder Mitarbeitersignaturen beim Mailversand fehlen, diese Texte bitte im entsprechenden Pflegemodul neu öffnen und speichern.
Der Haken 'Text unformatiert speichern' ist entfallen, alle Texte werden immer in HTML, RTF und unformatiert gespeichert. (CO-33472)
Service-Aufträge 1. Geschäftszeiten werden am Mandanten angegeben.
2. Zu den Aufträgen und den Tickets wird der späteste Termin lt. SLA zum Zwecke verbesserter Auswertungen direkt bei Anlage errechnet und in der Tabelle 'EinsatzHistorie' gespeichert.
3. Wird der Serviceauftrag aus einem Ticket erzeugt, werden die Werte für die Termine aus dem Ticket in den Auftrag übernommen. (CO-32986)
Vorgänge Beim Kopieren von Aufträgen werden die Optionen 'Einkaufspreise übernehmen' und 'Verkaufspreise übernehmen' angeboten. Sind diese Optionen nicht gesetzt (kein Haken), so wird eine Preisermittlung mit den aktuellen Preisen ausgeführt.

Vorbesetzung - Bei Kopie auf eine Rechnungskorrektur werden die alten Preise übernommen, bei Kopie auf einen Normalauftrag nicht.
Für die Änderung der in der Vorlaufmaske angebotenen Optionen ist das Recht - 'Voreinstellung für Preisübernahme beim Kopieren von Vorgängen ändern' - erforderlich.

Basketaufträge lassen beim Kopieren die Ermittlung neuer Preise nicht zu, hier muss die Option 'Original-Konditionen wieder herstellen' im Basket benutzt werden.
(CO-32948)

Folgende Änderung wurde zurück genommen:
Ein bereits eingetragenes Rechnungsfreigabedatum wurde bisher bei automatischer Setzung des Rechnungsfreigabedatums, z.B. bei aktiver Konfiguration 82 (Lieferscheindruck gibt Rechnungsdruck frei), durch ein aktualisiertes Datum ersetzt. (CO-33127)

Neue Funktionen

Artikel Sonderprogrammierung (kundenindividuell) - Es wurden neue Sortimentskennungen angelegt. (CO-31067)
Artikel, Inventur Beim Einlesen von Zählmengen in die Inventurzählliste ist die Auswahl des Importschemas und der Importdatei möglich.
Beim Import lassen sich Seriennummern verarbeiten. Maschinen mit Seriennummern, die doppelt im System sind, werden nicht eingelesen. Sie werden im Protokoll ausgewiesen.
Der Mitarbeiter, dessen Werte importiert werden, wird in der Bemerkung angegeben.

Die Importdatei kann/muss enthalten:
ArtikelNummer (COArtikelNr, GTIN, HerstellerNummer)
Menge
Seriennummer
Mitarbeiter (optional)

Die entsprechende Beschreibung des Dateiaufbaus erfolgt in der Datei bwimportAscii.ini ( ...\Sysdata\bwImportAscii.ini). (CO-32333)
Artikel, Vorgänge In der Lagerbestandsinfo unter Auftragspositionen und am Artikel wird auch die in Bestellungen erfasste Menge in der Spalte 'In Bestellung erfasst' angezeigt. (CO-31109)
Automation Die Automation Task 'Lagerbestände einfrieren' ist für alle Läger möglich.
Dazu muss in der Datei 'LagerbestaendeEinfrieren.xml' folgender Eintrag vorgenommen werden.
< call >
"lagerkennung":"*"
< /call > (CO-33132)
Bestellungen, Rechnungseingang Es wurden verschiedene Korrekturen für die Erfassung von Lieferanten-Anzahlungen im Rechnungseingang vorgenommen. Die Übergabe von Lieferanten-Anzahlungen mit 100% Anzahlungsbetrag und 0€ Schlussrechnung in die Datev-Fibu Version 3.0 wurde korrigiert. (CO-33106)
Concept Flex Module Artikel, Maschinen, Verträge - Gadgets können über Modulfunktion 'Ansicht bearbeiten' neu angeordnet werden. Außerdem können die Gadgets eingklappt werden. Diese Ansicht wird für den Nutzer gespeichert. (CO-33348)

In der Monatsansicht können die gespeicherten Sichten aufgerufen werden. (CO-32734)

In der Aktivität werden die Verbindungen der Firma (Zentrale) und die Verbindungen des zugeordneten Ansprechpartners angezeigt. (CO-32717)

Aus Recherchegadgets kann in die entsprechenden Module gesprungen werden. (CO-32765)

Serviceeinsätze aus der Disposition2.0 enthalten jetzt nur noch den gewählten Lieferschein aus der Planungseinheit. (CO-33227)

Die Anzeige der Bestellausgabeart an den gedruckten Bestellungen unter Vorgängen wurde ergänzt. (CO-33267)

Techniker und Monteure können in den Modulen Aktivitäten bzw. Kalender Stundenzettel erstellen. (CO-33187)

Selbstdisponierbare Aufträge können nach Geschäftsbereichen gefiltert werden. Es werden zusätzliche Spalten zur Information angezeigt. (CO-33115)

Im Modul Kontakte kann die Reihenfolge der Gadgets individuell eingestellt werden. (CO-33273)

Techniker können in Positionen die Entscheidung Kulanz, Garantie, keine Vertragsleistung treffen. Diese Entscheidungsmöglichkeit ist über Rechte schaltbar.
Die Entscheidung 'ist Vertragsleistung' kann nicht gesetzt werden. (CO-27183)

Es ist auch im Offlinebetrieb möglich, Dokumente und Bilder zu Serviceeinsätzen hinzuzufügen und zu löschen. Die Synchronisation erfolgt nach dem Onlinegehen. (CO-31160)

Unter Einstellungen kann jetzt die Start- und Endzeit des Wochen- und Tageskalenders eingestellt werden. Im Kalender kann über das Kontextmenü jederzeit zwischen den Einstellungen gewechselt werden. (CO-31026)

Seitenansicht für Vorgangsdokumente ist nun möglich, dafür muss der Seitenansicht-Modus über das Menü (3 Punkte) aktiviert werden. (CO-25726)

Hinterlegte Geschäftszeiten werden am Kontakt bzw. an der Anschrift angezeigt. An Maschinen werden Einsatzzeiten, d.h Geschäftszeiten, die an der Maschine oder aber am Kontakt hinterlegt sind, angezeigt. (CO-28018)

Die Umsatzauskunft am Kontakt wurde erweitert. (CO-32097)
Concept Flex, Concept Flex Kundenportal Im Modul Zählerstände wurde der Schriftzug 'Melden' in der Übersicht ergänzt, außerdem ist es möglich die Informationen zu 'Wie lese ich den Zählerstand ab?' direkt in der Eingabemaske zur prüfen. (CO-33318)
Concept Flex, Monatsansicht In der Monatsansicht können Ressourcen zugeschalten werden. Diese Funktion steht in Concept Flex sowie Concept Office zur Verfügung, (CO-33078)
Concept Flex, Vorgänge Die über Flex zugeordneten Dokumente an Vorgangspositionen werden jetzt auch in Concept Office an den Positionen angezeigt. (CO-32003)
Dictionary Neue Herstellerkürzel für Steelcase/OrangeBox (CO-33061)
Disposition Es wird ein Hinweis ausgegeben, wenn eine Planungseinheit in der Service-Disposition gelöscht werden soll. (CO-31875)
Disposition 2.0 Die Anlage einer manuellen Aktivität führt nicht mehr zum Nachladen aller Planungseinheiten.
Die Anlage der Aktivität kann durch Doppelklick im Kalender oder über rechte Maustaste erfolgen. (CO-33162)
Dokumente In der Tabelle im Modul Dokumente/Rechnungen wurde die Spalte Kundenbestellnummer (Bestell-Nr. aus Vorgängen/Service-Aufträgen) eingefügt. (CO-32674)
Dokumente, Vorgänge In Vorgängen und Vorgangspositionen können in der Dokumentenanzeige Dokumentenzuordnungen zum Vorgang gelöscht werden, sofern das Recht zum Bearbeiten von Vorgängen vorhanden ist. (CO-33174)
Druck Erstellung und Verarbeitung des neuen lizenzfreien virtuellen Archivdruckers $ArchivierungPDF in der CO-Drucksteuerung.
(CO-33168)
Druckmanager, XRechnung Die elektronische Rechnung (XRechnung) enthält jetzt zusätzlich das Element 'Leitweg-ID'. Diese Kennung kann am Kunden unter 'Externe Kundennummern' angelegt werden. Hierbei wird in die Spalte 'Warenwirtschaft' der Wert 'XRechnung' hinterlegt, die Spalte 'Mandant' kann mit einem beliebigen Wert gefüllt werden. (CO-33217)
Edi-Schnittstelle Erweiterung Kundebestellungsimport im Format xCBL

Importschema _ImportTyp=Kahl :
1. Die Stellplatzinformationen aus < Building > und < RoomNumber > werden in den Vorgangstitel übernommen.
2. Alle E-Mailadressen einer Anschrift werden in das Feld E-Mailadresse mit Semikolon getrennt importiert.
3. Die Positionsinformation < RequestedDeliveryDate >20200213T22:22:22< /RequestedDeliveryDate > wird als Wunschtermin in den Vorgangskopf aufgenommen. (CO-33242)
Edi-Schnittstelle, Lieferantenkonditionen Einlesen der Lieferantenkonditionen für Kyocera wurde implementiert - Lizenz erforderlich
Neue Spalte "Ist Aktiv" im Modul Lieferantenkonditionen.

Das Einlesen erfolgt über die Edi-Schnittstelle 'Lieferantenkonditionen einlesen', Datenformat 'KyoceraXML'.
Für das Importschema können folgende Schalter verwendet werden:
_AltePositionAktualisieren=#1 - Aktualisierung der vorhandenen Positionen wird erlaubt ( 0=Default)
_MengenAddieren=#1 Maximalmenge wird zusammen gerechnet (bei vorhandenen Positionen)
"Lieferantennummer" und "Kundennummer"

Beispiel:
[Kyocera]
_AltPositionAktualisieren=#1
_Mengenaddieren=#0
Lieferantennummer=#70284
Kundennummer=#51209
(CO-29727)
Einkaufspreise, Kundentools Das Kundentool EK-Kalkulation wurde im Filter für Artikelnummer von/bis, Rahmenvertragsnummer und Sortimentkennung erweitert. Außerdem besteht jetzt die Möglichkeit, die Rahmenvertragsnummer neu ermitteln zu lassen. (CO-32990)
FiBuSchnittstelle Implementierung neue Fibuschnittstelle 'Staples'
(CO-32614)

Über die Datei ...\SysData\ImportExport\Abacus2012.ini lässt sich steuern, dass für Privatpersonen immer die erste Zeile des Namensfeldes an Abacus übergeben wird.

Name1BeiPrivat=1
(CO-33288)
Kundentools Sonderprogrammierung - Anpassung des Kundentools "Projektliste Sedo" (CO-32895)

Sonderprogrammierung - Ausgabe der Intrastatistik für Lieferantenrechnungen (CO-33091)

Beim Aufrufen der Kundentools können nun Parameter auch in Anführungszeichen angegeben werden, um beinhaltete Leerzeichen zu erhalten. (CO-32964)
Service-Aufträge Sonderprogrammierung - Export und Import von Serviceaufträgen
(CO-32999)
Vertragsabrechnung Vertragsrechnungen können nun auch als XRechnung exportiert werden. (CO-32949)
Vorgänge Es wurde die Möglichkeit geschaffen, beim Rechnungsdruck eine E-Mail mit der Rechnung im PDF - und XRechnung-Format als Anhänge zu verschicken. (CO-32972)

Bei der Definition von Zuschlagswerten kann zusätzlich zu '%' und 'Betrag' ein Zuschlag als Mindestbetrag definiert werden. Hiermit kann ein Ek- oder Vk-Zuschlag, z.B. für eine Auftragsposition, mit einem Mindestbetrag versehen werden. Bei der Berechnung des Mindestbetrages wird die Bestellmenge nicht einbezogen, d.h., ein Mindestbetrag von z.B. 10,00€ gilt sowohl für Menge = 1 als auch für Menge = 10 (der Mindestbetrag beträgt in diesem Fall nicht 100,00€).

Zuschläge und Aufschläge werden getrennt behandelt, d.h., ein Rabatt mit 10% kann mit einem Mindestrabatt versehen werden, hierbei wird jedoch eine Mindestaufschlag nicht berücksichtigt. (CO-33087)

Kundenterminwunsch im Vorgang als Pflichtfeld
Über die Konfiguration 493 - Bestätigung eines Vorgangs erfordert den Kundenterminwunsch - kann festgelegt werden, ob die Bestätigung eines Vorganges den Kundenterminwunsch erfordert.
Für die Anlage von Vorgängen aus Tickets kann in der Einstellung textuell die Anzahl von Tagen hinterlegt werden, die zum aktuellen Datum addiert werden, um den Wunschtermin vorzubesetzen. (CO-32958)

Fehlerbehebungen

Aktivitäten In der Aktivitätenmaske wurde das Bemerkungsfeld zu groß angezeigt (CO-33418)
Anschriften, Vorgänge Bei einem Wechsel der Lieferanschrift wurde der Versandhinweis nicht aktualisiert. (CO-33431)
Ansprechpartner, Batchmanager Falsche Modulanzeige "Daten verarbeiten" in "Daten ändern" umbenannt. (CO-33103)
Artikel Bilder unter Dateiverweise mit Inhalt "Artikel" und "Gruppe" werden am Artikel angezeigt. (CO-30850)
Artikel, cop-agent, Vorgänge Bei der Übernahme von Artikeln aus cop konnte im Schema nicht die Option 'Artikelnummer fortlaufend aus Artikelnummernkreis' gespeichert werden. (CO-33225)
Artikel, Ek-Analyse, Vorgänge Die Soennecken-Bestandsabfrage lieferte mitunter ein falsches Ergebnis, wenn man verschiedene Bestellnummern für LS1 und LS3 hinterlegt hatte. (CO-33234)
Artikel, Kundensonderkonditionen Die Artikel-Modulfunktion 'VK-Sonderpreise' zeigte keine Sonderkonditionen mit Preis 0 an. (CO-33021)
Artikel, Vorgänge Ein Problem bei der Bearbeitung formatierter Texte in der Vorgangsbearbeitung wurde behoben. (CO-33148)
Auskunft Eine Exception beim Aufruf der Vorgangshistorie im Auskunftsmodul wurde behoben. (CO-33445)

In der Auskunft wird in der Historie zum Artikel jetzt die Warengruppenbezeichnung anstelle des Schlüssels angezeigt. (CO-33085)
Automation Beim Ausführen von EDI-Schnittstellen-Automationen konnte es zu einer Exception kommen. (CO-33293)
Basket, Vorgänge Werden Identartikel über den Basket verkauft, so wurde als EK nicht der Wert gemäß der Konfiguration 489 verwendet, z.B. letzter Inventurwert. (CO-33469)
Bestellungen Für eine Bestellung, welche eine Textposition enthält, wurde nach dem Löschen der einzigen Artikelposition der Bearbeitungsstatus fehlerhaft ermittelt. (CO-33192)

Bei der Bestellausgabe via PBSmail mit Kundenartikeln konnte es zu unerwünschten Zeilenumbrüchen in der Bestelldatei kommen, diese wurden entfernt. (CO-33160)
Bestellungen, Herstellerauftragsbestätigungen Beim Import von OEX-Auftragsbestätigungen wurden in speziellen Konstellationen Versandkosten mehrfach eingefügt. (CO-33306)
Bestellungen, Lieferantenauftragsbestätigungen Meldungen über Lieferengpässe in Soenneckenauftragsbestätigungen führten nicht zu einem entsprechenden Prüfungsfehler in den Lieferantenauftragsbestätigungen. (CO-33125)
Bestellungen, Lieferantenauftragsbestätigungen, Lieferantenrechnungen Wurden Auftragsbestätigungen und Rechnungen mit Frachtkosten des gleichen Lieferanten importiert, konnte es vorkommen, dass diese Kosten 2-mal zur Bestellung hinzugefügt wurden. (CO-33186)
Concept Flex Bilder werden in Berichten wieder angezeigt. (CO-33327)

Eine Folgeaktivität anlegen ist jetzt über den 'ActionButton' verfügbar, wenn noch keine Folgeaktivität vorhanden ist. (CO-33089)

Das Zuklappen der Positionsliste funktioniert wieder. (CO-33246)

Beim Erledigen von Aktivitäten ist der Status 'Erledigt' jetzt vorbesetzt.
(CO-33077)

Die Modellübersicht in Flex wird jetzt wieder gefüllt. (Diese und weitere Vertragsdaten werden nur gefüllt, wenn eine Automation 'Vertragsanalyse' hierfür eingerichtet ist.) (CO-33141)

Bei Änderung der Aktivitätenart ändert sich die Bezeichnung nur noch, wenn diese identisch zur Aktivitätenart ist. Wurde bereits eine Bezeichnung eingegeben, bleibt diese nun erhalten. (CO-33111)

Ein Fehler bei der Zeiterfassung von Tätigkeiten wurde behoben. (CO-33247)

Der Button 'Alles Löschen' im elektronischen Lieferschein wurde in 'Bestätigte zurücksetzen' umbenannt. (CO-33251)

Ist im Serviceauftrag schon ein Einsatz erfolgt gewesen, wird der Einsatz als 'Folgeeinsatz' gekennzeichnet. Die Anzeige erfolgt in der Übersicht und im Detail. (CO-33043)

Ein Fehler beim Versenden von Reparaturaufträgen wurde behoben, bei dem der Mailtext als HTML-Quellcode angezeigt wurde (CO-32993)

Ein Fehler beim Hinzufügen oder Entfernen von Dokumenten wurde behoben. (CO-32751)

Positionen in einen neuen Vorgang übernehmen funktioniert nun wieder korrekt. (CO-33407)

Sonderanfertigungstext und Zusatztext wurden unter Umständen nicht übernommen. (CO-33422)

Unter Umständen wurde beim Rückmelden ein falscher Unterbearbeitungsstatus gesetzt. (CO-33470)

Wird bei der Übernahme der Positionen in einen neuen Vorgang nicht explizit ein Geschäftsbereich vorgegeben, so bleibt der ursprüngliche Geschäftsbereich am Vorgang stehen. (CO-33368)
Concept Flex, cop-agent Dokumente aus cop sind jetzt am Artikel sichtbar. (CO-33239)
ConceptCash Wenn an der Kasse in einem Bon ein Identartikel mehrfach enthalten ist, wurde der Bestand nicht ordnungsgemäß gebucht. (CO-33375)

Beim Verkauf von Identartikeln mit Menge>1 wurde der Identartikel nicht ordnungsgemäß gebucht, wenn die Bestandsmenge identisch mit der verkauften Menge war. (CO-33466)
ConceptEDI, E-Mail Beim Abruf von E-Mails über POP3 konnte es zu einem Fehler 'Die Sequenz enthält keine Elemente.' kommen. (CO-33376)
ConceptMobile Logistik Bei Teillieferungen war es möglich, dass das Kommissionslager an der Position eingestellt blieb, obwohl der Druck des Lieferscheines auf das Ursprungslager hätte zurückstellen müssen. (CO-31521)
cop-agent Die Kundenbestellnummer wurde bei cop - Bestellungen nicht aus dem Auftrag übernommen. (CO-32766)
cop-agent, Funktionen Der Button 'cop Artikel übernehmen' war nicht in der oberen Leiste der Modulfunktionen verhanden.
Um die Anzeige zu korrigieren muss die Layoutdatei (CO\Data\UserData\*Benutzer*\Layout "ToolbarsManager_AR_0_20190913,xml") einmalig gelöscht werden und CO neu gestartet werden.
(CO-33241)
Disposition Nach Anlage einer manuellen Aktivität wird nicht mehr nachgeladen. (CO-33101)
Disposition 2.0 Beim Disponieren einer Nacharbeit wurde der interne ServiceStatus nicht auf 'disponiert' gesetzt. (CO-33184)

Bei manuell angelegten Aktivitäten wird der Text zweizeilig dargestellt, wenn eine Firma verknüpft ist. (CO-33181)

Bei Anlage einer manuellen Aktivität über rechte Maustaste wurde beim Nachladen der Planungseinheiten der Cache geleert. (CO-33158)

Planungseinheitsuche positioniert auf die ausgewählte Ressource zum Auftrag. (CO-33179)

Die an der Planungseinheit hinterlegte Aktivitätenart wird in der Dispo immer beibehalten. (CO-33028)

In manuellen Planungseinheiten wurde die Bezeichnung der Aktivität nicht angezeigt. (CO-33140)

Die Anzeige des Popup-Menüs in der Tabelle zu disponierender Aufträge stabilisiert. (CO-32998)

Beim ersten Aufruf fehlte der horizontale Scrollbalken in der Kalenderansicht der Arbeitswoche (CO-33118)

Feiertage wurden bei Erstaufruf nicht berücksichtigt, falls über die Einstellung 'Tage voraus' ein Zeitraum vorgeladen wird. (CO-33144)

Eine Fehlermeldung beim Start der Möbeldispo beseitigt.
Diese trat auf, wenn Mitarbeiter Vordisposition als Monteur gekennzeichnet ist. (CO-33027)

Die Ressourcen lassen sich nach Techniker und Monteur getrennt filtern. (CO-33142)

Die Ressourcen werden beim ersten Start sortiert nach:
Mitarbeiter
Fahrzeuge
Werkzeuge
Fremdfirma
Räume
(CO-33053)
Dokumente, Firmen, Vorgänge Bei der Anonymisierung werden jetzt ebenfalls zugehörige Dokumente berücksichtigt. (CO-33051)
Druck An der Ausgabe der cXML-Dokumente an Ariba wurden Fehler korrigiert. (CO-33145)
Edi-Artikel Bei der Übernahme von EDI-Artikeln wurden teilweise Preise mit einem 'Gültig bis'-Datum versehen, wenn es den selben Preis bereits mit einem älteren 'Gültig ab'-Datum gab. (CO-33221)

Beim Import eines EDI-Artikels wird keine Fehlermeldung mehr erzeugt, wenn sich eine Preis- bzw. Mengendifferenz durch eine andere Mengeneinheit ergibt (bspw. Packung / Stück). Dann wird nur noch die Mengeneinheit als Fehler ausgegeben. (CO-31701)

Bei der Übernahme von geänderten Artikeln griff die Option für die Mindestbestellmenge nicht. (CO-33271)
Edi-Schnittstelle Beim Import von Herstellerauftragsbestätigungen können jetzt Fracht-, Montage- und Verpackungskosten importiert werden. (CO-33343)

Beim Import von ORDERS02-Kundenbestellungen von Continental wird die Partnernummer der Auftraggeberanschrift als "ExterneKundenummer" verarbeitet, wenn diese über Fremdschlüssel zugeordnet wurde. (CO-33147)
Edi-Schnittstelle, Herstellerauftragsbestätigungen Beim Import von Herstellerauftragsbestätigungen im Format OEX 3.0 wurden folgende Fehler korrigiert:
- die Anzahl der Positionen im Vergleich stimmte nicht, wenn die Bestätigung Ordner enthielt
- fehlerhafte Importe wurden nicht im Unterordner Invalid abgelegt
- fehlerhafte Importe blieben in den Herstellerauftragsbestätigungen erhalten, diese werden jetzt gelöscht.
(CO-33236)
Edi-Schnittstelle, Kundenartikel, Lagerartikel Bei Eingabe einer neuen Position eines Kundenexklusivartikels wurde nur auf dessen Lager umgestellt, wenn dieses ausreichend Bestand hatte, auch wenn der Artikel nur an diesem Lager geführt wird. (CO-31963)
E-Mail In E-Mails wurden Umlaute, bestimmte Sonderzeichen und Hyperlinks fehlerhaft dargestellt. (CO-31925)

Bei gewissen Konstellationen wurde das Hinzufügen einer Mailadresse im Outlook als Fehler angezeigt. (CO-33224)
E-Mail, Textbausteine Probleme mit Signatur und Textbaustein beim E-Mail Versand wurden behoben. (CO-30693)

Platzhalter wurden nicht korrekt aufgelöst, wenn im Text ein Apostroph enthalten war. (CO-32114)
E-Mail-Einstellungen Wenn keine E-Mail-Einstellungen für Benachrichtigungen hinterlegt wurden, wurde mit Outlook versendet. Jetzt wird gemeldet, dass SMTP-Daten nicht vollständig hinterlegt sind. (CO-32536)
ExchangeSynchro Synchronisationen wurden stabilisiert und die Logs verfeinert. (CO-32966)
FiBuSchnittstelle In der Fibu-Schnittstelle konnte keine alphanumerischen Rechnungsnummern (für Eingangsrechnungen) eingegeben werden. (CO-33155)

Anpassung Kostenbuchung proAlpha-Fibu
1. Kostenträger und Ergebnisträger leer lassen.
2. Anzahlungskonten ignorieren (in Konfig. 243 eintragen) (CO-33243)
FiBuSchnittstelle, Textbausteine Bei der Auswertung der Textbausteine für die Fibu-Übergabe 'bwVorgangFibuBuchungstext1' und 'bwVorgangFibuBuchungstext2' wurde der Geschäftsbereich nicht ausgewertet. (CO-33177)
Firmen Beim Erstellen von Serienmails konnte es zu einer Exception kommen. (CO-33345)

Bei Massenbearbeitung (Firmen löschen) wird nur noch eine Captcha-Abfage gestellt. (CO-33215)

Hat beim Zusammenlegen von zwei Kunden die umzubenennende Firma Kundenkonditionen, so wird jetzt eine Fehlermeldung "Für den aktuellen Kunden sind Kundenkonditionen hinterlegt. Bitte bereinigen Sie die Daten und versuchen es erneut." ausgegeben.
Die Konditionen müssen manuell geprüft und gegebenenfalls aktualisiert oder gelöscht werden. (CO-33164)
Herstellerauftragsbestätigungen Die Modulhilfe für das Modul 'Herstellerauftragsbestätigungen' wurde korrigiert. (CO-33216)
Inventur Die Modulfunktion 'Bestand aktualisieren' wurde so erweitert, dass der aktuelle Zustand der Maschinen in die Inventurzählliste übernommen wird und Maschinen auch nachträglich ergänzt werden. (CO-32524)
Maschinen In der HTML-Übersicht der Maschinen wurden keine Verträge angezeigt. (CO-33143)
Maschinen, Vorgänge Bei der Reservierung von Maschinen in Aufträgen inkl. Mehrwertsteuer wurde eine falsche VK-Preiseinheit ermittelt. (CO-33259)
Mitarbeiter Geburtstage mit Geburtsjahr vor 1951 wurden in der Übersicht nicht angezeigt. (CO-33092)
Monatsansicht Felder zur Erstellung von Sichten wurden ergänzt - Qualifikation, Monteur und Wertetabelle Ressourcenart. (CO-33210)
MPS-Maschinen KFS Fleetmanager:
Da die GroupId der einzelnen Kunden, die für die Nutzung der API notwendig ist, nicht öffentlich zugänglich ist, wird diese nun automatisch ermittelt, wodurch in den MPS-Kunden nur die Kunden-ID als MpsKennung einzugeben ist. (CO-33208)
Profildefinitionen Die Übersicht der Profileintragsdefinitionen wurde um die Spalte 'Profilname' erweitert. (CO-33309)
Provisionsabrechnung Bei Provisionsabrechnung mit Provisionsteilung kam es zu einem Fehler, wenn die Abrechnung pro Mitarbeiter in separaten Abrechnungsläufen vorgenommen wurde. (CO-33252)

Ein Problem bei der Ermittlung der Provision bei Vorgängen mit Provisionsteilung wurde behoben. (CO-33346)
Service-Aufträge, Tickets Beim Erstellen eines Service-Auftrages aus einem Ticket heraus wurde keine Reaktionszeit in den Service-Auftrag eingetragen. (CO-33315)
Sonderkonditionen, Vorgänge Ein Artikel ist mit einer Mindestspanne versehen, besitzt aber Sonderkonditionen, die diese gewollt unterschreiten. Ein Benutzer, der per Recht Mindestspannen nicht unterschreiten darf, konnte den Artikel daraufhin nicht für den Kunden mit Sonderkonditionen erfassen. Die Mindestspanne wird jetzt nur noch dann geprüft, wenn Änderungen durch den Benutzer vorgenommen werden. (CO-33050)
Sprachen, Übersetzung Die englischen und niederländischen Übersetzungen wurden aktualisiert. (CO-33314)
TKD-Statistiken Zählerabfragen per Mail wurden in einem speziellen Fall mehrfach verschickt. (CO-32989)
Tourenplanung Serviceaufträge wurden in Tourenplanung unter Kommissionsscheine nicht angezeigt. (CO-33171)
Übersetzung Es wurden neue Übersetzungen hinzugefügt. (CO-33256)
Verträge Der Endzählerstand für ein Gerät in Vertrag1 ist erfasst.
Die Eingabe eines Startzählers für das Gerät in Vertrag2 ist jederzeit möglich, auch wenn in Vertrag1 noch eine offene Kundenmeldung existiert. (CO-33088)

Der Ok-Button auf der Maske "Vertragsmaschinen hinzufügen" wird nicht mehr als Standardaktion für 'ENTER' benutzt, so dass die Maske bei 'ENTER' nicht automatisch schliesst. (CO-33238)

Probleme bei Eingabe des Startzählers im Vertrag behoben, wenn für den Altvertrag eine noch nicht abgerechnete Kundenmeldung vorliegt. (CO-33473)
Vertragsabrechnung Konfiguration 177 steht auf Wartungserlöse im Pool anhand der letzten Klick-Meldung verteilen.
Wenn am Pool Kosten hinterlegt sind, wurden diese nicht verteilt. (CO-32873)

Wenn am Vertragserlös Guthabenausgleich aktiv war, konnte das in Abhängigkeit von der Einstellung 'Kopienguthaben' im Vertrag zu falschen Rechnungsbeträgen führen. (CO-33176)

Erstellen einer Gutschrift zu einer Nullrechnung, die aufgrund der Unterschreitung des Mindestrechnungsbetrages erstellt wurde, war nicht möglich. (CO-33165)
Vertragskalkulation Leasingfaktoren in der Vertragskalkulation wurden ohne Nachkommastellen angezeigt. (CO-33153)
Vorgänge PoolSumme für Miete/Wartung war in der Anzeige des Vertragskalkulation immer 0. (CO-33244)

cXML-Rechnungen wurden an Endkundenvorgaben angepasst. (CO-32805)

Beim Kopieren von Auftragspositionen wurde die Ek-Preisart für Abschnitte nicht richtig gesetzt, wenn die Ek-Preise nicht übernommen werden sollen (CO-33427)

Der letzte Lieferschein, das letzte Lieferdatum und die Auftragsnummer des letzten Lieferscheins in der Verbrauchsmaterialsuche im Vorgang beziehen sich nun wirklich auf den letzten Vorgang des Verbrauchsmaterials, für den ein Lieferschein gedruckt wurde. (CO-31464)

Wird ein Vorgang zur Disposition freigegeben, kann dabei ein vorhandener Lieferschein verknüpft werden. (CO-33182)

Nach dem Absturz der Aktivitätenvorlaufmaske beim Angebotsdruck verblieb CO im gesperrten Zustand. (CO-33218)

Modulfunktion 'Disposition' im Vorgang verzweigte nicht nach Disposition 2.0. (CO-32744)

Ein Absturz beim Anlegen einer Aktivität aus dem Angebotsdruck heraus wurde behoben. (CO-33219)

Ein Fehler bei Suche eines Auftrages über die Eingabe einer Rechnungsnummer (z.B. r12345678) wurde für sehr lange Rechnungsnummern behoben. (CO-33260)

Beim Kopieren von Auftragspositionen wurde die GTIN nicht übernommen. (CO-33317)

Bei der Reservierung eines Identartikels ging die Lagerzuordnung verloren.
Lagerkennung kann per SQL nachtragen werden. (CO-33334)

Beim Speichern des Auftragskopfes werden unnötige Leerzeichen von der Kundenbestellnummer entfernt. (CO-33291)

Fakturierte Artikel wurden nach Änderung der Rabattfähigkeit im Vorgang "visuell" neu kalkuliert, wenn ein Abschnittspreis vorgegeben war, d.h., es wurde ein geänderter Rabatt angezeigt, während die zugrunde liegenden Datenwerte unverändert blieben. (CO-33095)

Für Auftragspositionen von Aufträgen mit Kunden, welche eine große Anzahl von Verträgen haben, wurde die Vertragsprüfung beschleunigt. (CO-33269)

Bei automatischer Zuordnung eines Identartikels im Vorgang wurde der Einkaufspreis nicht korrekt gemäß Konfiguratiuon 489 gesetzt. (CO-33361)

In der Schlussrechnung für einen Abschlagsauftrag mit umlegbaren absoluten Kopfzuschlägen wurde der anteilige Kopfzuschlagsbetrag in folgender Konstellation falsch ermittelt:
- Abschlagsrechnung
- 1. Schlussrechnung, hierbei wird der Abschlagsbetrag verrechnet, jedoch nicht alle Artikelpositionen fakturiert.
- 2. Schlussrechnung mit Faktura der verbliebenen Artikelpositionen. Hier trat ein Fehler bei der Ermittlung des anteiligen Kopfzuschlagsbetrages auf. (CO-33245)

Ein Problem beim Berechnen des Verkaufspreises einer Tätigkeitsposition (mit Fahrzeit als Arbeitswert) wurde behoben. (CO-33337)
Vorgangsverfolgung Ein Fehler, durch den LAB-Status in der Vorgangsverfolgung als 'teilweise erledigt' angezeigt wurde, obwohl für alle Bestellungen, für die eine AB erwartet wurde, eine AB eingegangen ist. (CO-33080)
Warenbuchungen Im Wareneingang kann jetzt bei der Zubuchung zwischen Lager und Direktlieferung und umgekehrt gewechselt werden. (CO-33154)

Beim Scannen von Wareneingangsdaten (Seriennummern) kann der Mitarbeiter, der gescannt hat, mitgegeben werden. (CO-33038)

Korrektur bei automatischer Übergabe vom Lieferschein im cXml-Format. (CO-33150)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1840  (8.4.2020)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Anschriften, Verbindungen Es werden keine privaten Verbindungen mehr im Firmenmodul und auch im Anschriftenmodul angezeigt. (CO-32937)
Concept Flex Das Modul 'Aufgaben' wurde in 'Aktivitäten' umbenannt. (CO-32882)
Warenbuchungen Es kann wieder auf abweichende Lieferanschriften zugebucht werden.

Die Änderung CO-32683 - Die Lieferanschrift des Auftrages, auf den die Bestellposition verweist, stimmt nicht mit der Lieferanschrift der Bestellung überein. - wurde zurückgenommen.
(CO-32928)

Neue Funktionen

allgemein Module können zusätzlich zur Eingabe des Modulkürzels (z.B. AR, VO) auch durch Eingabe des Modultextes (z.B. 'Wei' für das Modul 'Weitere Dokumente' oder 'Mah' für das Modul 'Mahnstufen') gestartet werden. (CO-26569)
Anschriften Neue Spalte 'Versandart aus Tour' für die Geschäftsbereichsdaten zu einer Anschrift
Hiermit wird vermieden, dass eine abweichende Versandart aus der Tour die auf der Datenbank hinterlegte Versandart überschreibt. (CO-32933)
Artikel Die Spalte Farbkennung ist am Artikel auch in der Übersicht verfügbar. (CO-32752)

Bei der Ermittlung der zu kalkulierenden Artikel für Aufschläge auf Basis-Ek werden bei Filterung nach GTIN nur noch der Lieferant, welcher der Mengeneinheit zugeordnet ist oder der Standardlieferant berücksichtigt. Bisher wurden alle Mengeneinheiten in die Filterung einbezogen. (CO-32810)
Aufschläge Basis-EK Die Kalkulation des Einkaufspreises aus dem Basiseinkaufspreis ist als Modulfunktion verfügbar. Damit können auch mehrere selektierte Kalkulationen mit einem Aufruf kalkuliert werden. (CO-32806)
Concept Flex Aktivitäten - wurde um das Feld 'bestätigen/ablehnen' ergänzt. (CO-33003)

Serviceeinsätze - In der Artikelliste kann jetzt zu Positionen ein Hinweis hinterlegt werden. Der Hinweis wird als Aktivität an den Sachbearbeiter weitergeleitet. In den Standardwerten muss dafür eine Aktivitätenart festgelegt werden. (Aktivität bei Benachrichtigungen aus Flex)
(CO-32975)

Im Modul Aktivitäten/Übersicht werden auch die delegierten Aktivitäten nach unbestätigt, abgelehnt und bestätigt gruppiert angezeigt. (CO-32747)

Die Umsatz- und Auftragseingangsanzeige unter Start, Kontakte und Projekte wurde um eine Detailauswertung erweitert. Hier werden Umsätze bzw. Auftragseingänge nach Geschäftsbereich bzw. nach Warengruppen detailiert angezeigt. (CO-32995)

Aktivitäten - Es wird auch die Aktivitätennummer angezeigt. (CO-33004)

Auf der Startseite werden in der Karte Agenda auch die überfälligen Termine angezeigt (Termine in der Vergangenheit, die noch offen sind). (CO-32950)

Dokumente, die bisher in der Tabelle Dokumente als Blob gespeichert wurden, werden auf dem Server im CO-Dokumentenverzeichnis in der Struktur 'Mandant\Dokumente\Jahr\Monat' als Datei gespeichert.
Im Flex wird das Recht 'Dokumente anlegen' ausgewertet. (CO-32726)

Serviceeinsätze - Ab fünf angehängten Dokumenten wird sowohl unter Positionen als auch unter Lieferscheine eine Suche eingeblendet. (CO-33041)

Im Modul Verträge sind die Untermodule Aktivitäten und Dokumente verfügbar. (CO-32881)

Im Modul Maschinen sind die Untermodule Aktiviäten und Dokumente verfügbar. (CO-32887)

Aus einem Ticket mit zugeordneter Maschine kann jetzt ein Serviceauftrag erstellt werden. (CO-32982)

Existieren Dokumente zum Vorgang, wo die Dokumentenart die Eigenschaft "In Disposition/Service anzeigen" hat, so werden diese separat schon zusätzlich auf dem Register "Allgemein" angezeigt und zwar unabhängig von allen anderen Dokumenten/Bildern, die mit diesem Vorgang verknüpft sind.

Dies dient dazu, dass man diese Dokumente (z.B. Stellplan) schon beim Lesen des Einsatzes sehen kann. Alle weiteren verknüpften Dokumente sind nach wie vor in Positions- bzw. Lieferscheinbearbeitung sichtbar. (CO-33040)
Concept Flex, Concept Flex Kundenportal In allen Tabellen in Concept Flex (außer Positionslisten und Zählerstandseingabe) können jetzt die Spalten festgepinnt, verschoben und in der Breite angepasst werden. Diese Einstellungen werden in den Nutzeroptionen gespeichert. (CO-32905)
Disposition Für das initiale Laden der Planungseinheiten lässt sich der Bereich, der geladen wird, über Tage zurück in die Vergangenheit ausweiten. (CO-32861)
Edi-Artikel, Edi-Schnittstelle Beim Import des BMEcat von Soennecken werden weitere UDX-Angaben zum Lieferstatus verarbeitet. (CO-32823)
Edi-Schnittstelle Beim Kundenbestellungsimport können Stücklisten mit 'Auflösen immer bei Positionserfassung' verarbeitet werden. (CO-32962)
FiBuSchnittstelle Neue Fibuschnittstelle 'proAlpha' implementiert. (CO-32921)
Firmen Die Duplikatssuche wurde verbessert. (CO-29917)
Genehmigungen Das lizenzpflichtige Modul 'Genehmigungsverfahren' wurde aktiviert. (CO-32074)
Kundentools Der Kassalineabgleich enthält nun auch die zentrale Telefonnummer für Kunden und Lieferanten. (CO-31991)
MPS-Meldungen Die neue Spalte 'Vertragsleistung' in den MPS-Meldungen zeigt an, ob das Verbrauchsmaterial der Meldung im angegebenen Vertrag der Maschine Vertragsleistung ist. Dabei gibt es die Zustände 'ja', 'nein' und 'unbekannt'.
Zusätzlich wurde geändert, dass der Vertrag der Maschine immer ermittelt wird, auch wenn das Verbrauchsmaterial nicht Vertragsleistung ist. (CO-30665)

Zur Anzeige des Herstellers der Maschine gibt es die neue Spalte "Herstellerkürzel Maschine" in den MPS-Meldungen. (CO-30673)
MPS-Meldungen, Vorgänge Beim Speichern einer Auftragsposition mit einem Verbrauchsmaterialartikel, der Vertragsleistung ist, wird nun eine Warnung angezeigt, wenn es bereits einen offenen Auftrag (für den noch kein Lieferschein erstellt wurde) für ein Verbrauchsmaterial mit derselben Farbkennung und Artikelart TKD für diese Maschine gibt.

Zusätzlich wird diese Information bereits in der Verbrauchsmaterialsuche im Vorgang und als zusätzliches Feld 'Offene Aufträge' an den MPS-Meldungen angezeigt.

Geprüft wird für folgende Artikelarten TKD: Toner, Trommel, Resttonerbehälter und Entwicklereinheit. (CO-32925)
Preiskataloge Über die neue Konfiguration 492 - Barverkaufspreiskatalog der Filiale im Vorgang zwangsweise verwenden - kann gesteuert werden, dass der an der Filiale hinterlegte Barverkaufspreiskatalog auch im Vorgang zwangsweise verwendet wird. (CO-32940)
Provisionsabrechnung Wenn die tatsächliche Provisionsabrechnung per Knopfdruck ausgelöst wird, erfolgt eine Sicherheitsabfrage, ob die Abrechnung auch wirklich durchgeführt werden soll.
Mit der Abrechnung werden die folgende Felder in der Übersicht gefüllt:
Provision abgerechnet, Provisionsdatum, Provisionssatz. (CO-32918)
Sonderkonditionen Bei Sonderkonditionen mit Ek-Aufschlag wird zur Ermittlung des Basispreises, auf dem der Aufschlag beruht, der in der Kondition hinterlegte Lieferant verwendet. Bisher wurde hierfür der Hauptlieferant ausgewertet. (CO-32801)
TreeView Die Anzahl von Datensätzen in der Strukturansicht für die Module 'Anrufliste', 'Externe Systeme' und 'Touren' wird angezeigt. (CO-32390)
Übersetzung Es wurden neue Übersetzungseinträge angelegt. (CO-32742)
Verträge Beim Aufruf der Vertragsanalyse (Euro-Symbol) im Vertrag wird geprüft, wann die Daten erstellt wurden.
Sind diese älter als zwei Tage, wird per Abfrage angeboten, die Daten neu zu ermitteln. (CO-32919)
Vorgänge Die Historienanzeigen (Aktivitäten) unter Infos, werden grau dargestellt, wenn keine Daten vorliegen. Außerdem wird die Anzahl der Aktivitäten angezeigt. (CO-29403)
Vorgangsverfolgung Die Vorgangsverfolgungsübersicht wurde um die Spalten 'Bestellnummer' und 'Verkaufsteam' erweitert. (CO-32911)
Warenbuchungen Im Modul Warenbuchung wird im Wareneingangsprotokoll die Paketanzahl angezeigt. (CO-32836)

Fehlerbehebungen

Aktivitäten, Serienaktivitäten Ein Fehler bei der automatischen Generierung von Serienaktivitätsbezeichnungen wurde behoben. (CO-32485)
allgemein, Profile Profilspalten ohne Überschrift führten zu einem leeren Eintrag in der Spaltenauswahl der Übersichtsdarstellungen. (CO-32947)
Artikel, Bestellungen Bei der Sonneckenbestandsabfrage aus dem Modul Artikel heraus, konnte es zu einem falschen Verfügbarkeitsstatus kommen. (CO-33052)
Artikel, Edi-Artikel Bei der Neuanlage eines Artikels aus den EDI-Artikeln wurde das Exportkennzeichen nicht vom Standardartikel '(alle)' übernommen. (CO-32844)
Basket Wiederherstellung der Originalkonditionen im Basket fügte den Montagezuschlag jeweils erneut ein, wenn die Abfrage 'Sollen neben den Einkaufskonditionen auch die Verkaufskonditionen zurückgesetzt werden?' (Konfiguration 374) mit 'Nein' beantwortet wurde. (CO-32916)
Basket, Rechnungseingang, Vorgänge Ein im Rechnungseingang geänderter Einkaufspreis wurde nicht immer in den Basket übernommen, so dass bei Änderung der betroffenen Basket-Position der alte (Original-)Einkaufspreis in die Vorgangsposition eingesetzt wurde. (CO-32957)
Basket, Vorgänge Enthielt eine importierte OBK ungültige Steuerzeichen, führte dies bei der Übernahme ins CO zu fehlenden Daten. (CO-31589)

Die Funktionen 'Originalkonditionen wieder herstellen' verdoppelte bei Basket-Dateien, welche außerhalb von CO angelegt waren und schwarze Lieferantenkonditionen enthielten, die eingesetzten Rabatte. (CO-33062)
Benachrichtigungen Im Modul Benachrichtigungen werden die Simple Clicks Reaktionsarten nur noch zur Verfügung gestellt, wenn Simple Clicks lizenziert ist. (CO-32092)
Bestellungen In PBSmail-Bestellungen werden Kundenartikelnummern auch für Lagerbestellungen übermittelt, so dass diese auch für vorkommissionierte Ware auf Lieferscheinen aufgedruckt werden können. (CO-31704)

In PBSmail-Bestellungen werden die GTIN/EAN (13 Stellen) und Lieferantenartikelnummer (35 Stellen) nicht mehr seitens CO gekürzt, da dies zu fehlerhaften Bestellungen führt. Kann eine längere Nummer nicht von PBSmail bzw. dem Lieferanten verarbeitet werden, dann ist hier entsprechend eine Klärung der richtigen Nummer erforderlich. (CO-32941)
Bestellvorschläge Bei der Erstellung von Bestellvorschlägen wurde für Folgeartikel ein nicht zutreffender Protokolleintrag erstellt. (CO-32963)

Beim Erstellen eines Bestellvorschlages war die Bestellnummer im Bestellvorschlag nicht gefüllt. (CO-32903)
Concept Flex Das Avatarbild ließ sich unter Umständen nicht speichern. (CO-32953)

Eine Fehlermeldung in Flex wurde behoben. (CO-32970)

Das Anrufen aus Serviceeinsätzen funktioniert wieder. (CO-33114)

Angefügte Dokumente wurden unter Umständen nicht angezeigt. (CO-33029)

Die Sortierung in den Untermodulen wurde überarbeitet. (CO-32955)

Die Anzeige einer Meldung beim Rechnungsdruck, wenn die Ware noch nicht bestellt (erfasst) ist wurde ergänzt. (CO-31961)

Beim Löschen oder Umbenennen einer Firma wurde im Hintergrund eine Abfrage geworfen, welche zum Absturz führen konnte. (CO-32835)

Die Anzeige des Fehlertextes in der Listenansicht (mobile Geräte) der disponierbaren Aufträge wurde ergänzt. (CO-32983)

Die Anzeige der Anzahl von Ergebnissen in den Untermodulen wurde verbessert. (CO-33010)

Die Anzeige ganztägiger Termine wurde korrigiert. (CO-32865)

Eine Bestellung in einem teilberechneten Vorgang wurde mehrfach erzeugt. (CO-32518)
ConceptCash Bei Auswahl eines Lieferscheines bzw. lieferbereiter Positionen eines Vorganges, der Kopfzuschläge hat, wird eine Meldung angezeigt und die Daten werden nicht übernommen. (CO-32803)

Beim Druck alter Bons konnte es zu einer Exception kommen. (CO-33025)
ConceptMobile Logistik, Lagerartikel Das Löschen eines Lagerartikels des Hauptlagers wird verhindert, wenn es noch Bestand dieses Artikels auf einem Umbuchungslager gibt. (CO-31525)
DHL-Schnittstelle Neue Einstellungsmöglichkeit für den DHL-Lieferschein-Export. Über den Schalter "ApAnredeAusgabeOrt" in der Paketdienst.ini kann nun eingestellt werden, wo die Ansprechpartner-Anrede ausgegeben werden soll.
Mögliche Ausprägungen:
0 - Nur im Namen (so wie bisher)
1 - Nur in einem zusätzlichen Feld am Ende der Datei
2 - Sowohl im Namen als auch in einem zusätzlichen Feld
Bitte beachten: Sollte der Anschriftsname 3 oder mehrzeilig sein, wird die Ansprechpartner-Anrede nur im zusätzlichen Feld abgebildet.

Ist der Schalter ApAnredeUnterdruecken=1 gesetzt, wird die Anrede gar nicht ausgegeben. (CO-31977)
Disposition Nach Auswahl einer Planungseinheit in der Planungseinheitensuche wird diese in der Kalenderansicht hervorgehoben. (CO-33033)

In manuell angelegten Planungseinheiten werden Ressourcen angezeigt. (CO-33030)

Dispostion 2.0 - Es ist möglich, disponierbare Aufträge in der unteren Tabellenansicht nach Rückfrage zu löschen. (CO-32939)

Beim Aktualisieren der Planungseinheiten wurden die Einstellung aus 'Tage voraus' und 'Tage zurück' nicht verwendet. (CO-33068)

Ist ein disponierter Auftrag an den Techniker übertragen oder befindet sich im Einsatz, erscheint eine Meldung falls versucht wird die Planungseinheit zu löschen. (CO-32775)

Die automatische Aktualisierung der Dispositionsmaske funktionierte nicht mehr, wenn man zwischenzeitlich in ein anderes Modul gewechselt war. (CO-33034)
Disposition, Vorgänge Möbeldisposition - Bereits disponierte Aufträge wurden nicht mehr angezeigt, wenn zu einem Vorgang eine 2. Dispositionsfreigabe erfolgte. (CO-32578)
Edi-Schnittstelle Beim Import von cXML-Bestellungen konnte der Kunde nicht über die 'Externen Nummern' ermittelt werden. (CO-32929)

Bei der Ausgabe von kundenspezifischen BMEcat-Katalogen wurden kundenspezifische Abweichungen der Mindestbestell- und Standardmengeneinheit nicht korrekt ausgegeben. (CO-32737)

Nach der Prüfung der GTIN-Fehler für die BMEcat-Ausgabe konnte das Protokoll nicht angezeigt werden. (CO-33097)

Beim Import von xCBL-Bestellungen wird die Käuferanschrift und deren Ansprechpartner importiert. (CO-33079)

Beim Import von cXML-Bestellungen wird der Eintrag des Platzhalters "NAME" im Knoten nicht mehr in Anschriften importiert. (CO-33063)

Beim Import von xCBL-Kundenbestellungen werden die Knoten < Building > und < RoomNumber > mit in die Lieferadresse importiert. (CO-33070)

Wurden Lieferantengutschriften mit der gleichen Nummer gemeldet, wie eine Lieferantenrechnung des Lieferanten, dann konnte diese nicht importiert werden. (CO-32689)

Beim Import von EANCOM1997-Bestellungen konnte es zu einer Exception kommen. (CO-32926)
FiBuSchnittstelle proAlpha - Stammdatenübergabe überarbeitet. (CO-33009)

Fehlermeldung beim OP-Abgleich Topal-Fibu wurde beseitigt. (CO-32927)

proAlpha - Änderung der Übergabedaten

1. Satzart 01 bei Eingansgrechnungen
Belegnummer = BelegId
Fremdbeleg = Belegnummer der Lieferantenrechnung
2. Satzart 02
EuroLand immer = 'DE'
(CO-33015)
Firmen Beim Umbenennen von Firmen wurde der Angelegt-Am-Zeitstempel neu gesetzt. (CO-32850)

Duplikate eines Kontaktes werden nun auch anhand des Namens der Hauptanschrift ermittelt. (CO-30373)
Ident-Artikel Das Feld "Letzter Inventurwert" wurde auf der Maske "Identartikel" nicht aktualisiert. (CO-32839)
Kalender Diskrepanzen zwischen der Anzeige der Kalenderfunktionen und der Kalenderansicht wurden behoben. Zudem wurde die Anzeige des Kalendertitels korrigiert und die Navigation verbessert. (CO-32891)
Kontakte Beim Löschen von Anschriften und Ansprechpartnern wurden diesen zugeordnete Werte in der Tabelle 'FremdSchluessel' nicht gelöscht. (CO-32783)
Maschinen Ein Fehler durch den in der MPS-Info die letzte Lieferung der Verbrauchsmaterialien falsch ermittelt wurde, wurde behoben. Es wird nun konsequent anhand der Artikelart-TKD und der Farbkennung gesucht. (CO-32349)
Maschinen, Maschinenhistorie In der Maschinenhistorie wird die letzte Lieferung eines Toners bereits nach Lieferscheindruck angezeigt. (CO-20951)
MPS-Maschinen, MPS-Meldungen Bei SimpleClicks werden nun alle verfügbaren Zähler eingelesen. (CO-32943)
MPS-Meldungen Im Modul MPS-Meldungen können zusätzlich die Artikelnummer der Maschine 'Maschinenartikelnummer', die Maschinenbezeichnung 'Maschinenbezeichnung' und die Bezeichnung des Modellartikels 'Maschinenartikelbezeichnung' angezeigt werden. (CO-32031)
MsgQueueServer Wurde ein Ansprechpartner von einer Anschrift zu einer anderen verschoben, dann blieben seine Verbindungsdaten an der alten Anschrift erhalten. (CO-32945)

War keine Datei im Importverzeichnis vorhanden und wurde dann eine neue eingefügt, konnte dies zu einem Absturz führen. (CO-32878)

Bisher wurden zu importierende Dateien nach Name sortiert verarbeitet. Diese Verarbeitung erfolgt nun nach dem Erstellungsdatum und letztem Änderungsdatum. (CO-32877)
Preisbildung, Sonderkonditionen Der Text für die Ausprägungen 0 und 7 der Konfiguration 1 (Preisbildung) wurde verbessert. (CO-32859)
Projekte, Sichtenmanager Umbenennung der Spalte 'Status' zu 'Bearbeitungsstatus' in der Projektübersicht. (CO-32733)
Setartikel Basket, Stücklisten Beim nachträglichen Auflösen einer Stückliste mit negativer Menge in einem Unterordner wurde der Verkaufspreis (Abschnittspreis) falsch ermittelt. (CO-32894)

Stücklisten mit negativen Mengen konnten nicht nachträglich aufgelöst werden. (CO-32892)
Sprachen, Übersetzung Die englischen und niederländischen Übersetzungen wurden aktualisiert. (CO-33011)
Verträge Beim Hinzufügen von Vertragsmaschinen wurden die angegebenen Klickkosten als kalkulatorische Kosten in den Vertrag übernommen. (CO-32829)
Vertragskalkulation Beim Aufruf der Vertragskalkulation konnte es zu einer Exception kommen. (CO-33075)
Vorgänge Wurde im Vorgang der Geschäftsbereich gewechselt und die Tour blieb dabei gleich, dann wurde die Versandart der Anschrift statt die Versandart der Tour verwendet. (CO-33016)

Der skontofähige Betrag wurde, wenn ein Abschlagsauftrag skontofähige und nicht skontofähige Positionen enthält, in der Schlussrechnung nicht immer richtig ermittelt. (CO-32906)

Renditekalkulation -Die Spaltenüberschriften wurden ergänzt. (CO-32510)

Durch Eingabe eines Preises ändert sich die Verkaufspreisart automatisch auf 'manuell'. Bei einer Mengenänderung wird der eingegebene Preis somit beibehalten, bisher jedoch nicht, wenn zwischenzeitlich aktualisiert wurde (F5). (CO-32959)

Bei aktiver Nutzeroption "Feld mit Enter-Taste verlassen" konnte es vorkommen, dass ein eingegebener Verkaufspreis in einer anderen Spalte gespeichert wurde. (CO-32856)

Die Anzeige der Anzahl von Dokumenten unter Vorgängen wurde korrigiert. (CO-32095)

Wenn mit Freigabe eines Vorganges zur Disposition ein Vorablieferschein erstellt wurde, enthielt dieser nicht den Terminwunsch des Kunden aus dem Vorgang. (CO-32658)
Vorgangskalkulation Vertragskalkulation - Auswahl des Leasingfaktors war möglich, auch wenn lt. ausgewählter Vertragsart kein Mieterlös möglich ist. (CO-32907)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1786  (11.3.2020)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Concept Flex Neuer Serviceeinsatzstatus "übertragen an Techniker/Monteur".
Dieser Status zeigt an, dass der Auftrag nach Concept Flex übertragen wurde.
Bitte beachten Sie, dass Sichten/Recherchen/Dashboards eventuell auf diesen Status angepasst werden müssen. (CO-32681)
Herstellerauftragsbestätigungen Beim Import von Herstellerauftragsbestätigungen können nun mehr als 3 Zu- und Abschläge verarbeitet werden und dabei wird auch deren Bezeichnung importiert. (CO-32164)
Lieferantenrechnungen Das Modul 'Soennecken Rechnungen' wurde in 'Lieferanten Rechnungen' umbenannt. Das Modul 'Soennecken Auftragsbestätigungen' wurde in 'Lieferanten Auftragsbestätigungen' umbenannt. (CO-32616)

Neue Funktionen

Aktivitäten Bei der Massenänderung von Aktivitäten besteht die Möglichkeit, das Datum zu ändern.
Wird das Datum zu Terminen geändert (ohne Zeitangabe), bleibt die ursprüngliche Zeit bestehen.
Wird auch die Zeit verändert, bleibt die ursprüngliche Dauer erhalten. (CO-32809)
Concept Flex Die Anzeige der Verträge/Erlöse wurde angepasst. (CO-32780)

In den Aktivitätenlisten (Untermodule) wird jetzt auch die Bemerkung angezeigt. (CO-32748)

Bei der Anzeige der Vertragserlöse in Concept Flex werden die Bezeichnung des Erlösartikels und die Erlösbezeichnung angezeigt. (CO-32807)

Service - Die Garantie wird mit verbleibender Zeit angezeigt, wenn die verbleibende Garantie weniger als 6 Monate ist. (CO-32170)

Das eigene Passwort kann nun geändert werden.
Die Funktion kann über das Avatarbild (Logout/Visitenkarte) aufgerufen werden. (CO-31763)
Concept Flex Kundenportal, TKD-Statistiken Die 'Prüfung des Maschinenstellplatzes' ermittelt aus den selektierten Verträgen die Maschinen, deren letzte Stellplatzprüfung älter als das eingegebene Datum ist und erstellt E-Mails mit einem Link, der zur Maschinenliste des CO-Portals führt.
Sollten die an der Maschine hinterlegten Daten nicht vollständig sein, um eine E-Mail versenden zu können, dann wird dies im Protokoll vermerkt.
Wenn alle ermittelten Maschinen abgearbeitet wurden, dann wird ein Ergebnisfenster angezeigt, dass die Anzahl der versendeten und nicht versendeten E-Mails anzeigt. Es besteht auch die Möglichkeit, die entsprechenden Protokolle einzusehen.
Die Funktionalität wurde auf die Kundenanforderung zugeschnitten, deshalb gibt es einige in anderen TKD-Statistiken vorhandenen Funktionalitäten, wie z.B. eine Seitenansicht, nicht.

Die Textbausteine bwCOPortalSEmailBetreff, bwCOPortalSEmailHTML, bwCOPortalSEmailText werden für die Erstellung der E-Mail benötigt. (CO-28432)
Concept Flex, Disposition Planungseinheit - Es gibt eine eigene Farbe (hellblau) für die Schrift, wenn die Planungseinheit an Techniker/Monteur übertragen wurde. (CO-32852)
Concept Flex, Verträge Vertragsart und Vertragsende werden nun in der Vertragsübersicht angezeigt. (CO-32808)
ConceptCash Beim Verkauf an der Kasse lassen sich Identartikel mit Mengen >1 abwickeln. (CO-32743)
ConceptMobile Technik Beim Bearbeiten von Störungen ist ersichtlich, wenn sich der Techniker im Offline-Modus befindet. Es wird 'Sie sind offline' angezeigt. (CO-32725)
Edi-Schnittstelle, Herstellerauftragsbestätigungen Beim Import von Herstellerauftragsbestätigungen können jetzt Fracht-, Montage- und Verpackungskosten auf einzelne Positionen verteilt werden. Werden keine einzelnen Artikel für diese Kosten angegeben, werden sie wie bisher summiert. (CO-32165)
Einkaufspreise, Kundentools Das Kundentool EK-Kalkulation wurde im Filter für Artikelnummer von/bis, Rahmenvertragsnummer und Sortimentkennung erweitert. (CO-32596)
FiBuSchnittstelle Fibuschnittstelle - proAlpha - Anpassungen
1. Dateinamen werden ohne Zeitstempel erzeugt. Ist noch eine Datei im Übergabeverzeichnis vorhanden, wird ein Fehler erzeugt und die Übergabe bricht ab.
2. Es werden Kostenbuchungen ausgegeben. Datei "KoReBuchungen.csv".
3. Anpassungen in proAlpha.ini
(CO-32671)

Anpassungen Fibuschnittstelle proAlpha
1. Buchungsdateinamen wurden geändert: OP_Kreditoren und OP_Debitoren
2. Die Kostenarten sind gleich dem Hauptkonto, auf das gebucht wird. (CO-32772)
Konfigurationen, Umsätze, Vorgänge Neue Konfiguration 491 - Einkaufspreis bei Konditionen mit Aufschlag auf den Basiseinkaufspreis bilden
Diese Konfiguration steuert bei aktiver Konfiguration 459 (Einkaufspreise aufgrund von Basiseinkaufspreisen kalkulieren), ob Einkaufspreise, die Konditionen entstammen (Lieferantenkonditionen, Sonderkonditionen), mit Aufschlag auf den Basis-EK kalkuliert werden.
Nein (aktuelles Verhalten): EK aus der Kondition wird in Basis-EK und EK übernommen.
Ja: EK aus Kondition wird in Basis-EK übernommen. Der EK wird danach als Aufschlag auf den Basis-EK kalkuliert. (CO-32595)
Kundentools Das Kundentool PrivatePilot zur Ausgabe der Webshop-Preise wurde um die Möglichkeit erweitert, die Auswahl der auszugebenden Kunden nach einem vorher in den Firmendaten hinterlegten Internetshop-Typ zu filtern. (CO-32277)
Läger, Rechteverwaltung Das Recht 'Lagermengen verwalten' wurde bisher nur bei einer Bestandsbuchung ausgewertet. Zusätzlich wird jetzt von diesem Recht auch die Änderungsmöglichkeit der Istmenge in der Artikelliste zu einem Lager beeinflusst. (CO-32716)
Mengen An der Kasse gibt es die neue Option 'Verkäuferauswahl bleibt bestehen'.
Ist diese Option gesetzt, wird der gewählte Verkäufer bei jeder neuen Position vorbelegt. Dies erfolgt solange, bis eine andere Auswahl getroffen oder der Bon beendet wird.
(CO-32756)
Monatsansicht Wird in der Monatsansicht eine Zelle aktiviert, so wird die gesamte Zeile farbig hervorgehoben. (CO-32696)
Rechte Neues Recht 'Webshopzuordnung trotz Bearbeitungssperre ändern'. (CO-32652)
Service-Aufträge Nach erfolgreicher Nachmeldung von Serviceeinsätzen erfolgt eine Abfrage, ob die Druckdokumente nachträglich versandt werden sollen. Wird diese mit ja beantwortet, erfolgt der Versand analog dem E-Mailversand bei normaler Rückmeldung. (CO-32682)
Vorgänge Die Anschriftsauswahl auf der Maske 'Paketaufkleber' bietet nun auch die Option 'alle Anschriften auszuwählen'.
Der Anschriftswechsel funktioniert nur dann, wenn der Report diese Daten auch auswertet (z.B. DHL). (CO-32656)

Fehlerbehebungen

Ansprechpartner Ein Problem beim Setzen des Privat-Kennzeichens an einer Verbindung (z.B. Telefonnummer) wurde behoben. (CO-32620)
Automation, Mandanten Die Bereinigungsfunktion "Abgelaufene Artikelpreise löschen" ermittelte teilweise zu viele zu bearbeitende Datensätze, wodurch sich der Prozess unnötig verzögern konnte. (CO-32720)
Bestellungen In der Bestellungsbearbeitung sind externe Texte (aus Basket übernommen) gesperrt. Damit ist das Programmverhalten analog zur Vorgangsbearbeitung. (CO-32818)

Die Auswahl von Lagermaschinen bei Bestellungsrücksendungen war nicht möglich, wenn eine Auftragsnummer zugeordnet war. (CO-32728)

Bei überlieferten Bestellungen wurde ein falscher Bearbeitungsstatus ermittelt. (CO-32800)

In OpenTrans-Bestellungen an Soennecken mit Textpositionen werden in diesen nun auch die Kundenartikelnummer und der Kundenartikeltext ausgegeben. (CO-32708)

Bei Erfassen einer Bestellposition für eine Direktlieferungsbestellung wird überprüft, ob die Lieferanschrift des zugeordneten Auftrages mit der Lieferanschrift der Bestellung überein stimmt (es wird geprüft, ob die Anschriftsnummern überein stimmen). (CO-32683)
Concept Flex Beim Hinzufügen einer Tätigkeit innerhalb eines Serviceauftrages wurden die Texte bzw. Textbausteine nicht übernommen. (CO-32837)

Ein Refresh löschte Hinweise und Reklamationen an der Position. (CO-32532)

Verbindungs-Links funktionieren nun wieder richtig. (CO-32773)

Ein Fehler im automatischen Offline-Betreib wurde behoben.
Es können nun auch wieder Serviceeinsätze gestartet werden, welche nur in der Übersicht geladen waren.
Auch zuvor geöffnet Kontakte/Artikel/etc. können offline geöffnet werden.
ACHTUNG: Die Daten werden im Browser-Cache gespeichert, wird dieser gelöscht können diese Daten nicht mehr offline abgerufen werden bzw. es können fehlerhaft zurückgemeldete Serviceeinsätze entstehen. (CO-32639)

Ein fehlerhaftes Icon zum Bestätigen von Positionen im elektronischen Lieferschein wurde korrigiert. (CO-32697)

Ein Fehler beim Löschen von Kettenrabatten wurde behoben. (CO-32782)

Die Anzeige einer fehlerhaften Rückmeldung im Modul Vorgänge wurde jetzt an die neuen Funktionalitäten in Concept Flex angepasst. (CO-32543)

An den Maschinen wird nun auch das Verkaufsdatum angezeigt. (CO-32724)

Die Maschinensuche im Modul Maschinen hat jetzt einen Ladebalken. (CO-32672)

Ein Fehler beim Aufruf eines Dokuments wurde behoben. (CO-32794)

Positionsliste - Ein Fehler in der Filterfunktion im Zusammenhang mit Rabatten wurde behoben. (CO-32732)

Die Anzeige von Textpositionen in der Wartungshistorie auf Smartphones wurde verbessert. (CO-32657)
Concept Flex, Profile Die Anzeige von Nachkommastellen bei Profilen wurde korrigiert. (CO-32820)
ConceptCash Ein Fehler bei Preisaktualisierung bei nachträglicher Kundenauswahl wurde behoben. (CO-32703)

Die Rücknahme eines Bons mit Identartikeln wurde korrigiert. (CO-32710)
Disposition In Planungseinheiten wurden Ressourcen der Art 'Fremdfirma' und Raum' nicht angezeigt. (CO-32628)
Dokumente In bestimmten Rechtekonstellationen wurde ein fehlerhafter Sql-Befehl für die Ermittlung der Anzahl von Datensätzen im Baum generiert. (CO-32713)
Dokumente, Konfigurationen, Tourenplanung Wenn die Auslieferung über die Tourenplanung erfolgt (Konfiguration 231, Wert=3) wird eine Meldung ausgegeben, dass ein geändertes Belegdatum beim Lieferscheindruck ignoriert wird. (CO-31452)
Druck, E-Mail Die Dateiendung für die per E-Mail versendeten PDF-Dokumente und archivierten PDF-Dokumente wurde auf 'pdf' geändert. (CO-32812)
Edi-Schnittstelle Bei 'Kundenbestellung einlesen' wurde der Artikelpreis nicht entsprechend der hinterlegten Sonderkondition genullt. (CO-32798)

Beim Import von Lieferrückmeldungen kann jetzt über '_ExterneFrachtArtikelIgnorieren' und '_FrachtKostenArtikelExtern' ein Frachtkostenartikel des Lieferanten festgelegt werden, der beim Import ignoriert wird und somit keinen Fehler mehr erzeugt. (CO-32057)

Beim Import von Kundenbestellungen mit Möbelartikeln ohne Steelcase konnte es zu einer Fehlermeldung bzgl. Steelcaseartikeln kommen. (CO-32796)

Beim Import von OpenTrans-2.1-Bestellungen wurden nicht vordefinierte "PARTY_ID type"-Angaben nicht verarbeitet. (CO-32785)

Beim Import von Artikeln aus dem Soennecken-BMEcat werden "< PRODUCT_DETAILS >.< MANUFACTURER_NAME >" als Herstellerkürzel ("Artikel.HerstellKuerzel" bzw. "Ediartikel.BetriebsnummerHersteller") und "< USER_DEFINED_EXTENSIONS >.< UDX.SOE.MARKE >" als Herstellerserie ("Artikel.HerstellerSerie" bzw. "Ediartikel.HerstellerSerie") importiert. (CO-32705)
Edi-Schnittstelle, MsgQueueServer Beim CO-Company-Import funktionierte der Abgleich über die Externe ID für Hauptanschrift und Hauptansprechpartner nicht. (CO-32777)
FiBuSchnittstelle Kreditor und Rechnungssteller sind unterschiedlich. Ist der Kreditor als Firma hinterlegt, dann wird bei der Übergabe der Daten an die Fibu jetzt die Kreditorennummer mit diesen Firmendaten übergeben und nicht mehr mit den Daten des Rechnungsstellers.
(CO-32622)

Es wurden verschiedene Anpassungen an der eGecko-Fibuschnittstelle vorgenommen. (CO-32569)
Firmen Ein Problem bei der Anzeige von Firmenreports mit eingeschränkten Benutzerrechten wurde behoben. (CO-32738)

War an einer Firma z.B. das Feld 'Anrede 2' gefüllt, so wurde beim Verlassen der Maske eine unnötige Speicherabfrage gestellt. (CO-32764)

Die Sicherheitsabfrage beim Umwandeln eines Interessenten in einen Kunden wurde entfernt. (CO-32828)
Firmen, Recherche Das Erstellen von Serienbriefen mit der Option "Dokument speichern" funktioniert wieder korrekt. (CO-32504)
Formulardruck, Vorgänge Ein bereits eingetragenes Rechnungsfreigabedatum wurde bisher bei automatischer Setzung des Rechnungsfreigabedatums, z.B. bei aktiver Konfiguration 82 (Lieferscheindruck gibt Rechnungsdruck frei), durch ein aktualisiertes Datum ersetzt. (CO-32715)
Fremdmaschinen, Maschinen, Übersichten Die Spalte 'betreut von' wurde in 'Fremdbetreuung Service' umbenannt. (CO-32827)
Ident-Artikel, Maschinen Beim Kopieren von Identartikeln kann eine neue Identnummer vergeben werden. (CO-32654)
Inventur, Zubehör Ein Fehler beim Zufügen eines Zubehörartikels mit Seriennummer zur Inventurzählliste wurde behoben. (CO-32797)
Maschinen Bei der Vertragseingabe und der Zählerstandsänderung am Gerät werden die Zähler in der Reihenfolge aus dem Mandanten angezeigt. (CO-32519)
MsgQueueServer Fehlerhafte XML-Dateien konnten den Server zum Beenden bringen konnten. (CO-32876)
Preispflege Bei der Ausgabe der Preispflege nach Excel wurde in bestimmten Zeilen eine falsche Formel erzeugt. (CO-32771)
Preispflege, Sonderkonditionen Die Option "Artikel ohne Kondition einbeziehen" war gesperrt, wenn Konditionen einer Kundengruppe, aber ohne zugeordneten Kunden ausgewählt waren. (CO-32661)
Service-Aufträge Bei Änderungen eines Serviceauftrages wurde ein falsches Speicherabfragefenster angezeigt. (CO-32700)

In der Verbrauchsmaterialauswahl musste die Checkbox mitunter doppelt aktiviert werden, um eine Auswahl vorzunehmen. (CO-32718)

Bei der Verbrauchsmaterialsuche wurde ein Technikerlager zugeordnet, obwohl dieses nicht am Artikel angelegt war. (CO-32719)
Tickets Wenn im Ticket kein Kunde angegeben ist, lässt sich kein Vorgang anlegen.
Eine entsprechende Warnung wird ausgegeben.

Die Anlage einer Maschine (auch Einmalmaschine) im Anlagedialog ist über den neuen Knopf 'Maschine anlegen' möglich.
Der Knopf ist nur sichtbar, wenn ein Serviceauftrag angelegt werden soll und im Ticket noch keine Identnummer zugeordnet ist.
(CO-29160)
TKD-Statistiken, Verträge Die Ertrag/Kosten-Betrachtung im Vertrag lieferte falsche Ergebnisse, wenn einer Auftragsposition mehrere Verträge zugeordnet waren (es wurden alle Umsätze einem Vertrag zugeordnet). Bereits abgerechnete Auftragspositionen werden durch diese Änderung nicht korrigiert. (CO-32546)
Vertragsabrechnung Bei der Abrechnung von Negativ-Klicks (neuer Zählerstand < alter Zählerstand) mit der Option 'gegen berechnete Kopien der letzten Rechnung prüfen' wurde die Zahl der Freikopien nicht angepasst. (CO-31789)

Die Verarbeitung von Negativmeldungen im Zusammenhang mit der Einstellung 'Guthaben möglich' = Ja wurde korrigiert. (CO-31549)
Vorgänge Ein Sonderpreis wurde beim Einfügen eines Geschäftsbereichsartikel nicht gesetzt. (CO-32799)

Wurde ein Kundenartikel mit abweichender Bezeichnung über die CO-Artikelnummer in einen Vorgang eingesetzt, dann wurde die abweichende Bezeichnung nicht übernommen. (CO-32792)

Der Mehrwertsteuerbetrag wurde bei Angeboten und Auftragsbestätigungen in Vorgängen mit prozentualen Kopfzuschlägen für Setartikelköpfe falsch in die Drucktabellen geschrieben. (CO-32695)

Die Verarbeitung für die Konfiguration 31 (Lieferung ohne ausreichenden Bestand) wurde für die Einstellungen 2 (nach Rückfrage, wenn < verfügbare Menge) und 4 (nicht möglich, wenn < verfügbare Menge) so erweitert, dass bereits beim Setzen der zu liefernden Menge geprüft wird, ob der Bestand ausreicht. Hiermit wird verhindert, dass ein Auftrag durch Setzen der zu liefernden Menge einen anderen Auftrag blockiert, welcher ebenfalls die zu liefernde Menge gesetzt hat und die Summe der zu liefernden Mengen die Istmenge übersteigt. (CO-32753)

Nach dem Speichern eines Abschnittspreises wurde die aktive Zeile nicht beibehalten. (CO-32804)

Ein Absturz beim Kopieren eines Auftrages mit einem automatisch zu liefernden Montageartikel auf eine Gutschrift wurde behoben. (CO-32793)
Vorgangsverfolgung In der Vorgangsverfolgung kann nicht mehr nach dem Bearbeitungsstatus 'erledigt' selektiert werden. (CO-32523)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1758  (20.2.2020)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Concept Flex Der Standardwert der Konfiguration 429 ('Unterschrift bei Störungen ist Pflichtfeld') wurde von 'Nein' auf 'Ja' gesetzt. (Betrifft Neuinstallationen, in bestehender Installation sollte die Einstellung bei Bedarf manuell geändert werden.) (CO-32617)
Maschinen Die Funktionsweise bei Erzeugen eines Serviceauftrages aus dem Maschinenstamm heraus wurde an das übliche Verhalten angepasst.
Befindet man sich in der Übersicht, werden Serviceaufträge für die dort markierte(n) Zeile(n) erzeugt.
Bisher wurde an dieser Stelle implizit das Kennzeichen 'Wartungsauftrag erzeugen' ausgewertet.
Um das Verhalten im aktuellen Stand zu erreichen, muss man vorab in der Übersicht (Spalte WartungsAuftragErzeugen) anhand dieses Kennzeichens filtern und danach für die Ergebnismenge die Serviceaufträge erzeugen.
(CO-32636)
Outlook Stabilisierung der Exchangesynchronisation - Durch diese Änderung kann die Installation des Patches einige Zeit in Anspruch nehmen. Bitte brechen Sie die Installation dabei nicht ab. (CO-32673)

Neue Funktionen

Aktivitäten In der Übersicht ist das Filtern nach Aktivitätstypen (Termin, Aufgabe, ...) möglich. (CO-32552)
Artikel Reiterkarte Einkauf - In der Lieferantenübersicht können zusätzlich die Spalten "Angelegt Programm" und "Geändert Programm" angezeigt werden. (CO-32195)
Concept Flex Unter Vorgänge gibt es jetzt die Untermodule - Aktivitäten, Bestellungen und Dokumente. (CO-32421)

Montageeinsätze - Reklamationsmengen und Warenverbleib werden in der Übersicht der Positionen und auf der Rückmeldeansicht angezeigt. (CO-32631)

Das Feld Bemerkung im Modul Projekte ist nun verfügbar. (CO-31732)

Neues Modul Monatsansicht. (CO-32607)

Die Felder Qualifikation, Sprache, Herkunft und Bemerkung können am Ansprechpartner gepflegt werden. (CO-32467)

Unter Kontakte/Untermodule werden nun auch Dokumente angezeigt. (CO-32624)

Agenda - neues Symbol für Aufgaben
Farben zeigen nun die Prioritäten an. Zusätzlich gibt es neue Symbole für den Bearbeitungsstatus. (CO-31750)

Zahlenfelder in Profilen werden mit Tausendertrennzeichen angezeigt. (CO-32462)

Das 'Gültig bis Datum' für Angebote kann jetzt am Vorgang gepflegt werden.
Abgelaufene Daten werden rot dargestellt. (CO-30815)

In den Sichtenergebnissen kann jetzt mit dem Filterbutton ein Filter freigeschalten werden. Da dazu alle Ergebnisse geladen werden müssen kann dies, je nach Ergebnisanzahl, einige Zeit in Anspruch nehmen. (CO-32400)

Im Modul Projekt kann jetzt auf Dokumente zugegriffen werden. (CO-32426)

Das Feld Betriebsnummer wird am Kontakt angezeigt und kann geändert werden. (CO-32438)

Reklamationstexte und Reklamationskennzeichen werden nun auch im Vorgang angezeigt. (CO-32599)
ConceptCash Neues Feld an der Filiale - Barverkaufspreiskatalog
Ist an der Kasse eine Filiale hinterlegt, an dieser ein spezieller Barverkaufskatalog und die Konfiguration 451 - An Kasse Konditionen immer auf Barverkaufs-Preiskatalog anwenden - aktiv, dann wird beim Erfassen an der Kasse immer dieser Preiskatalog zur Preisfindung verwendet. (CO-32625)
cop-agent Lieferanschriften werden nun vor der Übergabe an cop-Agent auf maximal vier Zeilen je 35 Zeichen geteilt. (CO-32558)
Edi-Schnittstelle Neue SAP IDoc Kundenbestellungsimportschnittstelle implementiert. (CO-31830)
Firmen, Verträge Bei der Vertragsertragsstatistik (Start über den grünen Schriftzug in Firmen- und Vertragsmaske) bestehen jetzt zusätzliche Auswahlmöglichkeiten:
- nur Vertragsleistungen anzeigen
- Zeitraum definieren (CO-32319)
GfK Schnittstelle Bei der Ausgabe von Daten durch die GfK-Schnittstelle werden nun im Falle einer Vertragsleistung (Preis=0) die Verkaufspreise auf die jeweiligen Listenpreise gesetzt. (CO-32237)
Konfigurationen Für Konfiguration 117 können im Feld Einstellung textuell die Nummern der Zusatzvorgangsarten angegeben werden, für die der Kommissionschein erstellt werden soll.
Ist keine Angabe getroffen gilt die Konfiguration für alle Vorgänge unabhängig von der Zusatzvorgangsart.
Angabe in der Form "12,12,34" ... (CO-32275)
Maschinen Es gibt eine neue geschäftsbereichsabhängige Konfiguration 489 - Einkaufspreisbildung bei Wiederverkauf einer Maschine - mit den Ausprägungen
0 - Kalkulierter Ek und
1 - Letzter Inventurwert.
Die Standardeinstellung ist 0, damit bleibt das bisherige Programmverhalten unverändert. (CO-32528)
ProvTeilung, Vorgänge Wenn auf Positionsebene ein Verkaufsteam angegeben ist, das sich von dem im Vorgangskopf unterscheidet und zu dem eine Provisionsteilung hinterlegt ist, wird diese auf Positionsebene vermerkt. (CO-32402)
Reklamationen Das Feld "WareVerbleibtVorOrt" wurde in der Fehlmengentabelle im Modul Reklamation hinzugefügt. (CO-32350)
Vertragsabrechnung Kundensonderprogrammierung - Einstellung der Behandlung Negativ-Zählermeldungen in der Vertragsabrechnung auf "gegen berechnete Kopien der letzten Rechnung prüfen", wenn der Mitarbeiter kein Recht hat, den Wert selbst festzulegen. (CO-32101)
Vorgänge Bei der nachträglichen Stücklistenauflösung werden die Texte für den Stücklistenkopf der Auftragsposition entnommen. (CO-32489)
Warenbuchungen Bei der Zubuchung einer Bestellung kann das Gewicht angegeben werden. Dieser Wert wird in die Drucktabellen übernommen (z.B. für die Auswertung in der Intrastatistik) und übersteuert das am Artikel hinterlegte Gewicht. (CO-32562)
Zahlungsbedingungen Zahlungsbedingungen können mit einer ID größer 999 hinterlegt werden. (CO-32585)

Fehlerbehebungen

Aktivitäten Die Farben der Aktivitätenprioritäten wurden intensiviert. (CO-32493)

Aktivitäten ohne Ergebnis können in der Workflow-Kette ordnungsgemäß von Aktivitäten mit Ergebnis aufgerufen und aufgelöst werden. (CO-32049)
Aktivitäten, Reminder Im Erinnerungsfenster von Aufgaben wurde der grüne Haken ohne Funktion entfernt. (CO-31094)
Ansprechpartner, Textbausteine Texteditorfenster öffnen sich nicht mehr auf Monitoren, die inzwischen gar nicht mehr angeschlossen sind. (CO-32452)
Artikel Bei der Bearbeitung des Standardartikels '(alle)' konnte es zu Fehlermeldungen kommen. (CO-32646)

Ein Problem mit der Cursorsteuerung im Grid 'Zubehörartikel' wurde behoben. (CO-32443)
Artikel, Lagerartikel Die Maske "Lagerzuordnung" wurde beim wiederholten Aufruf nicht immer richtig vorbesetzt. (CO-32488)
Automation Neue Datenbankfelder in VertragsKöpfe: GeaendertAmMitarbeiter, GeaendertDurchMitarbeiter, GeaendertProgrammMitarbeiter
GeaendertAmMitarbeiter - Speichert die letzte Änderung welche NICHT von der Automation durchgeführt wurde.
GeaendertDurchMitarbeiter - Speichert die Mitarbeiternummer der letzten NICHT von der Automation durchgeführten Änderung.
GeaendertProgrammMitarbeiter - Speichert das Programm welches die letzte Änderung durchgeführt hat, die NICHT von der Automation kam. (CO-32484)
Basket, Vorgänge Für Kommissionsläger wurde bei der Übernahme aus Basket keine Lagerbestandsabfrage ausgegeben. (CO-32553)
Benachrichtigungen, Textbausteine Im Benachrichtigungsmodul sind geschäftsbereichsabhängige Textbausteine verfügbar. (CO-31566)
Bestellungen Innerhalb einer Bestellung vom Typ Rücksendung mit Lagerbuchung konnten keine Geräte reserviert werden. (CO-32583)
Bestellungen, Rechnungseingang Bei aktiver Konfiguration 294 - Direktlieferungsbestellposition muss Vorgangsbezug haben- ist das nachträgliche Erfassen (nach erfolgter Bestellung) von Frachtpositionen bei Bestellungen ohne Vorgangsbezug möglich. (CO-31437)
Bestellungen, Vorgänge Bei Vorgängen mit Lagerabwicklung bei denen einzelne Positionen direkt abgewickelt wurden, wurden die Liefertermine auch nicht an die Direktlieferungsbestellung übertragen.
Es konnten Bestellungen aus Vorgängen erzeugt werden, ohne den Vorgang vorher zu speichern, wodurch nicht alle Daten in den Vorgang übertragen werden konnten.
(CO-32236)
Concept Flex Der Name des Unterzeichners auf dem Lieferschein wird wieder mit angedruckt. (CO-32537)

Eine fehlerhafte Rückmeldung von Serviceeinsätzen wurden behoben. (CO-32597)

Ein Fehler bei der Anzeige des avisierten Liefertermins auf der Lieferavisierung wurde behoben. (CO-32571)

Werden Serviceeinsätze ohne Zeiterfassung bearbeitet (Montagen), die auf einem anderen Datum stehen, so wird das aktuelle Datum übernommen. (CO-32600)

Mehrere Empfänger für Rückmeldemails werden jetzt richtig übergeben. (CO-32568)

Der Zeitpunkt der Unterschrift eines Lieferscheins wird wieder korrekt ausgegeben. (CO-32531)

Bei Nachlieferung/Teillieferungen erscheint ein Serviceeinsatz nicht mehr mehrfach als offen. (CO-32602)

Ein Fehler beim Aufruf einer Maschine mit bestimmten Rechteeinstellungen wurde behoben. (CO-32662)

Die Konfiguration 429 - Unterschrift bei Störungen ist Pflichtfeld - wird in Concept Flex ausgewertet. (CO-32593)

Der Fehler beim E-Mail-Versand von Reparaturaufträgen an mehrere Empfänger (lt. Konfiguration 298) wurde behoben. (CO-32539)

Beim Druck einer Lieferavis wurden Vorgangswert und Rohgewinn gelöscht. (CO-32594)

Die Suche in den Möbelkonditionen wurde um die Spalten Lieferant und Projekt erweitert. (CO-32522)

Ein Fehler beim Hinzufügen von Verbindungsdaten unter bestimmten Rechteeinstellungen wurde korrigiert. (CO-32433)

Die Konfiguration 329 "Artikelauswahl in Concept Mobile/Concept Flex berücksichtigt Lagerbestände" greift jetzt wieder mit entsprechender Einstellung. (CO-32290)

Ein Fehler beim Öffnen von Sichten, wenn diese nur von bestimmten Mitarbeitern gesehen werden dürfen, wurde behoben. (CO-32515)

Der Button 'Bestellung erzeugen' ist im 3 Punkte Menü weiter nach unten gezogen.
Um Missverständnisse zu vermeiden, kommt nun außerdem eine Abfrage beim Auslösen des Buttons:
Die Bestellung(en) wird im Status erfasst erstellt. Soll(en) die Bestellung(en) auch gedruckt werden? (CO-32410)

Der Link der E-Mailadresse aus der Visitenkarte funktioniert wieder. (CO-32461)

Bei Unterschrift von Teillieferscheinen werden nur Daten des aktuellen Lieferscheins angezeigt. (CO-32601)

Ein Ladebalken im Modul Serviceeinsätze wurde ergänzt. (CO-32644)

Meldungen zur Vertragsprüfung im Hintergrund von Concept Office wurden abgefangen. (CO-32699)

Die Einstellungen Vortext bzw. Nachtext bei Textpositionen werden jetzt richtig ausgewertet. (CO-32512)

Eine fehlerhafte Rückmeldung beim Verwenden von Tätigkeitspositionen mit Erstausstattungsartikeln wurde behoben. (CO-32565)

Die Reklamationsmenge muss jetzt immer > 1 sein. (CO-32605)

Reklamation bei Auslieferung funktioniert nun auch, wenn das Reklamationslager ein Vereinzelungslager ist. (CO-32191)
Concept Flex Kundenportal Das Layout beim Switch zwischen mehreren Firmen wurde verbessert. (CO-32550)
Concept Flex, ConceptMobile Technik Wurde im Mobile/Flex ein Service-Auftrag mit Einsatzhinweis/Hinweis an Techniker erstellt, so wird dieser nicht in das Feld Einsatzhinweis, sondern nur in Besonderheit übernommen. (CO-32464)
Concept Flex, MöbelKonditionen, Vorgänge Rabatte aus Möbelkonditionen mit Wert=0 werden nicht mehr in den Kundenformularen angedruckt. (CO-32591)
ConceptCash Beim Bezahlen einer Rechnung an der Kasse wird die Währung der Rechnung beachtet. (CO-32423)

Stornierte Abschlagspositionen werden nicht mehr in die Bestellung übernommen. (CO-32551)

Neu vergebene Kassiererpasswörter werden in der Datenbank verschlüsselt gespeichert. (CO-31917)
ConceptEDI In Concept EDI kann jetzt für Hersteller und Händler hinterlegt werden, ob diese Rückmeldungen zu empfangenen Mails erhalten wollen. Für vorhandene Einträge wurde hier 'ja' hinterlegt, damit keine Veränderung zum bisherigen Verhalten entsteht. Bei neuen Einträgen ist der Standard für Hersteller 'nein' für Händler 'ja'. (CO-32351)
Disposition Bei mehrfach schneller Aktualisierung der Dispositionsanzeige wurden u.U. die Planungseinheiten mehrfach angezeigt. (CO-32745)

Planungseinheiten mit einer Dauer unter 5 Minuten wurden nur als senkrechter Strich im Kalender dargestellt. (CO-32474)

Der Laufzettel beinhaltet alle Aktivitäten des Zeitraumes und nicht wie bisher nur die Planungseinheiten. (CO-32538)
Druck, Vorgänge In der Ausgabe von Rechnungen im cXML-Format wurden Fehler korrigiert. (CO-32648)
Edi-Artikel Bei der Übernahme von EK-Preisen mit Kalkulation aufgrund Basispreis wurde immer das Datum der Übernahme als Gültigab-Datum gesetzt, auch wenn der Preis gleich blieb. (CO-32619)
Edi-Schnittstelle Beim Import von Lieferrückmeldungen wurde das Protokoll um unwesentliche Einträge reduziert. (CO-32178)

Beim Import von xCBL wurden Nummern mit der Kennung "DunAndBradstreet" nicht als "Externe Kundennummer" interpretiert. (CO-32507)

Beim Import von Kundenbestellungen wurde ein willkürlicher Ansprechpartner des Kunden der Lieferanschrift zugeordnet, wenn kein Ansprechpartner in der übermittelten Bestellung und als Hauptansprechpartner am Kunden hinterlegt war. (CO-32479)

Beim Empfang und Versand von Dateien via SFTP konnte es zu einem Fehler 'UnclassifiableError' kommen. (CO-32356)
ExchangeSynchro Stabilisierung der Exchangesynchronisation
Serientermine, die auf dem Exchange Server angelegt wurden, werden nun alle ignoriert, auch wenn einzelne Termine aus der Serie entkoppelt sind. (CO-32513)
FiBuSchnittstelle Fibuschnittstelle proAlpha
- Überschriftenzeile wird ausgegeben
- Spalte 8 - wird immer ausgefüllt, auch bei EUR-Belegen
- Spalte 9 - Währung auf Defaultwert ='0' gesetzt
- Spalte 11 - ISO-Kennung wird ausgegeben
(CO-32630)

Anpassungen zur Schnittstelle proAlpha durchgeführt. (CO-32712)

Korrekturen proAlpha-Fibu bei Ausgabe der Personenkonten.
In der Datei proAlpha.ini muss der Eintrag für den Sachbearbeiter hinterlegt werden.

proAlpha.ini

[General]
SachbearbeiterStammdaten= (CO-32540)

proAlpha - Die Anzahl der Spalten wurde angepasst. (CO-32741)

Bei der Fibuübergabe mit der Option "pro Geschäftsbereich separieren" wurden bei Ausgabe aller Belege Datensätze mehrfach an die Fibu übertragen. (CO-32641)

Es wurden verschiedene Anpassungen an der eGecko-Fibuschnittstelle vorgenommen. (CO-32567)

FibuNet Debitorenstammdaten - bei aktiver Einstellung Rechnungsmail der Firma verwenden:
Falls keine Rechnungmailadresse an der Firma angegeben ist, wird bei der Ausgabe nicht mehr die E-Mail-Adresse des Hauptansprechpartners als Rückfallvariante eingesetzt. (CO-32108)
FiBuSchnittstelle, Kundentools Sonderprogrammierung - Bei der Ausgabe von Firmendaten wurden nichtdruckbare Zeichen, die in anderen Programmen zu Fehlern führten, entfernt. (CO-32217)
Firmen Das Feld Bezirk konnte in der Firmenübersicht zweimal ausgewählt werden. (CO-32053)

Ein Fehler beim E-Mailversand wurde behoben. (CO-32678)
Formulardruck Beim Formularduck von Lieferscheinen wurde innerhalb eines Kunden immer die Versandart aus dem ersten Auftrag verwendet. (CO-32582)
Gutschriften, Vertragsabrechnung Der Mindestbetrag für Vertragsabrechnungen (mit Fehlermeldung "Mindestrechnungsbetrag nicht erreicht.") wird nicht mehr bei Vertragsgutschriften geprüft. (CO-32649)
Inventur Aktive Option 'nur gezählte Artikel übernehmen' übernimmt jetzt auch bewertete Artikel. (CO-32555)

Eine Zählliste kann mehrfach anhand eines Kommissionslagerauftrages erstellt werden. (CO-32509)
Kontakte Wird eine Firma gelöscht, dann bleiben die Einträge im RA-Buch erhalten. (CO-32387)
Maschinenhistorie Ein Problem bei der Berechnung der Durchschnittszählerstände in der Historie 'Zählermeldungen' wurde behoben. (CO-32586)
Maschinenhistorie, Vorgänge Bei einer EK-Änderung nach Rechnungslegung wurde ein fehlerhafter Eintrag in die Maschinenhistorie geschrieben. (CO-32374)
Mengeneinheit Bei unterschiedlichen Mengeneinheiten können gleiche Einträge in ISO-Code und UNECE-Code wieder gespeichert werden.
Beispiel:
Packung - ISO-Code PK
Schachtel - UNECE-Code PK (CO-29438)
OP-Modul Beim OP-Abgleich von Rechnungskorrekturen wird der Zahlbetrag nun nicht mehr verdoppelt. (CO-32446)
Preispflege Bei der Übernahme von Sonderkonditionen in die Preispflege wurden für Einkaufspreise die Mengenstaffeln aus der Sonderkondition nicht beachtet. (CO-32412)
Programmstart Ein Programmabsturz beim Schließen von CO wurde behoben. (CO-32480)
Projekte Das doppelte Feld 'Mitarbeiter' wurde aus der Projektsuche entfernt. (CO-32394)
Provisionsabrechnung Die Berücksichtigung von Skonto bei der Provisionsberechnung ist einstellbar. (CO-32289)
Rechnungseingang Soll eine Eingangsrechnung für eine stornierte Bestellung gebucht werden, so wird jetzt in der Meldung darauf hingewiesen, dass die Bestellung storniert ist. (CO-32427)

Ein Problem beim Buchen von Eingangsrechnungen mit Frachtartikeln wurde behoben. (CO-31117)
Service-Aufträge Die an der Maschine im Feld 'Besonderheiten' hinterlegten Daten wurden mitunter mehrfach in den Einsatzhinweis des Serviceauftrages übernommen. (CO-32535)

Eine Maschine mit Kennzeichnung des Tonerartikels als 'Kompatibler Artikel' wurde in der Vertragsprüfung doppelt angezeigt. (CO-32501)

Ein Absturz der automatischen Vergabe einer Maschinennummer beim Anlegen eines Serviceauftrags wurde behoben. (CO-32573)

Ein Absturz bei Auswahl einer unpassenden Mengeneinheit wurde behoben. (CO-32445)
Service-Aufträge, Vorgänge 'Hinweis für nächsten Kundenauftrag' wird nicht mehr für Gutschriften (Rechnungskorrekturen) ausgewertet. (CO-32642)
Verkäuferwechsel Im Verkäuferwechsel wurden keine Firmen angeboten, wenn der Bezirk nicht ausgewählt bzw. leer war. (CO-32530)
Verträge Es lässt sich eine neuer Startzähler eingeben, auch wenn bereits Kundenmeldungen vorliegen. (CO-28191)

Bei der Berechnung der verbleibenden Kontingentmenge wurde ein falscher Wert angezeigt, wenn der erste Abrechnungszeitraum nur anteilig ist.
(z.B. Jahresabrechnung, Beginn 1.6., erste Abrechnung zum 31.12.) (CO-32677)
Verträge, Vorgänge, Vorgangskalkulation Die Extra-Rate für Wartung wurde bei der Kalkulation mehrerer Maschinen mit einem falschen Wert in den Vertrag übernommen. (CO-32581)
Vertragskalkulation Die Vertragskalkulation rechnete Alternativpositionen in den Kalkulationswert ein. (CO-32231)
Vorgänge In der Vorgangsbearbeitung wird in der Statuszeile der Auftragswert angezeigt. (CO-32520)

Die Spalte Vertragsnummer wird bei der Auswahl eines zu belastenden Gerätes immer angezeigt. (CO-32517)

Bei Wechsel des Bearbeitungsstatus von erfasst auf bestätigt wurden die zu liefernden Mengen für automatisch zu liefernde Artikel nicht mehr gesetzt. (CO-32626)

Für Vereinzelungslager konnten keine Teil- und Reklamationsmengen zugebucht werden. Auch die Reklamation von Artikeln auf ein Vereinzelungslager aus der Vorgangsbearbeitung heraus funktionierte nicht. (CO-32206)

In Abschlagsrechnungen werden nicht umlegbare Kopfzuschläge nicht mehr ausgeben, da sie immer den Betrag 0,00 ausweisen. (CO-32633)

Beim manuellen Erledigen eines teilfakturierten Auftrages wurde der Auftragseingangswert falsch berechnet. (CO-32500)

Eine Auftragsbestätigung, welche ausschließlich aus Textpositionen besteht, wurde nicht gedruckt. (CO-32487)

Die neuen Spalten "Reklamationsbeschreibung" und "Reklamationsmenge" an Auftragspositionen führten dazu, dass das gespeicherte Layout der Auftragspositionsanzeige verworfen wurde. (CO-32606)
Vorgangskalkulation Anpassungen Vorgangskalkulation:
1. Ablöse wird als separate Position ausgewiesen
2. Manuelle Mietrate in Verbindung mit Ablöseposition rechnete den resultierenden Rabatt an der ersten Maschinenposition falsch
3. Auswahl der Leasingkonditionen beim Start der Vertragskalkulation zeigte Einträge nicht, wenn es bei einer Gesellschaft zu einem Warenwert und einer Laufzeit mehrere Einträge gibt.
(CO-32526)
Warenbuchungen Ein Fehler beim Buchen des Wareneinganges von vorgangsbezogenen Bestellungen wurde behoben. (CO-31545)

Beim Zubuchen einer Bestellung kann das Lager gewechselt werden. (CO-32447)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1697  (23.1.2020)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Konfigurationen Der Standardwert für die Konfiguration 478 - Soll bei Rohgewinnermittlung nach DEK der Einkaufspreis eines seriennummerngeführten Artikels in den Vorgang übernommen werden - wurde von 'Nein' auf 'Ja' geändert.
Achtung - Es wird nur der Standardwert angepasst, die aktuelle Konfigurationseinstellung muss bei Bedarf manuell angepasst werden. (CO-32318)

Neue Funktionen

allgemein Aktive Gridzellen werden mit einem leicht rotem Rand hervorgehoben. (CO-32262)
Ansprechpartner, Kontakte, Mandanten Vor dem Löschen von Mandanten und der Anonymisierung von Kontakten erfolgt eine Sicherheitsabfrage um versehentliches Löschen/Anonymisieren zu verhindern. (CO-32174)
Bestellungen Für nicht durch Soennecken gelieferte Artikelpositionen wird in der OpenTrans-Bestellung die Artikelnummer + Bezeichnung als REMARK type='position node' ausgegeben, damit dieser Text als Hinweis auf dem Lieferschein gedruckt werden kann. (CO-32411)
Bestellvorschläge In der Übersicht der Bestellvorschläge wird für Besorgeartikel das Feld Menge farbig hinterlegt.
Grün - Die Bestellmenge ist ein Vielfaches der am Lieferantenartikel hinterlegten Losgröße.
Orange - Die Bestellmenge ist kein Vielfaches der am Lieferantenartikel hinterlegten Losgröße. (CO-32263)
Concept Flex Montageeinsatz - Bei Reklamation einer Lieferscheinposition kann jetzt die Auswahl 'Ware verbleibt am Lieferort' gewählt werden.
Somit findet keine Lagerumbuchung ins Reklamationslagerlager statt. (CO-32354)

Die Anzeige in Serviceeinsätzen wurde um die Kundenmaschinennummer ergänzt. (CO-32314)

Die Anzeige in Serviceeinsätzen wurde um die Kundenbestellnummer erweitert. (CO-32313)

Neue Kachel für die Startseite - Wetter.
Diese kann über die Einstellungen hinzugfügt werden, der Standort muss für Flex freigegeben werden. (CO-32431)

Die Konfiguration 488 - Dauer der Anzeige von offenen Störungen - steuert die Anzahl der Tage in denen rückwirkend offene Störungen in Flex angezeigt werden. (CO-32312)

Das Artikelmodul startet jetzt immer mit eingeklappter EK-Kachel. (CO-32311)

Neue Anzeige der zugeordneten Ressourcen im Serviceeinsatz. (CO-32393)
Concept Flex, ConceptMobile Technik Zuschaltbare Protokollierung für Technikerrückmeldungen.
Mit Konfiguration 485 - Serviceeinsatzrückmeldungen zusätzlich protokollieren - kann festgelegt werden, ob die einzelnen Statuswechsel zusätzlich im Protokollpfad gespeichert werden. (CO-32295)
Concept Flex, Vorgänge Die Fehlmengen und -beschreibungen aus Reklamationen werden an den Auftragspositionen angezeigt. (Reklamationsbeschreibung und Reklamationsmenge) (CO-32091)
ConceptCash Concept Cash bietet die Möglichkeit, Identartikel zu verkaufen. Wird an der Kasse ein Vereinzelungslager verwendet, muss ein konkreter Identartikel zugeordnet werden. Diese Zuordnung kann automatisch erfolgen, wenn Konfiguration 486 entsprechend eingestellt ist. (CO-32327)
Edi-Schnittstelle Kundenauftragsimport Format xCBL3.0 wurde implementiert (CO-31942)

Beim Lieferrückmeldungsimport kann jetzt über den Schalter _ExterneMengenEinheitIgnorieren=#1
die externe Mengeneinheit ignoriert werden, so dass immer mit der Bestellmengeneinheit gearbeitet wird. (CO-32012)
FiBuSchnittstelle Die FibuSchnittstelle proAlpha wurde implementiert. (CO-32296)

Datev 3.0
Durch den Eintrag in der Datev.ini von Kost2KonfigAR=6 oder Kost2KonfigER=6 kann die Projektnummer des Vorgangs bzw. der Bestellung in die Ausgabe übernommen werden. (CO-32241)
Inventur In der Inventurzählliste ist unter 'Mengenerfassung' und 'Bewertung' zusätzlich zur Bezeichnung auch der Kurztext des Artikels verfügbar.
Neue Spalte 'Letzter Zugang' unter 'Bewertung'. Hier wird, außer bei Kommissionslagern, das Datum des letztens Zugangs auf das jeweilige Lager angezeigt. (CO-32376)
Konfigurationen Neue Konfiguration 487 - Soll für Verkaufspreise zuerst der Rabatt oder aber der rabattierte Preis gerundet werden - mit folgenden Einstellungsmöglichkeiten:
0 - rabattierten Preis runden
1 - zuerst Rabatt runden (kompatibel mit Ofml-Basket)
Standardeinstellung: 1

Diese Konfiguration beeinflusst das Programmverhalten bei mit 5 abschließenden Währungsbeträgen, da das in CO benutzte kaufmännische Rundungsverfahren bei abschließender 5 immer aufrundet.
Beispiel: 7,65€ mit 10% Rabatt.
rabattierten Preis runden: 7,65€ -10% Rabatt ergibt 6,885€ gerundet 6,89€
zuerst Rabatt runden: 7,65€ Rabatt 0,765€ gerundet 0,77€ ergibt 6,88€

Diese Konfiguration betrifft nur prozentuale Rabatte, nicht Zu- und Abschläge, welche durch die Konfiguration 58 (Rundungsgrenzwert, Einzelpreis rabattieren, wenn größer als angegebener Wert, sonst Gesamtwert rabattieren) gesteuert werden. (CO-32266)
Konfigurationen, Vorgänge Über die neue Konfiguration 486 lässt sich einstellen, dass bei Verkauf eines Identartikels im Vorgang dieser automatisch ermittelt und zugeordnet wird. Dabei ist es möglich einzustellen, ob der jüngste oder der älteste im System hinterlegte Identartikel zu verwenden ist. (CO-31895)
Menü Die Modulauswahl in der Startmaske wird jetzt nach Modulnamen sortiert. Bisher wurde nach Modulkürzeln sortiert. (CO-32303)
Preispflege Die auszuwertenden Umsätze bei der Übernahme der selektierten Konditionen für die Preispflege können auf ausgewählte Geschäftsbereiche eingeschränkt werden. Gehören alle Konditionen zu einem Kunden oder einer Kundengruppe, so kann mit der neuen Option "Artikel ohne Konditionen einbeziehen" veranlasst werden, dass auch Artikel ohne Konditionen, mit welchen im angegebenen Zeitraum Umsätze erzielt wurden, als Preispflegepositionen übernommen werden. (CO-31330)
Recherche Die Recherche unterstützt nun die Platzhalter "$ErsterDerPeriode" und "$LetzterDerPeriode". (CO-31838)
Rechteverwaltung Die Rechte "Geburtstage Ansprechpartner anzeigen" und "Geburtstage Mitarbeiter anzeigen" wurden in die Rechtegruppe "Sonderrechte Zusatz / Sonstiges" verlagert. (CO-32338)
Übersetzung Es wurden neue Übersetzungseinträge hinzugefügt. (CO-32367)
Vorgänge Neue Spalte 'CO-Bestellnummer' in der Positionsliste mit der Möglichkeit, direkt in die Bestellung abzuspringen. (CO-32116)
Vorgangsverfolgung In der Vorgangsverfolgung gibt es 2 neue Auswahlkriterien: Verkaufsteam und Kundenbestellnummer. (CO-32399)

Fehlerbehebungen

Aktivitäten Die Suche nach dem Enddatum einer Aktivität im Aktivitätenfilter wurde korrigiert. (CO-32307)
Aktivitäten, OutlookSynchro Beim Löschen der Serienaktivitätendefinition erfolgte keine Weitergabe an Synchronisationen. (CO-32305)
Ansprechpartner, Verbindungen Bei der Anzeige von Verbindungen zu Firmen und Anschriften werden nichtprivate Verbindungen bevorzugt. Gibt es nur private Verbindungen, so werden diese angezeigt und gekennzeichnet. (CO-32403)
Artikel Ein Absturz im Dialog "Massenänderung" wurde behoben. (CO-32406)

Beim Kopieren eines Artikels wurden die Angaben zur letzten Inventur nicht richtig initialisiert. (CO-32359)
Bestellungen Beim Druck von Lieferanmahnungen wird jetzt unterschieden, ob der avisierte Termin als Kalenderwoche oder als Tag angegeben wurde. Ist der Termin als Kalenderwoche angegeben, so wird, wie bisher, der letzte Wochentag als Prüftag benutzt. Ist der Termin als Tag angegeben, so wird der Termin als Prüftag für die Anmahnung benutzt. (CO-32340)

Das Feld Bestellinfo konnte auf bestimmten Bildschirmformaten nicht mehr ausgefüllt werden. (CO-32345)
Bestellungen, Vorgänge War die Rahmenvertragsnummer in einer Bestellung nicht an der ersten Position hinterlegt, konnte sie nicht per PBSmail-Bestellung übertragen werden. (CO-32316)

Dass für die vorgangsbezogene Bestellung eines Abrufauftrages die zu liefernde Menge verwendet wird, ist nicht mehr das Standardverhalten. (CO-32348)

In den Modulen Vorgänge und Bestellungen wurde der Status für "Erledigte Vorgänge auswählen" bzw. "Erledigte Bestellungen auswählen" beim Aufruf einer Sicht nicht beibehalten. Dies betrifft ebenso die Ticketpflege, die Anschriftspflege, die Ansprechpartnerpflege und die Projektpflege. (CO-26087)
BME-Cat Trotz Auswahl im Ausgabeschema wurde die Katalogartikelnummer nicht in den BMEcat übertragen. (CO-32353)
Concept Flex Montageeinsatz - Die Unterschrift eines 2. Lieferscheins zu einem Vorgang ist nun möglich. (CO-32453)

Optimierung der Volltextsuche nach Vorgängen bei der Suche nach einem Kundennamen. (CO-32422)

Die Anzeige für rabatt- und skontofähig am Artikel wurde korrigiert. (CO-32458)

Ein Fehler beim Hinzufügen eines Mitarbeiters mit eingeschränkten Rechten an eine Aktivitäten wurde behoben. (CO-32306)

Modul Maschinen - Es werden nur noch Maschinen angezeigt. (CO-32310)

Ein Fehler bei der Anzeige von Sichten wurde behoben. (CO-32388)

Im Montageeinsatz ist es nicht mehr möglich eine Reklamationsmenge größer als die Liefermenge einzutragen. (CO-32341)

Die Konfigurationen 321 und 401 zur Anzeige der Wartungshistorie in Serviceeinsätzen wurden in vollem Umfang in Concept Flex implementiert. (CO-32409)

Beim OBK Import werden die Artikelbilder jetzt im richtigen Verzeichnis gespeichert. (CO-32482)

Die Ansicht von mehrtägigen Terminen in der Monatsansicht wurde verbessert. (CO-32076)

Ohne Recht für Office Heute (Start) wird nun keine Fehlermeldung 'Kein Recht für das Modul Start' mehr ausgegeben.
Nach Anmeldung wird eine neutrale Seite mit Flexlogo angezeigt. (CO-32287)

Der Einsatzhinweis ist jetzt auch im Montageeinsatz sichtbar, ebenfalls wurde dieser im Vorgang/Bemerkungen ergänzt. (CO-32342)

Beim Rückmelden eines Serviceeinsatzes wird die Absenderadresse aus den E-Mail-Einstellungen für Flex verwendet. (CO-32478)
Concept Flex, Kontakte, Mitarbeiter In Concept Office eingefügte Avatarbilder werden jetzt immer auf 380*380 zentriert skaliert, so dass sie auch in Flex im Zentrum des Kreisausschnittes angezeigt werden. (CO-32442)
cop-agent Ein Fehler bei der Anlage der Warenunterguppen aus cop-Agent wurde behoben. (CO-32369)
Disposition Wenn zu einem Vorgang mehrere Kommssionierscheine existieren, wurden diese in der Dispo nicht mehr angezeigt, sobald der erste Lieferschein zu diesem Vorgang gedruckt ist. (CO-32201)
Disposition, Kalender Wurde ein Tag im Kalender markiert, blieb in der Menüleiste die Arbeitswoche ausgewählt. (CO-32218)
Druck, Vorgänge Ein Rundungsproblem bei Druckausgabe bei Preiseinheiten <> 1 wurde behoben. (CO-32401)
Edi-Artikel Wurde die Anlage von Lagerartikeln ohne Auswahl eines Lagers selektiert, dann führte dies zu einem Fehler ohne Fehlermeldung. (CO-32439)
Edi-Schnittstelle, Herstellerauftragsbestätigungen Beim Einlesen von Herstellerauftragsbestätigungen mit Rabattangaben mit abweichenden Preiseinheinheiten wurde die Rabattangabe falsch berechnet. (CO-32272)
FiBuSchnittstelle Der Buchungsschlüssel für Schlussrechnungen für die Fibuausgabe eGecko wurde korrigiert. Der Dateiname wird mit Zeitstempel inkl. Stunden, Minuten und Sekunden gebildet. (CO-32304)
Grid, Sichten Die Anzahl von Datensätzen in Sichten wurde nicht immer richtig angezeigt. (CO-28644)
Inventur Beim Bewerten einer Inventurliste nach tatsächlichem EK wurden EK-Zuschläge nicht berücksichtigt. (CO-32375)

Maschinen wurden bei Übernahme in die Zählliste mit Option "Ermittlung anhand Kommissionsaufträgen" nicht aufgelöst. (CO-32336)

Nach dem Erstellen einer Inventurzählliste wurden neu zugebuchte Maschinen nicht in die Inventurzählliste aufgenommen. (CO-32362)

Reservierte Maschinen wurden nicht in die Inventurzählliste aufgenommen. (CO-32361)

Die Modulfunktion "Artikel hinzufügen" setzte den Kurztext anstelle der Artikelbezeichnung in die Zählliste ein. (CO-32320)

Neue Option "nur gezählte Artikel übernehmen" bei der Übernahme von Zähllisten. (CO-32389)

In den Inventurzähllisten konnten unter Umständen keine Stellplätze zum Artikel eingefügt werden. (CO-32355)
Maschinen In einem Rücknahmevorgang wurde ein Rücknahmeschein storniert. Nach Entfernung der Maschinenreservierung von der Auftragsposition hatte die Maschinen einen falschen Zustand. Auch die Standortinformation war falsch. (CO-32106)
Maschinen, Service-Aufträge Wenn man das Recht "Rechnungsanschriften oder Debitorenkonto im Vorgang ändern" nicht hat, konnte man für Kunden mit abweichendem Rechnungsempfänger keinen Serviceauftrag anlegen. (CO-32203)
Maschinenreservierung, Vorgänge Wurde eine Maschinenrücknahme durchgeführt, konnte es vorkommen das danach in der nächsten Maschinenreservierung die Spalte 'reserviert für' fehlte. (CO-32459)
OP-Verwaltung CO Fehlermeldung beim OP-Abgleich zu Addison-Fibu beseitigt (CO-32434)
Outlook Das Löschen der Testaktivitäten bei der Exchangesynchronisation wurde stabilisiert. (CO-32067)
Rechnungseingang Für fakturierte Abschlagsvorgänge konnten im Rechnungseingang keine weiteren Positionen hinzugenommen werden.
(Der Fehler wurde behoben. Dies funktioniert nur bei neu angelegten Aufträgen) (CO-32347)

Die wiederholte Buchung mit identischer Rechnungsnummer zu einem Kreditor ist wieder möglich. (CO-32428)
Serviceauftrag, Tickets Der Einsatzhinweis am Ticket wurde bei Anlage des Serviceauftrages in das Feld Besonderheit übernommen. (CO-32466)
Service-Aufträge Erweiterung von Platzhaltern für Auftragsmaschinen bei der Auflösung von Texten
Der Platzhalter #EH# bezieht sich auf das neue Feld 'Einsatzhinweis'.
Für das Feld 'Besonderheit' wurde ein neuer Platzhalter #BE# geschaffen. (CO-32415)

Bei Rohgewinnermittlung nach DEK wurde bei gemeinsamer Übernahme mehrerer Artikel in den Vorgang nicht der DEK, sondern der Listen-EK eingesetzt. (CO-32278)

Für eine Artikelposition mit Einstellung 'Automatisch zu liefern' konnte zu liefern nicht auf 0 zurückgesetzt werden. (CO-32413)

Der Einsatzhinweis aus der Maschine ging im Serviceauftrag verloren. (CO-32475)

Der Einsatzhinweis aus dem Serviceauftrag wurde nicht in den Reparaturauftragsdruck übernommen. (CO-32357)
Übersichten, Vorgänge Vorgangsübersicht - Nach dem Ausblenden oder Gruppieren der Spalte 'Bearbeitungsstatus' wurde, wenn die Spalte zuvor sortiert worden war, ein fehlerhafter Sql-Befehl erzeugt. (CO-31060)
Verträge Kontingente
Die verbleibende Kontingentmenge im Vertrag wurde falsch ausgewiesen, wenn zum aktuellen Zeitpunkt mehrere Intervalle abzurechnen sind.
In der Anzeige der Kontingentwerte wurden die Spalten 'erster Abrechn.tag' und 'letzter 'Abrechn.tag ' zusätzlich aufgenommen.
(CO-32284)
Vertragsabrechnung Bei aktiver Option "bei Unterschreitung als Nullrechnung abrechnen" werden Gutschriften und Rechnungen mit negativem Rechnungsbetrag nicht mehr im Nullrechnungsnummerkreis abgerechnet. (CO-32321)

Wird bei aktiver Option "bei Unterschreitung als Nullrechnung abrechnen" eine Nullrechnung erstellt, so wird dies im Protokoll festgehalten. (CO-32334)
Vorgänge Eine Fehlermeldung in der Renditekalkulation wurde beseitigt. (CO-32293)

Das Feld 'Dispobemerkung' (jetzt Hinweis an Disposition) ist auch ohne Dispo-Lizenz sichtbar. (CO-32414)

Die kundenseitige Reklamation von Maschinen mit Umbuchung auf ein anderes Lager (Reklamationslager) funktionierte nicht. (CO-32302)

Sonderprogrammierung - Bei Eingabe eines Basispreises von -1 wird der Basispreis genullt und der Einkaufspreis bleibt unverändert. (CO-32344)

In einer Abschlagsrechnung wurde für nicht zu fakturierende Positionen der Rabatt nicht immer ausgewiesen. (CO-32330)

Wiederholter Aufruf der Vertragskalkulation bei einem vorgegebenen manuellen Mietrate, änderte den Rabatt an der ersten Maschinenposition mehrfach. (CO-32337)

Wird eine Tour über die Versandart bestimmt, so wurde die richtige Tour erst nach Speichern des Vorgangs eingetragen. (CO-32299)

Beim Hinzufügen einer Position im Basket wurden die Druckhaken für 'Varientext auf Avisierung' und 'Varientext auf Kommissionierschein/Packzettel' nicht vom Sammelartikel übernommen. (CO-31296)

Freiseiten wurden in der Vertragskalkulation falsch ausgewiesen, wenn mehrere Geräte gemeinsam kalkuliert wurden. (CO-32301)

Ein Problem beim Erstellen von Rechnungskorrekturen mit Angabe der Referenzrechnungsnummer wurde behoben. (CO-32382)

Ein Problem der Berechnung von verschachtelten Abschnittspreisen für die Darstellung auf den Druckformularen wurde behoben. (CO-32395)
Vorgangskalkulation In der Vertragskalkulation konnten falsche Werte in den Textbaustein eingesetzt werden. (CO-32405)

Die Vertragskalkulation errechnete falsche Klickpreise für den Pool, wenn im Vertrag keine Freikopien angegeben sind. (CO-31293)
Warenbuchungen Bei der Anlage einer Maschine wird bei der Vergabe der Identnummer der geschäftsbereichsabhängige Nummernkreis benutzt, sofern der Geschäftsbereich aus dem Kontext ermittelbar ist. (CO-32449)
WebServices Die WebServices-Konfigurationsdateien konnten nicht gesichert werden. (CO-32182)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1651  (18.12.2019)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Dokumente Das neue Recht Dokumente/Lieferscheine wird für die einzelnen Rechtegruppen wie das Vorgangsrecht gesetzt. (CO-32199)
Druckmanager Die Aktualisierung der Crystal Reports 2016-Komponenten auf Servicepack 25 wurde vorgenommen.
Falls Reports mit Crystal Reports 2016 in Verwendung sind, ist es erforderlich, die untenaufgeführten Runtimes zu aktualisieren.

Achtung: Die Installation der Runtimes muss mit vollen Administratorrechten erfolgen, damit auch die entsprechenden Registrierungseinträge geschrieben werden können.

Die Installationspakete CRRuntime_32bit_13_0_25.msi und CRRuntime_64bit_13_0_25.msi können von unserem FTP-Server ftp.software-concept.de heruntergeladen werden. (CO-32085)
Edi-Schnittstelle, Vorgänge Die Konfiguration 234 wurde um Einstellungsmöglichkeiten erweitert, so dass differenziert gesteuert werden kann, ob beim Wareneingang die Direktlieferungsinformationen an den Kopf und/oder die Positionen geschrieben werden. (CO-32267)
Service-Aufträge, Vorgänge Einsatzhinweis ist auch in Normalvorgängen Reiterkarte Lieferdaten/Texte verfügbar.
Service-Aufträge
In der Reiterkarte Maschinen unter Maschinendaten wurde das Feld 'Einsatzhinweis' in 'Besonderheit' geändert und kann nicht editiert werden.
Das Feld 'Einsatzhinweis' wird auf der Reiterkarte Maschinen rechts angezeigt.
Bei Übernahme einer Maschine in einen Auftrag wird die Besonderheit dieser Maschine in das Feld 'Besonderheit' und 'Einsatzhinweis' des Vorganges übernommen. (CO-32130)

Neue Funktionen

Archivierung Konfiguration 417 - DragDrop-Funktionen wurde Ausprägung '2-Export Docuware' erweitert. Ist diese ausgewählt werden Dokumente, die per Drag&Drop abgelegt werden, zusammen mit einer XML-Datei abgespeichert. Diese dient zur Datenübermittlung an die Docuware Weboberfläche.
Wird bei dieser Einstellung der Link zu archivierten Dokumenten angeklickt, öffnet dieser die DocuWare-Weboberfläche, mit einer Ergebnisliste passend zur Form aus der dieser Aufruf erfolgt. (CO-31002)
Artikel Die Artikelmassenänderung lässt zusätzlich die Änderung folgender Felder zu:
- Warenuntergruppe
- Warenunteruntergruppe
- Herstellerkürzel (als frei eingebbarer Text)
- Herstellerserie (als frei eingebbarer Text) (CO-32038)
Bestellungen Bei der Ausgabe von OpenTrans-Bestellungen an Soennecken werden Positionstexte nicht mehr als DESCRIPTION_LONG sondern als REMARK type='position note' übermittelt. (CO-32120)
Bestellungen, Läger Ein Lager kann mit dem Kennzeichen "Durch Lieferanten geführt" versehen werden.
Vorgangspositionen auf dieses Lager werden als Direktlieferungspositionen bestellt, wobei die Lagerzuordnung am Vorgang erhalten bleibt.
Bei Warenbuchungen aus der vorgangsbezogenen Direktlieferungsbestellung wird die Menge am Lager reduziert, wenn auf offene Aufträge verteilt wird, während direkte Buchungen auf das Lager die Menge am Lager erhöhen.
Hiermit kann abgebildet werden, dass sich ein Lager beim Lieferanten befindet. Der Lieferant wird durch die Bestellung informiert, die Ware aus dem Lager im Auftrag des Händlers an den Kunden auszuliefern.
Das Lager wird, wie ein normales Lager, durch den Händler befüllt. (CO-31001)
Bestellungen, Vorgänge In OpenTrans Bestellungen an Soennecken werden nur noch Rahmenvertragsnummern aus Lieferantenkonditionen übertragen, da nur eine Rahmenvertragsnummer pro Bestellung verarbeitet werden kann. (CO-32159)
Concept Flex Für Concept Mobile und Concept Flex gibt es jetzt zwei getrennte Konfigurationen für den Offlinemodus:
Konfiguration 363 - CO Mobile - Automatischer Offline-Modus in CO Mobile Technik
Konfiguration 484 - Concept Flex -Automatischer Offline-Modus in Concept Flex Serviceeinsätzen (CO-32175)

Es gibt ein neues Recht unter Module Dokumente 'Lieferscheine'.
Damit lässt sich in Flex das Modul Belege steuern. (CO-31653)
Edi-Schnittstelle, Firmen, MsgQueueServer Beim Im- und Export von Firmendaten über CoCompanyXML werden jetzt auch die Profildaten von Kontakten, Anschriften und Ansprechpartnern mit verarbeitet. (CO-32161)
Inventur Inventur Kommissionslager / Vereinzelungslager
Langtext und Variantentext werden mehrzeilig in Zähl- und Bewertungsliste übernommen.
Auftragsnummer und Positionsnummer und die Grundartikelnummer werden in der Zähl- und Bewertungsliste angezeigt. (CO-32131)
Optionen Die Benutzeroption 'Keine Abfrage vor dem Löschen' unter 'Allgemeine Optionen' wurde entfernt. Die Abfrage erfolgt immer. (CO-30181)
Rechnungseingang Neue Schaltfläche "Abschlag" im Rechnungseingang
Wenn genau eine Bestellung geladen ist, so können die Bestellabschläge gepflegt werden, ohne die Bestellmaske aufrufen zu müssen. Liegen mehrere Bestellungen vor, so kann nach wie vor direkt in die Bestellmaske gesprungen werden, um dort den Abschlag zu pflegen. (CO-32043)
Vertragskalkulation Die Summe der Pauschalen wird angezeigt.
Wenn eine Mietrate manuell vorgegeben wird, legt die Kalkulation den entstehenden Rabatt jetzt auf die erste Maschinenposition um.
Es erfolgt eine Anzeige der Leasingfaktoren, die unterhalb des Auftragswertes liegen. (CO-32198)
Vorgänge Eine neue Rechnungsausgabe für cXml ist verfügbar. (CO-31744)

Fehlerbehebungen

Aktivitäten Beim Anonymisieren von Ansprechpartnern oder Kontakten werden Aktivitätenbezeichnungen und -bemerkungen ebenfalls anonymisiert. (CO-31827)
Anschriften, Projekte Für Projektanschriften wurde kein Name angezeigt. (CO-31896)
Artikel Für Artikel mit dem Kennzeichen "automatisch zu liefern" wurden bei einem Lieferscheinstorno falsche Liefermengen ermittelt. (CO-32064)
Artikel, Vorgänge Bei der Artikelsuche anhand von Ek-Preisen wurden nicht immer die Preise aus allen Preiskatalogen (z.B. Kip-Preise) angezeigt. (CO-31894)
Basket, Ofml-Angebotsmodul Beim Druck von Angeboten nach OEX fehlten die Verkaufspreisinformationen. (CO-32187)
Bestellungen Kundennummer beim Lieferanten wurde beim Aufruf einer Bestellung gelöscht. (CO-32227)

Bei Bestellungen an THS wird keine E-Mailadresse in den Zusatzdaten mehr übertragen, da diese auf das Toneretikett übernommen wird. (CO-32230)

Eine alleinige Änderung des Feldes "Avisierter Termin" in der Bestellung führte nicht zu einem automatischen Speichern. (CO-32258)
Bestellungen, Concept Flex, Vorgänge Ermittlung der E-Mailadresse des Lieferanten erfolgt auch bei vorgangsbezogenen Bestellungen. (CO-32153)
Bestellungen, Lieferterminermittlung Bei Eingabe eines Datums als Kalenderwoche ohne Jahresangabe (z.B. im Bestellmodul das Feld "Lieferung avisiert für") wird automatisch das nächste Jahr gewählt, wenn man eine zurückliegende Kalenderwoche eingetragen hat. Das Verhalten ist damit kompatibel zur Version 5.40. (CO-32242)
Bestellvorschläge Ein Problem bei der direkten Eingabe von Bestellvorschlägen für Lieferanten mit abweichender Mengeneinheit wurde behoben. Es wurde die abweichende Mengeneinheit vorbesetzt, nach Eingabe einer Menge wurde jedoch auf die Standardmengeneinheit umgesetzt. (CO-32188)

Ein Anzeigeproblem der Bestellvorschlagsmaske auf kleinen Bildschirmen wurde behoben. (CO-32125)
Bezirke, Firmen Beim Löschen eines Bezirkes wurde der Verweis auf den Kontakt nicht entfernt. (CO-32155)
Concept Flex Die Suche aus der Startseite wurde optimiert. (CO-32219)

Abweichende Anschrift (Fremd) wurde nicht gespeichert. (CO-32234)

Artikelnummern mit Sonderzeichen werden korrekt verarbeitet. (CO-32251)

Eine spezielle OBX-Datei konnte nicht eingelesen werden. (CO-32225)

Der Firmenname (Anschrift/Name) kann mehrzeilig eingegeben werden. (CO-32193)

Flex merkt sich jetzt den Status, ob die Positionslisten zuvor aufgeklappt betrachtet wurden oder nicht. Beim Öffnen eines Vorgangs wird nun die zuletzt verwendete Ansicht angewendet. (CO-32255)

Die Suche nach Projektnummer ist jetzt möglich. (CO-32221)

Wenn die Firma kein Kunde ist, kann der Bearbeitungsstatus nur erfasst, angeboten oder erledigt sein. Dafür erfolgt eine Anzeige im Vorgang. Es können nur Angebote gedruckt werden. (CO-32273)

Beim Anlegen einer Aktivität kann auch die Stundenart ausgewählt werden. (CO-32194)

Fehler bei Rückmeldung im Offlinemodus behoben (CO-32145)

Die Volltextsuche mit Profilen wurde optimiert. (CO-32233)

Suchergebnis Vorgänge zeigt jetzt die letzten Vorgänge zuerst an. (CO-32126)

Die Anzeige der Projektnummer in den Projekt-Übersichten wurde ergänzt. (CO-32213)

Die Angebotsanschrift wurde in Angebots-und Auftragsbestätigungsanschrift umbenannt. (CO-32192)

Die Anzeige der Anschrift im Projekte-Grid fehlte. (CO-32235)

Rückmeldung mit einem Zählerstand kleiner als bekannt ist jetzt möglich. (CO-32181)

Ist beim Rückmelden das Technikerkopienfeld leer (0 gelöscht), so tritt kein Fehler mehr auf. (CO-32176)

Die Anzeigereihenfolge von Profilfeldern kann durch das Feld Tab-Index in den Profileintragsdefinitionen bestimmt werden.
In Concept Office gibt der Eintrag an, in welcher Reihenfolge die Felder bei Verwendung der Tab-Taste angesteuert werden. (CO-32229)

Belege -Das Unterschriftsfeld für den Lieferschein wurde angepasst. (CO-32099)
Concept Flex Kundenportal Im Portal/Maschinen werden jetzt die offenen Tonerbestellungen aus MPS-Meldungen angezeigt.
Voraussetzung: Materialbestellungen über MPS melden, muss konfiguriert sein (Konfiguration 437). (CO-32173)

MPS Maschinen einblenden war erst dann möglich, wenn mindestens ein Maschine keine MPS Maschine ist. (CO-32119)

Der Kunde bekommt eine Bestätigung, wenn er dem Händler etwas meldet. (CO-32172)
Concept Flex, Firmen, Vorgänge In der Vorgangsübersicht wird die Bestellnummer des Kunden angezeigt. (CO-32146)
ConceptEDI Wurde Concept EDI ohne Lizenz gestartet, dann startete es im Herstellermodus statt im Händlermodus. Dies ist jetzt korrigiert, so dass es ohne Einstellungen und Lizenz als Händler startet.
Ist eine alte Lizenz vorhanden wird diese korrekt zur Ermittlung des korrekten Modus heran gezogen, so lange keine Steuerungseintrag in der Office.dat besteht. (CO-31009)
Disposition Die Ressourcen lassen sich filtern. Es werden korrekte Bezeichnungen für die zu filternden Ressourcen angezeigt. (CO-32209)

Neue Konfiguration 483 - Dispo: Prüfung der Warenverfügbarkeit berücksichtigt Dienstleistungs- und Tätigkeitsartikel -
Hiermit kann gesteuert werden, ob in die Prüfung der Warenverfügbarkeit Dienstleistungs- und Tätigkeitsartikel einbezogen werden. (CO-32111)

Erfolgt die Freigabe eines Vorgangs zur Disposition über die Funktion 'Liefertermin ermitteln', wird der Unterbearbeitungsstatus des Vorganges auf disponierbar gesetzt. (CO-32160)
Dokumente, Firmen Eine über das Untermodul "Dokumente" ausgewählte Dokumentenart wird jetzt immer mit Auswahlfilter angezeigt. (CO-31965)
Edi-Artikel Bei der Übernahme von EDI-Artikeln in den Artikelstamm konnte es dazu kommen, dass die Standardmengeneinheit einen Faktor abweichend von 1 erhielt. (CO-31899)

Wurden EDI-Artikel mit Lieferantenkennzeichen 'gelöscht' übernommen, dann wurde diese EDI-Artikel nach der Übernahme gelöscht. Diese bleiben jetzt erhalten, so dass man steuern kann, wie diese sich verhalten, wenn sie erneut in den Daten des Lieferanten enthalten sind. (CO-32335)

Wird in den PBSmail-Stammdaten (.020) der Status "84E - Neu, nur Ankündingung" geliefert, dann wird dieser nicht mehr durch den Status "90E - zur Zeit nicht lieferbar" überschrieben. Ist in Feld 10 der Artikel als "2 - gelöscht" markiert, dann gewinnt dieser noch immer. (CO-32322)

Bei der Übernahme von EDI-Artikeln mit dem Status 'Zur Zeit nicht lieferbar' werden die EK's nur noch übernommen, wenn es keinen neueren EK gibt, bzw. der alte EK nicht bereits vorhanden ist. Dies stellt sicher das keine neueren EK-Preise überschrieben werden und gleichzeitig für einen heute nicht lieferbaren Artikel EK-Preise vorhanden sind, wenn dieser wieder lieferbar wird. (CO-32224)
Edi-Schnittstelle, MsgQueueServer Beim Im- und Export des CoCompanyXml-Formates wurden Fehler korrigiert. (CO-32253)
Edi-Schnittstelle, Vorgänge Beim Import von OpenTrans Kundenbestellungen mit Positionsbemerkungen vom Typ 'general' und der Option '_PosBemerkungVerarbeiten=#5' wurden statt der Bemerkungen leere Texte importiert. (CO-32185)
ExchangeSynchro In der Exchange Synchronisation wurde eine Exception behoben. (CO-32179)
FiBuSchnittstelle Durch den Eintrag "SchlussrechnungEinBetrag=1" in der Datei "eGecko.Ini" kann jetzt veranlasst werden, dass in der Schlussrechnungsbuchung die Anzahlungen nicht mit berücksichtigt werden. (CO-32196)

Im Fibuübergabeprotokoll wurden Gutschriftsbeträge addiert statt subtrahiert. (CO-32132)
Firmen Beim Scrollen in der Kartenansicht einer bestimmten Firma kam es zu einer Exception.
Die Anzeige der Landkarte wurde stabilisiert. (CO-32232)

Die Auswahl der Geschäftsbereichszuorndung '(alle)' auf der Firmenmaske führte zu unnötigen Speicherabfragen auf der Maske der zugeordneten Geschäftsbereiche. (CO-32069)

Bei der Ortsauswahl wurde die Ok-Taste nicht immer freigeschaltet. (CO-32121)
Herstellerauftragsbestätigungen Wurden die Frachtkosten in die Bemerkung der Bestellung übernommen, dann fehlte hier die Währung aus dem Dokument.
Wurde die Zahlungsbedingung aus dem Text des Herstellers nicht in CO ermittelt, dann wurde sie als '(unbekannt)' in die Bemerkungen übernommen. Hier wird jetzt der Zahlungsbedingungstext des Herstellers hinterlegt. (CO-32129)
Kundentools Bei der Ausgabe der PrivatePilot Preise wurden Artikel nicht ausgegeben, deren, über die Sonderkondition ermittelte Preis, dem Listenpreis entsprach. (CO-31874)
Preisbildung, Vorgänge Ein Rundungsfehler wurde behoben.
(CO-32240)
Service-Aufträge Eine Mengenänderung in der Vorgangsposition mit zugeordneter Maschine wurde nicht in der Maschinenhistorie vermerkt. (CO-32238)

Im Modul Service-Aufträge auf der Reiterkarte Maschinen wurde das Feld Dispobemerkung wieder eingefügt. Die Bezeichnung wurde jetzt in 'Hinweis an Disposition' geändert. (CO-32223)
Service-Aufträge, Verträge Prüfung Vertragsleistung für kompatible Artikel
Bei inaktiver Konfiguration 426 - "Zusätzliche Vertragsprüfung für kompatible Toner" - wird für einen kompatiblen Artikel geprüft, ob der Originalartikel Vertragsleistung ist. Ist dies so, so wird auch der kompatible Artikel als Vertragsleistung bewertet. (CO-31116)
Textbausteine Der Platzhalter für Kundenmaschinennummer #KMN# wird im Textbaustein bwZEMailText ausgewertet. (CO-31198)
Tickets Beim Anlegen einer Aktivität aus dem Ticket heraus wurden nur noch unproduktive Stundenarten zur Auswahl angeboten. (CO-32200)

Beim Nachbearbeiten einer Aktivität konnte die zuvor eingestellte Stundenart verloren gehen. (CO-32274)

Die Stundenart 'keine Zuordnung' konnte bei Anlage eines Serviceauftrages aus dem Ticket nicht ausgewählt werden. (CO-32257)
Umsätze Die Gruppierungsnummer des Auftrages wurde beim Rechnungsdruck nicht in die Umsatztabelle eingetragen. (CO-32212)
Verkäuferwechsel Bisher wurden im Verkäuferwechsel bei Auswahl eines Bezirkes nur die Firmen und deren zugeordnete Mitarbeiter angeboten, deren PLZ-Bereich und Geschäftsbereich mit der des Bezirkes überein stimmten. Die Prüfung auf Übereinstimmung des Bezirkes wurde entfernt. Außerdem wurden diverse Korrekturen an diesem Modul vorgenommen. (CO-32163)
Vorgänge Ein Absturz beim Markieren von Auftragspositionen wurde behoben. (CO-32261)

Fehler beim Löschen eines Vorgangs mit gelöschter externer Datei (Basketdatei) wurde behoben. (CO-32123)

Für Wertrechnungen wurde automatisch ein Versandkostenartikel in den Vorgang aufgenommen. (CO-32248)

Beim Kopieren von Basket-Vorgängen wurde die Basket-Datei (obk) auch dann kopiert, wenn keine Positionen kopiert werden sollen. (CO-32138)

Ein Absturz beim Schließen der Vorgangsmaske wurde behoben. (CO-32168)

Die Meldung "Soll der Auftragswert für den gesamten Vorgang geändert werden" wurde manchmal unnötigerweise ausgegeben. (CO-32143)
Zählerstandserfassung Der Dialog für die Behandlung von gemeldeten Zählerständen, die kleiner sind als der zuletzt gemeldete Stand, wird jetzt zusätzlich zur Änderung des Zählerstandes auch bei Aktivierung des Freigabestatus angezeigt. (CO-32249)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1614  (19.11.2019)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Concept Flex Die Rechtegruppen für Flex wurden erweitert.
In der Rechteverwaltung müssen diese Gruppen neu erzeugt werden. Dafür ist unter Gruppen der Button 'Flex-Gruppen anlegen' zu betätigen.
(CO-32150)

Serviceeinsätze - Hinweise werden nun an den Sachbearbeiter des Auftrages als Aktivität weitergeleitet. Die Aktivitätenart, die für diese Aktivität verwendet werden soll, muss zwingend unter Standardwerte - Einstellung bei Benachrichtigung aus Flex - hinterlegt werden.
Achtung - Nach Einstellen des Standardwertes ist der Co-WebService-Dienst neu zu starten. (CO-32005)

Belege - Lieferscheinunterschrift
Es kann nun durch einen einfachen Prozess die Auslieferung von Waren, mit Unterschrift durch den Empfänger, abgebildet werden. (CO-31372)
Vorgänge Der Zustand des Hakens "Änderung der Versandart am Vorgang speichern" (Aufkleberdruck) wird gespeichert. Damit kann die Vorbelegung gesteuert werden. (CO-31994)

Wenn zur Berechnung der Montagekosten als Berechnungsbasis der rabattierte Preis benutzt wird, so kann jetzt zusätzlich durch einen Preiskatalog, dessen Name gleich der Artikelnummer des Montageartikels ist, eine abweichende Berechnungsbasis vorgegeben werden.
Beispiel:
Montageartikel 'Montage' berechnet den Montagewert mit 5% auf den rabattierten Preis.
Artikel 'A' hat einen rabattierten Preis von 100€, hieraus wird ein Montagewert von 5€ errechnet.
Artikel 'B' hat einen rabattierten Preis von 200€. In der Preisliste 'Montage' wird für Artikel 'B' ein Preis von 150€ aufgeführt. Artikel 'B' geht mit 7,50€ in die Montagekosten ein. (CO-31685)

Neue Funktionen

Aktivitäten, Concept Flex Aktivitäten besitzen einen Link zu Berichten, die in ihren Vorgängeraktivitäten entstanden sind. (CO-30922)
Ansprechpartner, Maschinen An Maschine und Anschrift kann zusätzlich zur Materiallieferungsanschrift ein Materiallieferungsansprechpartner angegeben werden. (CO-31852)
Artikel Im Modul Artikel Reiterkarte Einkauf sind in der Lieferantenübersicht die Spalten "Angelegt am", "Angelegt durch", "Geändert am" und "Geändert durch" zuschaltbar. (CO-31938)

In der Massenänderung von Artikeln wurde bei Druckhaken setzen, die Möglichkeit hinzugefügt, die alten Positionen der ausgewählten Artikel beizubehalten, statt nur mit dem Zustand aller Haken zu überschreiben. Die voreingestellten undefinierten Zustände der Haken, müssen zur Veränderung angeklickt werden. (CO-30920)
Concept Flex Neben der Artikelnummer wird unter Positionen auch die Bestellnummer beim Lieferanten angezeigt. (CO-31696)

Erledigte Aktivitäten im Kalender werden durchgestrichen angezeigt (CO-32077)

Bei Reklamationen von Lieferscheinpositionen wird die Auftragsposistion als Reklamation gekennzeichnet. Die reklamierten Mengen der Position werden als Fehlmengen in das Modul Reklamationen aufgenommen. (CO-32090)
Concept Flex, Vorgänge Neue Positionen werden nun nicht mehr eingerückt. (CO-30077)
FiBuSchnittstelle Sonderprogrammierung - Neue Fibu-Schnittstelle eGecko für Ein- und Ausgangsrechnungen. (CO-31453)
FiBuSchnittstelle, Lieferantenrechnungen Fibuschnittstelle Bruns
Der PDF-Dateiname für die Soennecken Rechnungen wird im Feld Beleginfo 1 an die Fibu übergeben.
(CO-31822)
Firmen Im Reiter 'Mitarbeiter/Weiteres' unter 'externe Kundennummern' ist für Lieferanten die Angabe einer abweichenden Kundennummer pro Filiale möglich. Dafür muss die Filialkennung unter 'Warenwirtschaft' hinterlegt und ihr im Feld 'FirmenNr.' die abweichende Kundennummer zugeordnet werden. (CO-31882)
Inventur Inventur für Kommssionsläger auf Basis von Vorgangsdaten wurde implementiert. (CO-31444)
Konfigurationen Konfiguration 178 - Wareneingangsettiketten drucken - ist jetzt geschäftsbereichsabhängig einstellbar. (CO-31903)
Kundentools Sonderprogrammierung - EUDW Lieferungen Export
Der Dateiname für die Lieferungen, die nur fakturierte Positionen enthalten, wurde entsprechend Vorgabe (Edw_sales_delivered_SEADE1_InvoicedOnly_YYYYMMDDHHMMSS) angepasst. (CO-31934)
OP-Modul Für den Abgleich der Offenen Posten kann ein Stichtagsdatum angegeben werden. Dann werden die Offenen Posten ignoriert, die nach diesem Datum entstanden sind. (CO-31742)
Rechnungseingang Im Rechnungseingang kann das externe Rechnungsdokument mittels Drag&Drop-Funktion zu den Rechnungsdaten hinzugefügt werden.
Die PDF-Datei wird, entsprechend der für Drag&Drop-Dokumente festgelegten Einstellungen, im CO-Dokumenteordner abgelegt.
(CO-31823)
Service-Aufträge Am Artikel kann für Tätigkeitsartikel unter Reiter TKD eine Stundenart vorgegeben werden, welche als Vorbesetzung bei der Eingabe einer Tätigkeit dient. (CO-31672)
Stücklisten Analog zu den Stücklistenkomponenten werden Bilder, welche am Stücklistenartikel definiert sind, beim Auflösen der Stückliste in den Vorgang übernommen. (CO-31911)
Tickets Bei Anlage eines Vorganges aus einem Ticket stehen alle Felder zur Anlage von Tätigkeiten zur Verfügung. (CO-30603)
Übersetzung Es wurden neue Übersetzungseinträge hinzugefügt. (CO-31953)
Verträge Der Abrechnungsmodus bei Eingabe eines Kontingenterlöses wird jetzt mit 'rückwirkend' anstelle von 'Standard' vorbesetzt. (CO-31866)
Vorgänge Bei wiederholter Kalkulation wird die Textposition der vorhergehenden Kalkulation gelöscht. (CO-31928)

Rechnungen können im UBL-Format ausgegeben werden. (CO-31334)

Sonderprogrammierung - In cXML-Rechnungen via TradeShift werden die Bankdaten übermittelt. (CO-31507)

Die Vorgabe von Rohgewinn und Spanne sowohl für den gesamten Auftrag als auch für einzelne Abschnitte ist wieder möglich. (CO-32017)

Fehlerbehebungen

Aktivitäten, Ansprechpartner Beim Erzeugen einer Aktivität wurde diese immer dem Hauptansprechpartner zugeordnet, auch wenn dies auf der Vorlaufmaske abgewählt worden war. (CO-31988)
Anschriften Ein Problem bei der Darstellung mehrzeiliger Anschriften in Comboboxen wurde behoben. (CO-32058)
Ansprechpartner, Firmen, Mitarbeiter Bei der Anonymisierung wurde eine zweite Rückfrage eingefügt, bei der auf die Endgültigkeit der Anonymisierung hingewiesen wird. (CO-30908)
Artikel, Mengeneinheit, Vorgänge Bei rabattierten Vorgangspositionen mit abweichender Mengeneinheit wurde der Positionswert falsch berechnet. (CO-31973)
Bestellungen Bei Direktlieferungsbestellungen an Büroring wurde die Kundenbestellnummer nicht übertragen. (CO-31968)

Zusatztexte zur Bestellposition werden in PBSMail-Bestellungen als Freitext3 übertragen. (CO-31969)

Ein Rundungsproblem beim Bestellen in Fremdwährung wurde behoben. (CO-31792)

Bei Bestellungen an Ricoh werden Umlaute durch die entsprechenden englischen Laute ersetzt. (CO-32089)

Die Meldung beim wiederholten Druck einer Rücksendung wurde verbessert. (CO-27563)
Bestellungen, E-Mail Ein Absturz beim Schließen der Auswahl für Bestellung per Mail wurde behoben. (CO-32030)
Bezirke, Firmen Bei Einstellung der Konfiguration 156 - Zuordnung der Mitarbeiter (ausgenommen Hauptmitarbeiter) an Kontakt automatisch vornehmen - auf 1 (vorbesetzen über Bezirkszuordnung) werden beim nachträglichen Hinzufügen eines Mitarbeiters zu einem Bezirk die Geschäftsbereiche nicht mehr beachtet, d.h., der Mitarbeiter wird zu allen Firmen mit dem betreffenden Bezirk hinzugenommen. Die Funktion verhält sich damit konsistent zur Neuanlage einer Firma. (CO-32071)

Beim Entfernen eines Kontaktes aus einem Bezirk wurde das Schutzkennzeichen nicht beachtet. (CO-32139)
Concept Flex Ändert man die Menge, so wurden die Preise bei Unterpositionen von Mutter-Kind-Artikeln nicht mit geändert. (CO-31962)

Im Kalender - Monatsansicht - können Termine nicht mehr verschoben werden.
In den anderen Ansichten kommt nach dem Verschieben oder Zeitveränderung eine Abfrage. (CO-32078)

Die Hersteller-Artikelnummer wird in den Artikellisten angezeigt. (CO-32034)

Der Start der Maske zur Bearbeitung von Aktivitäten wurde optimiert. (CO-32075)

Profilfelder mit Verweis auf eine andere Tabelle (Kontakte/Projekte) werden in Flex als Link dargestellt. (CO-31912)

Ein Fehler in Störungen durch die Zeitverschiebung auf IOS-Geräten wurde behoben. (CO-32086)

Beim Sprung aus der Ansprechpartnersuche öffnete sich auf Android-Geräten die Tastatur. (CO-31975)

Beim Abmelden von Concept Flex wird die Vorgangssperre aufgehoben, falls man in einem Vorgang steht. (CO-31998)

Reihenfolge und Gruppierung über die Frames von Profilen wurde in der Anzeige und bei der Eingabe realisiert. (CO-32018)

Die Kontaktnummernvergabe wertet die Konfiguration 479 - Nummernvergabe nach Filialzuordnung - korrekt aus. (CO-32022)

Unter Aktivitäten können Dokumente hinzugefügt werden. (CO-32096)

In der Maschinentabelle und Maschinenliste gibt es ein neues zusätzliches Feld 'Artikelbezeichnung'. (CO-32033)
Concept Flex Kundenportal Die Datumsanzeige in der Spalte 'bestätigt am' wurde korrigiert. (CO-32024)

Ein Fehler beim Aufruf eines Reparaturauftrages wurde behoben. (CO-32061)
Concept Flex, Profile Leere Datums-Profilfelder aus CO werden in Flex nicht mehr angezeigt. (CO-31927)
Concept Flex, Service-Aufträge, Vorgänge In den Vorgängen bzw. Serviceaufträgen können nun neben Technikern auch Monteure im Bereich 'Lieferung avisiert für' ausgewählt werden. (CO-31842)
Concept Flex, Tickets In der Anzeige der Tickets wurden E-Mailadresse und Telefonnummer hinzugefügt. (CO-31954)
ConceptCash, Optionen Beim Laden der Kassen-Optionen werden die installierten Drucker erst bei der Auswahl "Druckerliste laden" aufgerufen. (CO-29211)
Disposition In der Möbeldisposition werden als Ressource Monteure, Kfz und Werkzeuge angeboten. (CO-31981)
Druck, Vorgänge Bei der Rechnungserstellung wurde ein leerer Abschnitt gedruckt, wenn dieser eine bereits fakturierte Position sowie zusätzlich eine Textposition, welche auf der Rechnung nicht gedruckt werden soll, enthielt. (CO-30119)
Edi-Artikel, Firmen Entfernung der Felder 'Artikelnummerkonfiguration', 'Vorlaufende Nullen' und 'Nachfolgende Leerzeichen', da diese vom Programm nicht mehr unterstützt werden. (CO-29325)
Edi-Schnittstelle Beim Einlesen von MPS-Meldungen über die EDI-Schnittstelle und automatischem Anlegen von Serviceaufträgen wurde der Auftragsposition bei einem Wechsel auf einen alternativen Toner keine Maschine zugeordnet. (CO-31761)

Direktlieferinfo wurde beim Zubuchen an die Auftragsposition und an den Auftragskopf geschrieben. Jetzt wird die Info nur noch an die Position übernommen. (CO-31966)

Beim Einlesen von Lieferrückmeldungen wurde bei aufgetretenen Fehlern (Position in der Bestellung nicht vorhanden) die Meldung verbessert. (CO-30425)
Edi-Schnittstelle, MsgQueueServer Beim Import von CoCompanyXml-Daten wurden die Adressnummern nicht korrekt ausgewertet. (CO-32088)
E-Mail-Einstellungen Die Länge der Spalte Benutzer in der Tabelle SmptServer wurde vergrößert. (CO-32060)
FiBuSchnittstelle Die Rechnungsmail wurde nicht ausgegeben, wenn die Übergabe der Ansprechpartnerdaten über die Datev.ini gesperrt ist. (CO-31337)

Neue Ausprägungen für PaymentReference bei Abacus 2012.
Ausprägungen:
0 - Ausgabe nur bei Hauswährung
1 - Ausgabe immer
2 - Ausgabe nie (CO-31828)

Bei langen Rechnungsnummern (11-Stellen) wurden bei der Fibu-Übergabe die Belege nicht als 'übergeben' gekennzeichnet. (CO-31889)
Firmen Die automatische Zuordnung der Mitarbeiter zu einer Firma wurde bisher nur bei Neuanlage der Firma vorgenommen, nicht bei einer Änderung der Postleitzahl. (Voraussetzung entsprechende Einstellung der Konfiguration 156 - Zuordnung der Mitarbeiter (ausgenommen Hauptmitarbeiter) an Kontakt automatisch vornehmen -) (CO-32070)

Ein Fehler beim Umbenennen gemappter Firmen wurde beseitigt. (CO-32136)
Formulardruck Kundenspeziallösung für "Druckwiederholung mit Druckerauswahl" ohne Optionsabfrage:
Bei aktiver Option "Nur nicht gedruckte" werden alle Exportdrucker abgearbeitet wie in der Drucksteuerung hinterlegt. Der ausgewählte Drucker wird ignoriert.
Bei physischen Druckern ersetzt der ausgewählte Drucker den Drucker aus der Drucksteuerung.
Bei nicht aktiver Option "Nur nicht gedruckte" werden alle Exportdrucke nicht ausgeführt.
Bei physischen Druckern ersetzt der ausgewählte Drucker den Drucker aus der Drucksteuerung.
(CO-31884)
Herstellerauftragsbestätigungen Unter Herstellerauftragsbestätigungen wurden nicht immer alle Bestätigungen angezeigt. (CO-31992)
Inventur In der Inventurzählliste wird der Maschinenbestand nur noch dann mit 1 vorbesetzt, wenn es zum ausgewählten Maschinenartikel Maschinen gibt, die keinem Kunden zugeordnet sind. Bei Eingabe der Identnummer wird geprüft, ob die ausgewählte Maschine keinem Kunden zugeordnet ist. Kundenmaschinen werden nicht mehr automatisch in die Inventurzählliste aufgenommen. (CO-31762)
Kundentools Sonderanpassung - Das Feld "ACTUAL_COST" wird nun wieder korrekt befüllt. (CO-32063)

Beim Importieren von Lieferscheinen im Tool "Kassaline-Abgleich" werden jetzt die Direktlieferinformationen auch in den Positionen der Vorgänge eingetragen. (CO-31808)
Mahnung, OP-Verwaltung CO Beim OP-Abgleich wird die Mahnstufe nicht mehr zurückgesetzt, wenn diese nicht angegeben ist. (CO-31924)
Maschinen Korrektur der Anzeige für Toner in der Maschinenhistorie. Für die Farbzählerwerte wird nur noch das Lieferungsdatum angezeigt, Ist- und Soll-Klicks nur noch für Toner farbig insgesamt. (CO-32001)
Maschinen, Tickets Unter Maschineninfos wird die Anschrift der Maschine und der Stellplatz angezeigt. (CO-31836)
MPS-Meldungen In den MPS-Meldungen wird nun bei den Modulfunktionen 'Vorgang anlegen' und 'Serviceauftrag anlegen' ermittelt, ob es einen Vorgang gibt, der erweitert werden kann.
Erweitert werden können die Vorgänge, die für eine MPS-Meldung, die noch nicht erledigt ist, angelegt und noch nicht geliefert wurden und dieselbe Lieferanschrift wie die an der Meldung hat. (CO-31767)

Abruf MPS-Meldungen bei SimpleClicks optimiert. (CO-31997)
Office Heute, Recherche Rechercheergebnis - Ein Diagramm auf der Office-Heute-Seite zeigte die Werte einer anderen Recherche. (CO-31914)
OP-Verwaltung CO Die an der Mahnstufe hinterlegte Mahngebühr in Prozent wird nun berücksichtigt. (CO-30125)
Recherche Die Spaltenbreite im Rechercheergebnis wurde optimiert. (CO-31967)
Rechnungseingang Die Buchung einer Eingangsrechnung mit geändertem Einkaufspreis führte zu einem Fehler, wenn die Auftragsposition an der Kasse erfasst worden war, ohne dort den Verweis auf den Auftrag anzugeben (CO-30257)
Service-Aufträge Beim Erstellen einer Gutschrift zu einer Sammelrechnung, die mehrere Serviceaufträge zu ein und derselben Maschine enthielt, kam es zu einer Exception. (CO-32028)

In der Stundenerfassung der Tätigkeiten wurden erwünschte und nicht erwünschte Techniker farbig unlesbar hervorgehoben. Diese Markierung wurde entfernt. (CO-32014)

Bei Kontingenten, die bei Überschreitung sofort zu berechnen sind, wird jetzt die Menge angegeben, um die das Kontingent überschritten wurde. (CO-31747)
Sonderkonditionen, Vorgänge Wurde in einer Sonderkondition eine abweichende Mengeneinheit festgelegt und für diese ein Sonderpeis vereinbart, so wurde bisher als Verkaufspreis ein Preis mit Preiseinheit entsprechend der Mengeneinheit der Auftragsposition eingesetzt. (CO-31905)
Tickets Die Checkbox "Vorgang erweitern" beim Anlegen eines Auftrages aus einem Ticket heraus wurde nicht automatisch aktiviert. (CO-32000)
Verträge Bei der Eingabe von Daten für nicht aktive Vertragserlöse wurden unzutreffende Abfragen gestellt. (CO-31865)

Ein Problem beim Kundenwechsel in der Vertragsmaske wurde behoben. (CO-32011)

Die prozentuale Kappung von Guthabenkopien wird auf Basis der vereinbarten Freikopien berechnet. Beispiel:
Freikopien: 1000
IstKopien: 600
Guthaben: 400
Kappung 20%: 200 (20% von 1000)
(CO-32008)
Verträge, Vertragskalkulation, Vorgänge Bei der Generierung eines Vertrags aus der Vertragskalkulation wurden Kosten an den Pauschalen eingetragen. Diese müssen jedoch mit dem Wert=0 übernommen werden, da es sich nur um kalkulatorische Kosten handelt. (CO-31958)
Vertragsabrechnung Die Prüfung, ob die Firma im Vertrag auch als Kunde gekennzeichnet ist, findet nur noch für aktive Verträge statt. (CO-31788)

Der Mindestrechnungsbetrag greift auch, wenn die Rechnungen den Betrag=0 aufweist. Eine Rechnung mit Betrag=0 wird nicht erstellt, wenn ein Mindestrechnungsbetrag>0 angegeben wurde. (CO-31659)
Vorgänge Beim Aufruf der Bestellinformationen zu Steelcaseartikeln ohne Preis erschien die PCM-Rahmenvertragsauswahl. (CO-31918)

Ein Absturz beim Berechnen eines Preises wurde behoben. (CO-31986)

Die Anzeige des Dokumentenlinks zum Vorgang/Kunden wurde verbessert. (CO-31919)

Sonderanpassung Renditekalkulation - Die Enter-Taste schließt das Fenster nun nicht mehr. (CO-31964)

Bei der Vertragskalkulation wurde nur der erste Abschnitt berücksichtigt, auch wenn dieser nicht explizit in der Positionsliste markiert wurde.
Es werden alle Positionen einbezogen, es sei denn, Positionen/Abschnitte wurden markiert. Dann wird für diese kalkuliert.
Wenn die Positionen der Positionsliste mit CTRL-A markiert wurde, blieben Abschnitte unberücksichtigt.
Das führte zu dem beschriebenen Verhalten. (CO-30091)

Abschnitte wurden beim Kopieren als Unterabschnitte angelegt. (CO-32027)

Beim Erstellen einer Gutschrift aus einer Rechnung wurden keine Textpositionen aus der Rechnung übernommen. (CO-32013)

ESR (Zahlschein Schweiz) wurde in bestimmten Konstellationen mit Betrag gleich 0 gedruckt. (CO-31940)

Für interne Auftragspositionen wurde bei einer Mengenänderung ein Verkaufspreis kalkuliert, was zu einer Fehlermeldung führte. (CO-31957)
Vorgangskalkulation Die Vertragskalkulationsmaske zeigt als Modell die Artikelnummer und als zusätzliche Spalte die Bezeichnung des Modellartikels an. Für die Bezeichnung wird der Kurztext (falls vorhanden) oder die Bezeichnung des Artikels verwendet. (CO-31886)
Wareneingang Bei der Zubuchung von Artikeln wurde immer die Mengeneinheit des Hauptlieferanten vorbesetzt, auch wenn kein Lieferant ausgewählt war. (CO-32087)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1584  (23.10.2019)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Aktivitäten, Concept Flex Die Farben der Prioritäten wurden optimiert. (CO-31776)
Einkaufspreise, Lagerartikel Beim Abbuchen mit einem Preis 0 wird der Dek nicht geändert. Bisher wurde beim Zubuchen mit Preis 0 der Dek geändert. Das Verhalten wurde so geändert, dass sich Zubuchen und Abbuchen jetzt einheitlich verhalten, beim Zubuchen mit Preis 0 wird der Dek nicht geändert. (CO-31818)

Neue Funktionen

Artikel Die Anzahl von Nachkommastellen für die Felder 'Kleinste Abgabemenge', 'Losgröße' und 'Losgröße Kasse' wurde von zwei auf drei erhöht. (CO-31668)

Einkaufspreiseinheiten können mit Zähler und Nenner angegeben werden. Hierdurch werden Rundungsprobleme bei der Preisbildung vermieden (z.B. bei einer Preiseinheit von 1/12: bisher musste hier 0,0833 eingegeben werden). (CO-31667)
Auskunft Eine neue Spalte Zusatzvorgangsart wird im Modul Auskunft unter "Historie anzeigen" angezeigt. (CO-31018)

Die Anzahl der anzuzeigenden Datensätze im Modul Auskunft unter "Historie anzeigen" wird nun pro Mitarbeiter gespeichert. (CO-31019)
ConceptEDI Die mehrfache gleichzeitige Ausführung/Verarbeitung in Concept EDI wird verhindert, um Konflikte auszuschließen. (CO-31648)
cop-agent Neue Checkbox am Kontaktgeschäftsbereich 'Sperre für den cop agent'.
Hier können pro Lieferant und Geschäftsbereich die cop-Funktionalitäten gesperrt werden.
Über die neue Warengruppengeschäftsbereichszuordnung im Modul Warengruppen, kann festgelegt werden welche Artikelwarengruppen zu welchen Geschäftsbereich gehören.
Somit kann sichergestellt werden, dass bestimmte Artikel/Warengruppen nicht über cop agent aktualisiert oder verknüpft werden. (CO-30999)
Disposition Avisierungen aus der Disposition heraus werden nicht mehr als Fixtermin vermerkt. (CO-31728)
Edi-Schnittstelle Der Artikeldirektimport wurde um die Felder LangTextAufAV, LangTextAufKS, VariantenTextAufAV und VariantenTextAufKS erweitert.
Zusätzlich sind auch beim Variantentext mehrzeilige Angaben über VariantenText< 1-15 > möglich. (CO-31800)

Beim Import von Kundenbestellungen aus OpenTrans können die Bemerkungen über den Schalter _PosBemerkungVerarbeiten=#4 oder _PosBemerkungVerarbeiten=#5 als Textpositionen an die Artikelposition angefügt werden. (CO-31781)

Mit Hilfe des Schalters '_WunschLieferTerminVersatz' kann beim Import von mehreren Dateien dafür gesorgt werden, dass der Wunschliefertermin ab einer bestimmten Anzahl verschoben wird.
_WunschLieferTerminVersatz=#50:1;100:2
bedeutet, ab der 51. Bestellung Wunschliefertermin oder Heute +1, ab der der 101. Bestellung +2.
Die Anzahl wird pro Kundennummer gezählt.
(CO-31752)
FiBuSchnittstelle Änderungen Hali-Fibu
Bei der Übergabe der Stammdaten wird, falls vorhanden, die Rechnungsmailadresse verwendet, ansonsten die Ansprechpartnermailadresse.
Bei der Übergabe der Buchungen wird im Feld 323 die Kostenstelle übergeben, sofern es keine Gutschrift ist, bei der es eine Referenznummer gibt. (CO-31422)
Firmen Die Konfiguration 479 - Nummernvergabe nach Filialzuordnung - gibt an, ob bei der Anlage von neuen Kontakten die Nummer anhand der Filiale bestimmt werden soll.
In der Vorlaufmaske zur Kontaktanlage hat man die Möglichkeit, die Filiale auszuwählen. Dafür muss es einen Nummernkreis für diese Filiale geben. (CO-31409)

Unter Firmen werden die zur Firma gehörigen Lizenzen angezeigt. (CO-30123)
Firmen, MsgQueueServer Ein automatischer Im- und Export von Firmendaten im hauseigenen CoCompany-XML Format wurde realisiert. (CO-30677)
Inventur Beim Erstellen von Zähllisten können mehrere Artikelarten ausgewählt werden. (CO-31799)
Kundentools Beim Kundentool zur Preislistenausgabe PrivatePilot können jetzt Sets von Einstellungen als Schema gespeichert, geladen und gelöscht, sowie automatisch ausgeführt werden.
Mögliche Aufrufparameter des Kundentools:
1. 'Privatepilot' - Maske wird angezeigt
2. 'Privatepilot < Kundennr >' - Automatische Verarbeitung mit Standardschema für den angegebenen Kunden
3. 'Privatepilot < Kundennr > < Schemaname >'
Anstelle einer speziellen Kundennummer kann auch * angegeben werden. Damit werden die Dateien für alle Kunden ausgegeben.
(CO-31091)

(CO-27634)
Lieferanten-AB-Optionen Im Modul 'Lieferantenauftragsbestätigungsoptionen' können die Spalten mit den Änderungsinformationen eingeblendet werden. (CO-31646)
Lieferantenkonditionen Die Artikeleingabe für Lieferantenkonditionen wurde verbessert, so dass z.B. die Lieferantenbestellnummer direkt eingegeben werden kann. (CO-31853)
Maschinen Der Maschinenhinweistext (Hinweistext aus Einsatzdaten) kann im Zählerstandserfassungsgrid angezeigt werden. (CO-31344)
MPS-Meldungen Der Zählerstand wird an MPS-Meldung gespeichert. Dieser wird synchron zu den Reichweiten mindestens einmal am Tag vom MPS-Server und immer, wenn der Haken im MPS-Meldungen-Modul bei 'Reichweiten und Zählerstände aktualisieren' gesetzt ist, abgeholt. Kann der Zählerstand nicht ermittelt werden, wird er mit -1 befüllt. (CO-31716)
Recherche Die Maximalgröße für die Funktion "Spalten automatisch anpassen" (Umschalt Steuerung B) wurde begrenzt, so dass sehr breite Spalten nicht mehr die gesamte Breite einnehmen. (CO-31679)
Service-Aufträge, Stundensätze In der Stundenerfassung werden nur noch die Stundensätze angezeigt, welche für den ausgewählten Mitarbeiter und für "alle" definiert sind. (CO-31721)
Verkäuferwechsel Erweiterung des Verkäuferwechsel-Moduls

Die neue Filteroption Bezirk greift ausschließlich für die Reiterkarte Firmen. Es werden Firmen, die im Postleitzahlbereich des Bezirkes liegen, mit den dazugehörigen Kontakt-Mitarbeitern, die denselben Geschäftsbereich wie der Bezirk haben, angezeigt.

Die Reiterkarte Projekte wurde hinzugefügt.

Weitere Optionen für die Modulfunktion 'Verkäufer wechseln'
Sind Kontaktmitarbeiter ausgewählt, können nun gleich die dazugehörigen Maschinen, Verträge und Projektmitarbeiter mit gewechselt werden.
Die Option 'Schutz berücksichtigen' bei ausgewählten Kontaktmitarbeitern, definiert ob geschützte Mitarbeiter mit gewechselt werden sollen oder nicht.
Bei ausgewählten Kontakt-bzw. Projektmitarbeitern kann zur weiteren Eingrenzung der Geschäftsbereich ausgewählt werden. Es werden nur die ausgewählten Mitarbeiter gewechselt, die diesen Geschäftsbereich betreuen. (CO-31489)
Verträge Am Klickerlös kann ein Prozentsatz (Kappungs % Guthabenklicks) angegeben werden, der die Guthabenkopien kappt.
Die angegebene Prozentzahl gibt an, wieviel Prozent der vereinbarten Freikopien max. als Guthaben verwendet werden dürfen. (CO-30723)
Vertragsabrechnung Mittels Konfiguration 481 ist es möglich zu steuern, dass ein bei der Vertragsbrechnung angegebener Mindestrechnungsbetrag nur für Klicks geprüft wird. (CO-31657)
Vorgänge Im Maschinenreservierungsdialog kann die Spalte 'Gerätebewertung' aktiviert werden. (CO-31626)

Lieferavis und Lieferscheine können nun als OpenTrans Dispatch-Notification ausgegeben werden (Version 2.1). (CO-31069)

Auftragsbestätigungen können im OpenTrans-Format (Version 2.1) ausgegeben werden. (CO-31068)

Fehlerbehebungen

Aktualisierung Fehler im Zusammenhang mit übergebener Mandanten ID bei der Aktualisierung von 6.1 auf 7.0 wurde behoben. (CO-30781)
Anreden, Ansprechpartner, Textbausteine Ein fehlendes Komma wurde bei der Standardanrede in E-Mails hinzugefügt. (CO-31850)
Ansprechpartner Ansprechpartner können jetzt auch wieder bearbeitet werden, wenn das Recht "Kunden bearbeiten" nicht zugeordnet wurde. (CO-31796)
Ansprechpartner, Firmen Ein Problem bei der Anlage von Ansprechpartnern in neu angelegten Firmen wurde behoben. (CO-31790)
Ansprechpartner, Vorgänge In der Ansprechpartnerauswahl werden nur die Ansprechpartner als Hauptansprechpartner angeboten, welche der aktuellen Anschrift zugeordnet sind bzw. welche keine Anschriftenzuordnung tragen. (CO-31675)
Artikel, Bestellungen Artikel mit dem Lieferantenartikelstatus 'Neu, nur Ankündigung' sind nicht mehr bestellbar. (CO-29054)
Bestellungen Das Datenbankfeld für die Speicherung der Lieferantenauftragsbestätigungsnummern zur Bestellung wurde vergrößert. (CO-31755)

Die Anzeige des Mindestbestellwertes (Differenz) wurde nach einer Änderung von Bestellpositionen nicht sofort aktualisiert. (CO-31656)

Rücksendung - Für Bestellpositionen, welche Artikel mit Seriennummern enthalten, darf die Bestellmenge nicht direkt gesetzt werden. (CO-30260)

Die Ausgabe von Bestellungen mit Anschriften,die Leerzeilen enthalten, führte im OEX-Format zu einem Fehler. (CO-29561)

Bei OpenTrans Bestellungen an Büroring werden Artikelzusatzinformationen nicht mehr als Zusatztextpositionen als REMARK type=transport ausgegeben, sondern nur noch Stellplatzinformationen, da diese als kostenpflichtige Labelung der Ware intepretiert werden. Zusatztextpositionen werden weiterhin als REMARK aber ohne type übermittelt und somit auch auf Lieferscheinen durch Büroring an der Position ausgedruckt. (CO-31913)

Bei Ausgabe von Bestellungen an pbsMail wird die Kodierung der Lieferstufe als Zusatzleistung übermittelt. (CO-30662)

Rücksendung - Bei gleichzeitiger Eingabe von Menge und zu liefernder Menge wurde für Maschinenpositionen kein Maschinenreservierungsdialog angezeigt. (CO-30307)

Bei Ricoh-Bestellungen wird die Adresszeile 'Name 2' auch bei Lagerbestellungen mit der Straße gefüllt, die bisher bei Lagerbestellungen frei gelassen wurde. (CO-31536)
Bestellungen, Vorgänge Beim Bestellen eines Artikels mit Nachfolgeartikel, der eine andere Mengeneinheit als der Vorgängerartikel hat, wurde die Mengeneinheit des Nachfolgeartikels in die Bestellung übernommen, auch wenn der Vorgängerartikel bestellt werden sollte. (CO-31873)
Concept Flex Die Sortierung der Aktivitäten am Kontakt nach Bezeichnung und Datum ist möglich. Nach Mitarbeitern und Status kann nicht sortiert werden, da es sich hierbei um ermittelte Daten handelt. (CO-31724)

Bilder werden beim Einfügen auf eine maximale Größe skaliert. (CO-31512)

Die Kopfzeile im Kalender/Wochenansicht bleibt nun beim Scrollen stehen. (CO-31692)

Das Lager wird an Textpositionen nicht mehr zur Eingabe angeboten. (CO-31806)

Eine Fehlermeldung bei Preisänderung wurde behoben. (CO-31631)

Ein Fehler bei der globalen Rabattvergabe mit fakturierten Positionen wurde behoben. (CO-31633)

Der Geschäftsbereich bei Anlage eines Serviceauftrages aus der Maschine ist ein Pflichtfeld. (CO-31720)

Ein Fehler mit dem "Weiter"-Button wurde behoben. (CO-31844)

Im Modul Verträge werden unter Maschinen die Bezeichnung sowie Identnummer und unter Erlösen die Bezeichnung angezeigt. Bei Maschinen und Erlösen kann für die Übersichtlichkeit die Einklappfunktion genutzt werden. (CO-31826)
Concept Flex Kundenportal Nutzer können selbst eine Passwortvergabe anfordern. (CO-31714)
ConceptCash Ein Fehler bei der Abschöpfung an der Kasse wurde behoben. (CO-31783)
ConceptEDI Es wurde versucht E-Mails abzurufen, obwohl nur Hersteller mit Kommunikationsart Webservice vorhanden waren. (CO-31807)

Wurden Mails von POP3-Servern abgerufen, dann wurden diese nicht korrekt verarbeitet. (CO-31819)
ConceptMobile Technik Problematik mit Folgeartikeln bei Störungsrückmeldung im Mobile und Flex behoben. (CO-31745)
cop-agent Interne Bemerkung bleibt nun bei einer cop-Bestellung leer. (CO-31863)
Disposition In der Planungseinheit (Tagesansicht) wurde die feste Anzeige des Kundenkurznamens durch die Verwendung des Textbausteines 'bwDispoAnzeigeText' ersetzt. (CO-31765)

Beim Aufrufen und Aktualisieren der Disposition Serviceaufträge konnte es zu einer Exception kommen. (CO-31770)
Dokumente, Vorgänge In der Rechnung wurde bisher nur noch die in der Auftragsposition eingegebene Direktlieferinfo ausgegeben, die am Auftragskopf hinterlegte wurde jedoch ignoriert. Jetzt werden beide Informationen berücksichtigt. (CO-31769)
Edi-Artikel Beim Selektieren von Ediartikeln wurde unter Umständen die nicht zutreffende Meldung 'Fehler beim Anlegen der Standard-Mengeneinheit für Artikel ...' ausgegeben. (CO-31706)
Edi-Schnittstelle Beim Import mit FTP-Abruf wurden alle Dateien im Log der Schnittstelle mehrfach vermerkt, diese Info wurde in das Detailprotokoll verschoben. (CO-31871)

Bei dem Schalter _WunschLieferTerminVersatz kann jetzt zusätzlich ein Delay zum Versatz angegeben werden. _WunschLieferTerminVersatz=#2:4:1 bedeutet damit, das aller zwei Vorgänge ein Versatz von 4 Arbeitstagen statt findet und ab dem ersten Vorgang ein zusätzlicher Versatz von einem Tag. (CO-31897)

Beim Import von OEX-Bestellbestätigungen einer unbekannten Version wird jetzt als Rückfallvariante die Verarbeitung in der nächsten bekannten Majorversion durchgeführt.
Bsp. Version 2.3.0 wird wie Version 2.1.0 verarbeitet. (CO-31771)

Beim Import von Kundenbestellungen konnten im Schema nicht existente Abwicklungsarten hinterlegt werden. (CO-31824)

Beim Import von Lieferrückmeldungen konnte es zu falschen Fehlermeldungen kommen, wenn Positionen in der Rückmeldung der Bestellung nicht vorhanden waren. (CO-31718)

Beim Import von EDI-Artikeldaten aus Excel/Text ist über 'MengeProPackung', 'MengenEinheitProPackung' der Import der Inhaltsmenge möglich.
Beim Import von Artikeldaten aus Excel/Text funktioniert dies über die Felder "InhaltsMenge" und "InhaltsMengenEinheit".
(CO-30844)
Edi-Schnittstelle, Herstellerauftragsbestätigungen Beim Import von OEX 3.0 Bestätigungen wurde die bestätigte Menge nicht korrekt verarbeitet. (CO-31785)
Edi-Schnittstelle, Vorgänge Wird beim Kundenbestellungsimport aus OpenTrans im Feld 'CONTACT_NAME' ein Ansprechpartner mit Komma übermittelt, dann wird dies in Nachname und Vorname zerlegt. (CO-31343)
E-Mail, Outlook, Textbausteine Ein Fehler, bei dem nach dem Einsetzen von Umlauten die Schriftart verändert wurde, wurde behoben. (CO-31628)
ExchangeSynchro Ein Fehler im Zusammenhang mit Testaktivitäten bei der Exchangesynchronisation wurde behoben. (CO-31849)
Firmen, Vorgänge Ein Fehler in der Vorgangsübersicht beim Wechsel zwischen den Modulen Vorgänge und Firmen wurde behoben. Es wurden, wenn die Vorgangsübersicht zuvor schon einmal aufgerufen worden war, beim Start unter Firmen alle Vorgänge und nicht nur die Vorgänge der aktuellen Firma angezeigt. (CO-31456)
Formulardruck Bei der Suche nach Rechnungen für die Druckwiederholung wurde nicht mehr automatisch zwischen Rechnungen und Vertragsrechnungen umgeschaltet, wenn keine Dokumente als Rechnungen aber als Vertragsrechnungen gefunden wurden. (CO-28238)
Herstellerauftragsbestätigungen Im Modul Herstellerauftragsbestätigungen wurden bei aktiver Konfiguration 255 - elektronische Herstellerauftragsbestätigungen nur zu eigenen Bestellungen anzeigen - auch Bestätigungen von anderen Mitarbeitern angezeigt. (CO-31375)

Beim Import von Steelcase Auftragsbestätigungen konnte es vorkommen, dass diese nicht der Bestellung zugeordnet wurden, da diese mit einer anderen Herstellerkennung versehen sind. Jetzt wird diese Zuordnung erhalten und nur noch die entsprechende Meldung hinterlegt, dass es sich möglicher Weise um eine Bestätigung eines anderen Lieferanten handelt. (CO-31421)
Inventur Der Status wurde bei Eingabe einer Zählmenge nicht auf 'gezählt' gesetzt, wenn Konfiguration 84 - Gleichzeitige Inventurerfassung an mehreren Arbeitsplätzen - inaktiv ist.
Bewertung nach DEK - Es wird bevorzugt der am Lager hinterlegte DEK berücksichtigt. (CO-31774)

Bei Erfassung eines Artikels in der Mengenerfassung der Inventur wurde der Status bei gezählter Menge=0 nicht auf gezählt gesetzt. (CO-31784)

Zähllisten konnten trotz fehlendem Recht aus dem Inventurbuch heraus angelegt werden. (CO-31639)

Maschinen mit Seriennummern ließen sich mehrfach im Inventurbuch erfassen. (CO-31644)
Konfigurationsmanager Eine Exception im Konfigurationsmanager wurde behoben. (CO-31779)
Kundentools Sonderprogrammierung zur Rechnungsausgabe - Filter nach Geschäftsbereich wurde nicht verwendet. (CO-31255)

Dawei-Rechnungen wurden in den falschen Mandanten übernommen. (CO-31472)

Beim Kassaline-Abgleich werden die Einträge zu den Default-Artikeln nicht erneut gespeichert. Geändert werden können die Default-Artikel nur noch direkt in der Kassaline.ini. (CO-31831)
Maschinen, MPS-Maschinen, MPS-Meldungen, Verträge, Vorgänge Im MPS-Meldungen-Umfeld wird nun immer die Kundennummer der Maschine und nicht mehr die der MPS-Maschine verwendet. (CO-31476)
MPS-Meldungen Die Ermittlung des Zählerstands beim letzten Tonerwechsel bei den MPS-Meldungen wurde verbessert. (CO-31503)
MPS-Meldungen, Tickets Die Vorlaufmaske zur Vorgangsanlage konnte nicht alle Einstellungen aus dem Schema laden. (CO-31804)
Recherche Die Ausgabe von Aktivitäten aus der Recherche funktioniert wieder. (CO-31890)

Über die neue Konfiguration 482 - Update-Maske bei Datenverarbeitung aus Recherche anzeigen- kann eingestellt werden, ob die Update-Maske bei der Datenverarbeitung der Rechercheergebnisse angezeigt wird.
Standardmäßig wird diese Update-Maske nicht angezeigt.
Aufgetretene Probleme bei der Datenverbeitung im Modul Recherche sind behoben. (CO-31885)
Recherche, Sichten Wenn eine Recherche aus einer Sicht heraus gestartet wird und diese Recherche genau eine Ergebniszeile liefert, wird die Eingabemaske geladen. Bisher war ein Doppelklick auf die Ergebniszeile nötig. (CO-29071)
Rechnungseingang Ein Problem bei der Maskenaktualisierung nach Buchung einer Lieferanten-Rechnungskorrektur wurde behoben. (CO-31209)
Rechteverwaltung Die vordefinierten Flex-Rechtegruppen konnten durch den Anwender geändert werden, dies konnte zu Fehlern führen. (CO-31715)
Serienaktivitäten Es ist möglich die komplette Serie von delegierten Aktivitäten und die Rückmeldungen für den Ersteller zu bestätigen. (CO-30560)
Service-Aufträge Bei Mengenänderungen in Positionen mit zugeordneten Maschinen wurde die geänderte Menge in den zugeordneten Maschinen nicht automatisch aktualisiert. (CO-31680)
Sonderkonditionen, Vorgänge Bei Artikeln mit Losgröße<>0 und einer durch Sonderkondition vorgegebenen abweichenden Mengeneinheit konnte es zu der nicht zutreffenden Meldung 'Menge ist kein Vielfaches von 1,000 Stück' kommen. (CO-31908)
Tickets Der Kundenhinweistext beim Aufrufen oder Erstellen eines Tickets wird nun ordnungsgemäß laut Konfiguration 179 angezeigt.
Der Konfigurationstext wurde verbessert. (CO-30090)
Versandbedingungen Falls das Gewicht nicht angegeben ist, wird in der UPS Versandausgabe das Gewicht 1 ausgegeben. (CO-31738)
Verträge Modulfunktion 'Kontingent' - Im Feld Preis ist jetzt eine Eingabe möglich. (CO-31735)
Vorgänge Bei aktiver Konfiguration 461 - Verhindern der Änderung der EK-Preise im Vorgang bei vorhandener AB oder Rechnungseingang durch Lieferant - konnte in manchen Konstellationen schon in nicht bestellten Vorgängen der EK nicht mehr geändert werden. (CO-30020)

Mittels Modulfunktion "Liefertermin ermitteln" konnte kein weiterer Kommissionierschein (LfdNr>1) erzeugt werden. (CO-31892)

Beim Klick in die Filterzeile der Spalte IdentNr. im Maschinenreservierungsdialog wurde eine nicht zutreffende Meldung ausgegeben. (CO-31647)

Bei einer Mengenänderung wurde der Einkaufspreis nicht neu berechnet, wenn ein manueller Verkaufspreis vorgegeben war. (CO-30115)

Beim Kopieren von Auftragspositionen wurden Rabatte nicht kopiert. (CO-31814)

Beim Angebotsdruck wurden führende und nachfolgende Leerzeilen aus den Positionstexten entfernt. (CO-31727)

Alternative Frachtpositionen werden nicht mehr laut Konfiguration 381 automatisch auf 'zu liefern' gesetzt. Dadurch konnte in diesen Aufträgen kein Lieferschein erzeugt werden. (CO-31580)

Der Tooltip für die Anzeige des Auftragswertes inkl. MwSt. wurde korrigiert. (CO-31698)

Bei aktiver Konfiguration 64 - Druck Zahlscheine (ESR, Schweiz) - wird beim Drucken von Rechnungen mit Fremdwährung der Dialog mit der Auswahl der Banken nicht mehr angezeigt. (CO-31829)

Wurde bei Vorgängen, welche verschachtelte Abschnitte beinhalten, ein Abschnittspreis vorgegeben, so konnte es zu Rundungsdifferenzen kommen. (CO-28654)

Sonderprogrammierung - Anpassung Renditekalkulation (CO-31835)

Für Kommissionierscheine wird in der Seitenansicht eine negative Belegnummer erzeugt (bisher 0). (CO-31593)

Die Meldung 'Menge ist kein Vielfaches von 12 Stück. (Bestellte Menge Losgröße)' wurde um Positionsangaben ergänzt. Außerdem wird jetzt hierdurch nicht mehr das Kopieren der Vorgangspositionen verhindert. (CO-31673)
Vorgangsverfolgung Beim Aufruf der Vorgangsverfolgung konnte es zu einer Exception kommen, wenn Statusspalten ausgeblendet sind. (CO-31840)
Warenbuchungen Beim Umbuchen wurde zusätzlich ein leeres Zubuchungsprotokoll gedruckt. (CO-31694)
Zählerstandserfassung Beim Blättern in der Zählerstandserfassung wurde nur die Kundennummer, nicht jedoch die Vertragsnummer vorbesetzt. (CO-31660)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



7.0.1535  (25.9.2019)

Wichtige oder inkompatible Änderungen

Concept Flex Das Löschen von Aktivitäten kann nun direkt an der Aktivität ausgeführt werden. Damit ist bei einer Kette von Folgeaktivitäten besser zu erkennen, welche der Aktivitäten gelöscht wird. (CO-31611)
Concept Flex, Office Heute Es wurden zwei neue Rechte 'Geburtstage Mitarbeiter anzeigen' und 'Geburtstage Ansprechpartner anzeigen' mit den Ausprägungen 'Keine Rechte', 'Ohne Jahr anzeigen' und 'Alle Rechte' definiert. Standardeinstellung ist 'Kein Rechte'. (CO-31483)
ConceptMobile Technik, Stundensätze Es werden nur noch die Stundenarten angeboten, in denen für den aktuellen Techniker bzw. für alle Techniker ein Stundensatz hinterlegt ist. (CO-30983)
cop-agent Das Übernahmeschema für Daten aus cop agent wurde optimiert.
Im Übernahmeschema kann nun z.B. auch der EK-Preis abgewählt werden.
Es muss zwingend ein Standardschema gespeichert werden, welches bei Übernahme von Daten vorbelegt ist.
Dieses Schema wird standardmäßig auch beim Aktualisieren und Verknüpfen über die Concept Office 'Suche in cop agent Artikeln' verwendet. (CO-30976)

In der EK-Analyse von Bestellvorschlägen und in Vorgängen werden Meldungen im Zusammenhang mit cop agent unterdrückt. (z.B. Für den Artikel XY wurden noch weitere Lieferanten gefunden...) (CO-31645)
Druck, Konfigurationen Bei aktiver Konfiguration 64 "Druck Zahlscheine (ESR, Schweiz)" werden Rechnungen mit Fremdwährung beim Zahlscheindruck ignoriert. (CO-31441)
MPS-Meldungen, Tickets Im Schema für die Vorgangsanlage kann der Bearbeitungsstatus, mit dem der Vorgang angelegt werden soll, eingestellt werden. Dabei kann auch die Einstellung 'laut Konfiguration' getroffen werden. Dann wird der Bearbeitungsstatus anhand Einstellung der Konfiguration 37 für Vorgänge und Konfiguration 125 für Serviceaufträge bestimmt. (CO-31446)
Programmstart Beim Start von CO auf einer nicht mehr unterstützten Windows-Version (z.B. Windows Vista oder Windows Server 2008) wird eine Meldung ausgegeben, dass Chrome nicht initialisiert werden kann. Die in CO benutzte Chrome-Komponente wurde zuvor aktualisiert und unterstützt o.g. Windows-Versionen nicht mehr. HTML-Seiten werden nicht angezeigt. (CO-31102)
Textbausteine, Vorgänge Die Platzhalter #SBV# und #SBN# entfallen. Dafür gibt es die neuen Platzhalter #SachbearbeiterKurzname#, #SachbearbeiterVorname# und #SachbearbeiterNachname# für den Sachbearbeiter und #VerkaeuferKurzname#, #VerkaeuferVorname# und #VerkaeuferNachname# für den Verkäufer.
Die Platzhalter #SB# und #FB# zeigen wieder den vollständigen Namen an. (CO-31380)

Neue Funktionen

Anschriften Bei der Anschriftensuche kann nun auch nach Land gefiltert werden. Damit diese Suche möglich ist, muss "Suche nach Ländern zulassen" für die Firmensuche in den Optionen gesetzt sein. (CO-31468)
Bestellungen Sonderprogrammierung Hasenkamp - Es wird der Netto-Verkaufspreis nach Rabatt übergeben. (CO-31700)

Performance und Speicherverbrauch der Bestellausgabe nach OpenTrans-XML wurden verbessert. (CO-31562)

Bei der Ausgabe von OpenTrans-Bestellungen an ALKA wird jetzt die Rahmenvertragsnummer als ID der Lieferanschrift übertragen, sofern der Lieferant entsprechend als ALKA gekennzeichnet wurde. (CO-31597)

OpenTrans-Bestellung - Wenn an der Versandart eine Lieferoption angegeben ist, wird diese immer in der OpenTrans-Bestellung als < INCOTERM > ausgegeben. (CO-31699)
Concept Flex Für eine Textposition kann eingetragen werden, auf welchen Dokumenten sie gedruckt wird und ob sie Vortext zu nachfolgender Position oder Nachtext der vorherigen Position ist. (CO-31531)

Gemeldet durch/am - Anzeige wurde im Serviceeinsatz ergänzt. (CO-31575)

Bestellungen können jetzt über das 3 Punkte-Menü im Positionsreiter im Status erfasst erstellt werden. (CO-30592)

Neues Modul Verträge - Anzeige wichtiger Vertragsdetails und der Vertragsanalyse.
Zur Anzeige der Vertragsanalyse muss die Automation dazu eingerichtet sein, um die Analysedaten zu ermitteln. (CO-31523)

Artikel - Losgröße und kleinste Abgabemenge sind editierbar. (CO-31447)
Concept Flex Kundenportal Neues Modul Vorgänge - Es erfolgt eine Anzeige der wichtigsten Daten inkl. der gedruckten Kundendokumente. (CO-30333)
Concept Flex Kundenportal, Maschinen Die Anzeige der letzten Tonerlieferungen im Flex Kundenportal und in der Maschinenhistorie in Concept Office wurde um die einzelnen Farben erweitert. (CO-30730)
Concept Flex, Tickets Neue Kachel 'meine Tickets' im Modul Tickets
Hier werden Tickets angezeigt, in denen der angemeldete Mitarbeiter als Bearbeiter eingetragen ist. (CO-31635)
cop-agent Suche in cop agent Artikeln - Hier wurde zusätzlich der Haken "Bereits verknüpft" implementiert.
"Im Co vorhanden" - Anhand von Herstellerartikelnummer oder EAN wurde ein passender Artikel gefunden.
"Bereits verknüpft" - Artikel besitzt bereits eine cop Map-Id.

Artikel, welche bereits im Artikelstamm vorhanden sind, werden anhand des Standardschemas verknüpft oder aktualisiert.
(CO-30967)

Beim Abgleich nur über die Herstellerartikelnummer wird bei einem uneindeutigem Match eine Auswahl an Artikeln angeboten. Über die Herstellerartikelnummer liefert uns die Schnittstelle oft Ergebnisse > 1.
Diese Funktion ist nur bei Einzelaktualisierung möglich, bei Massenaktualisierung wird eine Verknüpfung verhindert. Dazu gibt es eine Meldung im Protokoll. (CO-30838)

Artikel- und Merklisten können nun in den Artikelstamm importieren werden.
Dafür steht eine Modulfunktion in der Artikelübersicht zur Verfügung. (CO-29624)
Disposition Disposition Möbel - Mittels rechter Maustaste ist es möglich im Kalender, für die zugeordnete Ressource (Kfz, Mitarbeiter) eine Aktivität anzulegen. (CO-31494)
Dokumente Neue Spalte "Wert inkl. MwSt." in der Dokumentenübersicht
Diese wird in den Dokumenten angezeigt, wo auch die Spalte "Wert" angezeigt wird. (CO-31551)
Druck, Textbausteine Das Einfügen von Hyperlinks im TextEditor ist jetzt möglich.
Dazu den Button in der Toolbar oder im Kontextmenü (rechte Maustaste) und "Hyperlink einfügen..." drücken. Dann wird ein Fenster zur Eingabe der Adresse geöffnet. (CO-31606)
Edi-Schnittstelle Ist beim Artikeldirektimport die Lieferanten-Artikelbezeichnung nicht angegeben, wird diese nicht mehr automatisch mit der Artikelbezeichnung belegt. (CO-31710)
FiBuSchnittstelle Concept Rechnungswesen - Wenn eingestellt ist, dass pro Übergabelauf eine Primanota zu erzeugen ist, wurden alle Belege, auch wenn das Belegdatum aus dem Vormonat stammt, in den aktuellen Monat gebucht. (CO-31490)

Bei der Fibuausgabe für KHK Sage Office Line wurde der Dateinamenszeitstempel um die Angabe von Sekunden erweitert. (CO-31681)

Die KHK Kontonummernbildung wurde geändert, wenn die übergebene Nummer länger ist als in der Office.dat angegeben.
KHKLaengePersonenkonto=6

Beispiel:
5-stellige KD-NR: 12345 Übergabe: 0123450000
6-stellige KD-NR: 123456 Übergabe: 1234560000
7-stellige KD-NR: 1234567 Übergabe: 1234567000 (CO-31642)
Kundentools Sonderprogrammierung - Die Lieferscheine im LS-Export IMAS-Kundentool werden als Einzeldateien ausgegeben. Neue Bildungsvorschrift für den Dateinamen: Dateiname LS-Nr.txt (CO-31515)

Für den Kassaline-Lieferschein-Import können für verschiedene Mehrwertsteuersätze verschiedene Default-Artikel angegeben werden. Diese Einträge müssen direkt in der Kassaline.ini erfolgen.
Bildungsvorschrift: _DefaultArtikel_Mwst-Satz=#Artikelnummer

Beispiel:
MwSt=7.7, Defaultartikel = Def77
_DefaultArtikel_7.7=#Def77

Die Rückfallvariante wird mit der Zahl 999 gekennzeichnet: DefaultArtikel_999=#Artikelnummer.
Dieser Artikel wird eingesetzt, wenn es für einen Mehrwertsteuersatz keinen Eintrag gibt und ersetzt den bisherigen Eintrag. (CO-31227)

Sonderprogrammierung - Ausgabe von EUDW Lieferscheinen für ausschließlich fakturierte Positionen ermöglicht.
Falls das Tool im automatischen Modus gestartet wird, muss in die Kommandozeile 'NurFakturierteLs' ergänzt werden. (CO-31276)
MPS-Meldungen MPS-Meldungen für fremdbetreute Maschinen werden beim Einlesen als erledigt gekennzeichnet und mit einem entsprechenden Verarbeitungstext gespeichert. (CO-30674)

Neue Modulfunktion "MPS-Infos anzeigen" im Modul MPS-Meldungen.
Diese soll das schnelle Ermitteln von Problemen im Zusammenhang mit einer MPS-Meldung ermöglichen. Die Funktion verhält sich genauso wie unter Maschinen bzw. MPS-Maschinen. (CO-31652)
Provisionsabrechnung Bei der Provisionsabrechnung kann eingestellt werden, ob der Skonto von der Provision abgezogen werden soll. (CO-30495)
Tickets In der Ticketübersicht wird zusätzlich zum Stellplatz auch die aktuelle Anschrift der Maschine angezeigt. (CO-31427)
Tourenplanung Die Ladeliste kann über Multiroute optimiert werden.
Achtung - Reportanpassung notwendig! (CO-30376)
Übersetzung Es wurden neue Übersetzungseinträge hinzugefügt. (CO-31495)
Verträge Im Vertrag kann im Bereich 'Optionen' der Haken 'Nächste Rechnung drucken' gesetzt werden, wenn es sich um einen Vertrag mit Einmalrechnung handelt, die nächste Rechnung aber gedruckt werden soll. Dann wird bei der Vertragsabrechnung dieser Vertrag mit berücksichtigt. (CO-30721)

In der Vertragsübersicht können neue Spalten - Name, Straße, Ort und Postleitzahl der Hauptanschrift sowie Bezirk des Kunden - angezeigt werden. Standardmäßig sind diese Spalten ausgeblendet. (CO-31389)

Kundensonderprogrammierung - SLA-Spalten am Wartungserlös inkl. Massenänderungsoption. (CO-31105)
Vertragsabrechnung Sonderprogrammierung - Bei der Vertragsabrechnung wird der Modus für die Verarbeitung von Negativmeldungen nicht mehr fix vorbesetzt, sondern aus den User-Einstellungen gelesen. (CO-31534)
Vorgänge Sonderprogrammierung - Wenn in einem Abrufauftrag eine Abrufmenge bei Soennecken zu bestellen ist, muss diese als zu liefernde Menge eingetragen werden.
Diese Menge wird bestellt und nach Bestellung wieder gleich 0 gesetzt.
Wird eine Abrufauftrag geladen, erfolgt eine Hinweismeldung, wie mit dem Abruf zu verfahren ist. (CO-31641)

Sonderprogrammierung - Erweiterung Renditekalkulation
Zusätzliche Spalten VK-Euro, VK-CHF, Rendite wurden eingefügt. Der Button 'Rendite berechnen' füllt die Spalten VK-Euro bzw. VK-CHF, Rendite entsprechend Vorgabe. (CO-31458)
Warengruppen Kundensonderprogrammierung: Neues Recht - Warengruppengeschäftsbereichszuordnung (Zuordnung der Geschäftsbereiche einer Warengruppe erlaubt)
(CO-31424)
WebServices Es wurden mehrere Schnittstellen für den Webservice implementiert. (CO-30639)

Fehlerbehebungen

Abschlagspositionen, Vorgänge Die Meldung
'Die Summe aller in der Schlussrechnung auszugleichenden Positionen muss gleich 0 sein.'
wurde um den Zusatz
'Eine oder mehrere Abschlagspositionen haben das Kennzeichen 'In Schlussrechnung nicht anzeigen'.'
erweitert, falls diese Konstellation eintritt. (CO-31559)
Aktivitäten Die Anzahl der Serienaktivitäten wurde auf 99 begrenzt. (CO-30233)

Tickets mit Priorität 'Kein Zuordnung' konnten nicht gespeichert werden. (CO-31541)
Aktivitäten, Artikel, Vorgänge Die Filter 'Zuletzt geöffnet', 'Heute geändert' und 'Heute angelegt' in der Übersicht der Artikel, Vorgänge und Aktivitäten berücksichtigen nun auch die restlichen Filter. (CO-30589)
Anschriften, Rechte Das Recht 'Rechnungsanschriften in Stammdaten ändern' gleich 'Nein' sperrte nicht den Verkäufer in der Anschriftsmaske. (CO-31449)
Anschriften, Versandarten Ist die Versandbedingung 'Standard' an der Tour hinterlegt, dann kann am Anschriftsgeschäftsbereich wieder eine Versandart hinterlegt werden. (CO-31387)
Artikel Die Auswahl der Warenuntergruppen im Tabellenvorfilter der Artikelübersicht wurde nicht entsprechend der ausgewählten Warengruppe angepasst. (CO-31546)

Ein Bild zum Artikel wurde nicht gespeichert, wenn die Spalte 'Herkunft' nicht gefüllt war. (CO-31426)
Artikel, Rechnungseingang Die Abfrage "Möchten Sie für Artikel x den geänderten EK in Höhe von y als KIP (wenn vorhanden) oder als Listen-EK (wenn kein KIP vorhanden ist) übernehmen?" wurde bisher nur bei einer Preisänderung, nicht jedoch bei einer Änderung des Positionswertes ausgegeben. (CO-31529)
Artikel, Vorgänge Bei Losgröße = 1 wurde z.B. bei Eingabe einer Bestellmenge von 0,5 nicht auf die Einhaltung der Losgröße geprüft. (CO-31448)
Automation, Warenbuchungen Auch wenn ein offener Kommissionsschein zum Vorgang existiert, wird der Vorgang im Wareneingang bebucht. (CO-31457)
Bestellungen In OEX 3.0 werden die OBX-Beschreibungen der Artikel jetzt unformatiert übertragen, so dass die Dateien erheblich verkleinert sind. (CO-31493)
Bestellungen, Preisbildung In der Bestellung eingegebene Preise werden direkt bei der Eingabe gerundet. Die Anzahl von Nachkommastellen kann bei der Eingabe mit vertretbarem Aufwand nicht begrenzt werden. (CO-31556)
Bestellungen, Vorgänge Bei der Übernahme von Artikeln aus historischen Vorgängen wurde die historische Bestellnummer in den neuen Vorgang gesetzt, auch wenn diese bereits veraltet war. (CO-31478)
Concept Flex Ein Fehler bei der Anlage von Möbelkonditionen mit Rahmenvertragsnummer wurde behoben. (CO-31576)

Die Suche nach Artikeln im Serviceeinsatz wurde beschleunigt. (CO-31601)

Belege (Lieferscheine) zeigen keine internen Vorgangspositionen mehr an. (CO-31141)

Das Modul Serviceeinsätze wird auch für Monteure angezeigt. (CO-31564)

Die Ergebnismenge der Artikelsuche in Vorgängen wurde auf 50 erweitert. (CO-31513)

Die Eingabe eines falschen Nutzernamens / Passwortes wird bei der Anmeldung angezeigt. (CO-31439)

In der Aktivitätenübersicht am Kontakt sind die Felder Mitarbeiter und Bezeichnung gefüllt. (CO-31508)

Ein Fehler beim Öffnen der disponierbaren Aufträge wurde behoben. (CO-31683)

Bei bestehendem Mapping werden Ticketaktivitäten aus Flex korrekt angelegt. (CO-31425)

Ein Kontakt wird nun wieder als Interessent angelegt, wenn keine Auswahl 'Kunde' oder 'Lieferant' getroffen ist. (CO-31506)

Ein Anzeigefehler in der Artikelsuche im Serviceeinsatz wurde behoben. (CO-31722)

Ohne Verwendung von pcon-Login sollte der Eintrag
< add key="EnableEaiws" value="False" / >
in der Application.config gesetzt werden.
Damit wird verhindert, dass beim Hinzufügen von Artikeln versucht wird einen Server zu kontaktieren. (CO-31526)

Beim Einlesen einer speziellen OBX-Datei wurde unter Umständen eine falsche Lagerkennung an Position 1 gesetzt. (CO-31374)
Concept Flex, Tickets Ticketsichten werden wieder angezeigt. (CO-31624)
ConceptCash Bei aktiviertem Mengen- und Preismodus wurden beim Bestätigen der Position Rabatte entfernt. (CO-31622)

Bei Eingabe einer EAN an der Kasse, die zu einer abweichenden Mengeneinheit gegenüber der Standardmengeneinheit führt, wird jetzt die Menge richtig umgerechnet. (CO-31623)
ConceptEDI Durch Concept EDI wurden teilweise gleiche Mails zurück bestätigt. (CO-31595)
ConceptMobile Logistik Lagerumbuchung aus und ins Verräumlager ist nicht mehr möglich.
(CO-31407)
ConceptMobile Technik Bei bereits rückgemeldeten Service-Aufträgen können weitere Positionen ergänzt werden. (CO-31602)
cop-agent Die Suche über die Schnittstelle wurde seitens cop verbessert. (CO-30966)

Ein Fehler beim Abgleich von Daten des Lieferanten THS wurde behoben. (CO-30964)

Bei Direktlieferungen oder wenn das Bestelllager nicht das Hauptlager ist, wird bei einer cop - Bestellung das Kennzeichen für eine abweichende Lieferadresse übergeben. (CO-31499)
Disposition Feiertage wurden nur bei der ersten Ressource angezeigt. (CO-31637)
Dokumente Gedruckte Dokumente werden bei der Anzeige absteigend nach dem Belegdatum sortiert. Außerdem wird der Filter so vorbesetzt, dass nur die Dokumente der letzten 5 Jahre angezeigt werden.
Bisher wurde absteigend nach Belegnummer sortiert, was dazu führte, dass nach einer Änderung des Nummernkreises nicht die zuletzt erstellten Dokumente angezeigt wurden. (CO-31435)

In der Dokumentenübersicht wurden Lieferanmahnungen nicht angezeigt. (CO-31433)
Edi-Artikel, Edi-Schnittstelle Beim Import von BMEcat Artikeldaten wurde der Status nicht von 'Neu, nur Ankündigung' auf 'Normal' gesetzt. (CO-31505)
Edi-Schnittstelle Beim Import von Auftragsbestätigungen von THS konnte es zu einer Exception kommen. (CO-31469)

Bei der Artikelausgabe mit der Option "CO-Artikel-Ausgabe" wurden keine Daten ausgegeben. (CO-31465)

Beim Import von Kundenbestellungen wird der Auftrag auf erfasst gesetzt, wenn die Lieferanschrift nicht aus den Stammdaten genommen werden soll und die Anschrift aus der Datei nicht den festgelegten Regeln für Anschriften (Konfiguration 454 - Anschriftenlängenprüfung) entspricht. (CO-31417)

Beim Import von OEX 3.0 Auftragsbestätigungen konnte kein Bezug zur Bestellung hergestellt werden. (CO-31578)

Beim Starten der Artikelstammausgabe konnte es zu einem Timeout kommen. (CO-31466)
Edi-Schnittstelle, Herstellerauftragsbestätigungen Beim Import von Herstellerauftragsbestätigungen ohne gefüllte 'vOrderItemNumber' wurden teilweise Positionen doppelt angelegt. (CO-31459)
Edi-Schnittstelle, Lagerartikel Werden Kundenexklusivartikel nur an genau einem Lager (ausgenommen, Umbuchungs-, Reklamations- und Fahrzeugläger) geführt, so wird jetzt dieses Lager statt des Lagers des Vorganges an dieser Auftragsposition hinterlegt. (CO-31471)
E-Mail Beim Einsetzen von Platzhalterwerten mit Umlauten wurden diese nicht immer korrekt übertragen. (CO-31511)
Firmen In der Übersicht werden Datensätze sortiert. Die Datensätze werden mittels 'Nächster Datensatz' nacheinander aufgerufen. Nach Änderung eines Datensatzes mit Speicherung war die Reihenfolge beim Durchblättern zerstört. (CO-31621)
Formulardruck Bei Druckwiederholung mit Druckerauswahl erfolgt ein Ausdruck auf den vom Bediener ausgewählten Drucker. Die Anzahl der Exemplare kann der Bediener im Druckerdialog einstellen. Wenn der Haken "Ausdruck/Mailversand gemäß Drucksteuerung" aktiv ist, dann werden die Einstellungen des Master-Druckjobs herangezogen.
Alle weiteren Ausdrucke oder Exporte werden unterdrückt.
(CO-29809)
Konfigurationen, Vorgänge Ein Rundungsproblem bei der Ermittlung des Einkaufspreises aus dem Durchschnitts-Ek, welches bei großen Preiseinheiten auftrat, wurde behoben. (CO-31432)
Konfigurationsmanager Ein Programmabsturz beim Aufruf der Funktion 'Views erneut kompilieren' wurde behoben. (CO-31599)
Kundentools Sonderanpassung - Kundentool konnte nicht gestartet werden. (CO-31395)

Beim Export von Lieferantendaten wird das letzte Datum dieses Exports berücksichtigt. (CO-31267)
Lieferantenrechnungen, Rechnungseingang Die Bestellinfo aus der Bestellung wird im Rechnungseingang an den Positionen und im Modul Soennecken Rechnungen als Spalte angezeigt. (CO-31383)
Mandanten Kopieren eines Mandanten scheiterte, wenn die Tabelle 'Kopiervolumenanalysedruck' gefüllt war. (CO-31625)
Maschinen Tätigkeitsartikel werden nun nicht mehr in die Optionsliste der Geräte aufgenommen, falls diese lt. Konfiguration automatisch bei Lieferung gefüllt werden soll. (CO-31555)
MPS-Meldungen Nach dem erneuten Prüfen von MPS-Meldungen werden die Daten der MPS-Meldung (bis auf Reichweiten, Klicks und Laufleistung) automatisch in der Tabelle aktualisiert ohne die komplette Tabelle neu zu laden. (CO-30669)

Berechnung der Laufleistung des Verbrauchsmaterials an der MPS-Meldung wurde verbessert. Es wird nun die verbliebene Seitenreichweite mit einbezogen. (CO-30675)

Für die Ermittlung der letzten Lieferung des Verbrauchsmaterials beim Einlesen einer MPS-Meldung wird nun sowohl die Farbkennung als auch die Artikelart-TKD zum Filtern herangezogen. Das heißt, dass im Artikelstamm diese Daten gut gepflegt sein müssen. (CO-30672)
Office Heute Gadget 'Umsätze nach Geschäftsbereichen' berücksichtigte die Einstellungsmöglichkeiten des Zeitraumes nicht richtig. (CO-31607)
OP-Modul Fehlermeldung bei Rücklesen von OPs aus Exact-Online wurde beseitigt. (CO-31663)
Recherche Aus der Recherche ist wieder die UpdateMaske verfügbar.
Über eine Recherche kann ermittelt werden, welchem Ansprechpartner Werbemittel zugeordnet wurden. Über die Datenverarbeitung kann anschließend ausgewählt werden, dass die selektierten Werbemittel als "Verschickt" gekennzeichnet werden.
(CO-31470)
Rechnungseingang Der Wert für den Haken 'Rechnungsmenge gleichzeitig als Liefermenge vorbelegen' wird gemerkt. (CO-31414)
Reklamationen, Warenbuchungen Bei Zubuchung einer Reklamation wurde die zu liefernde Menge an der Auftragsposition bisher auf 0 gesetzt. (CO-31527)
Service-Aufträge Ein Programmabsturz beim Setzen der "Intern"-Eigenschaft für eine Vorgangsposition wurde behoben. (CO-31438)

Bei Erstellung einer Rechnungskorrektur durch Kopieren eines Serviceauftrages wurden die Langtexte für Tätigkeitspositionen nicht gefüllt. (CO-31442)
Service-Aufträge, Vorgänge Sonderanpassung - Abweichende Mandanten
Wird im Vorgang oder im Vertrag ein Geschäftsbereich ausgewählt, bei dem ein abweichender Mandant gezogen werden soll, dann wird der Auftrag korrekt verarbeitet. (CO-31524)
Statistiken Ein Programmabsturz bei der Verwendung von Platzhaltern in der Datensatzauswahl wurde beseitigt. (CO-31563)
Tickets Durch einen Fehler in der Datenbankaktualisierung wurden die Ticketherkünfte auf 0 (keine Zuordnung) gesetzt. (CO-31743)
Verbindungen Fehler behoben, durch den beim Aufruf einer Webseite, die mit 'www' beginnt, aus den Verbindungen eines Kontakts die Slashes aus der URL entfernt wurden und somit die Webseite nicht aufgerufen werden konnte. (CO-30496)
Vertragsabrechnung Die Druckparameter für die Vertragsrechnung werden für jedes Dokument neu ermittelt.
Da der Vertragsrechnungsdruck als Batch-Verarbeitung konzipiert ist, erfolgt keine Abfrage der Druckparameter vor dem Druck, auch wenn dies so eingestellt worden ist. (CO-30612)

Eine Vertragsabrechnung konnte bei speziellen Einstellungen nicht ausgeführt werden. (CO-31604)

Die Vertragsabrechnung wurde abgebrochen, wenn bei der Vertragsverlängerungsprüfung Hinweismeldungen erzeugt werden. (CO-31658)
Vorgänge In ebInvoice 5.0 Rechnungen wurden die erweiterten Artikeltexte (ID40) nicht in der Description übertragen. (CO-31498)

Beim Ersetzen des Platzhalters #RechnungName# wird der Rechnungsname nicht mehr abgeschnitten. (CO-29937)

Beim DHL-Export von Lieferscheinen wird das Gewicht, wenn nicht angegeben, automatisch mit 1 belegt. (CO-30947)

Bei Schlussrechnungen auf Abschlagszahlungen wurde der zu verrechnende Abschlagsbetrag, sofern dieser skontofähig ist, negativ einbezogen. (CO-31467)

Beim Erstellen einer Vorgangskopie wurden die Druckhaken des Variantentextes nicht vollständig übernommen. (CO-31552)

Beim Kopieren von Vorgängen wurden die Basket-Bilddateien nicht kopiert. (CO-30230)

Einstellung für das Drucken des Variantentexts auf Kommissionierschein und Lieferavisierung einer Auftragsposition wird beim Kopieren von Aufträgen mit übernommen. (CO-31388)

Die Prüfung der Menge auf ein Vielfaches der Losgröße des Lieferanten scheiterte, wenn die Lieferantenmengeneinheit zB. 1/3 der Standardmengeneinheit war. (CO-31528)

Anfang dieses Patches     Seitenanfang



---
Concept Office ist ein Produkt der Software-Concept GmbH
http://www.software-concept.de

(1 Stimme(n))
Hilfreich
Nicht hilfreich

Kommentare (0)
SupportCenter der wegscheider office solution GmbH